Abo
  • Services:
Anzeige
Die 1,35-Volt-Module für Notebooks
Die 1,35-Volt-Module für Notebooks (Bild: G.Skill)

G.Skill: 32-GByte-Kit mit sparsamem DDR3-2133-Speicher für Notebooks

Wenn vier Steckplätze für SO-DIMMs im Notebook verfügbar sind, kann man den Rechner bald auf 32 GByte mit sehr schnellem Speicher ohne große Wärmeentwicklung aufrüsten. Ein entsprechendes Kit mit 1,35-Vol-Modulen will G.Skill anbieten.

Anzeige

Der taiwanische Hersteller G.Skill hat ein Kit aus vier 8-GByte-Speichermodulen für Notebooks angekündigt, dessen Daten nach Angaben des Unternehmens bisher einzigartig sind. Die SO-DIMMs benötigen nur eine Versorgungsspannung von 1,35 Volt (DDR3L) und lassen sich trotzdem mit einem effektiven Takt von 2.133 MHz betreiben. Dafür sind aber entsprechende Einstellmöglichkeiten in der Firmware eines Mobilrechners nötig, G.Skill hat die Speicher bisher nur mit dem MSI GT70 2OC getestet.

Wie bei den meisten solcher Overclocking-Module sind die ab Werk eingestellten Timings recht konservativ, G.Skill gibt die Werte 11-11-11-31 an. Im jeweiligen Gerät können die Latenzen oft durch niedrigeren Takt und eventuell mehr Spannung verkürzt werden, solche Experimente erfolgen aber immer auf eigenes Risiko.

  • Stresstest des 32-GByte-Kits im MSI-Notebook (Bild: G.Skill)
  • Die neuen 1,35-Volt-Dimms mit je 8 GByte (Bild: G.Skill)
Stresstest des 32-GByte-Kits im MSI-Notebook (Bild: G.Skill)

Neben Höchstleistung könnten die neuen Module aber auch für mobile Workstations interessant sein, die im Akkubetrieb etwas länger laufen sollen, denn 8-GByte-Module, die auch im Viererpack laufen und mit 1,35 Volt auskommen, sind noch rar. Wann die neuen SO-DIMMs auf den Markt kommen und was sie kosten, hat G.Skill aber noch nicht bekanntgegeben.

Einfachere 32-GByte-Kits mit 1,5 Volt und geringeren Takten sind derzeit von Markenherstelleren ab rund 250 Euro erhältlich, die besseren Spezifikationen wird sich G.Skill wohl recht teuer bezahlen lassen. Schon das bereits erhältliche 16-GByte-Kit desselben Herstellers mit zwei Modulen und DDR3-1600 kostet derzeit rund 125 Euro, so dass für das neue Speicherquartett wohl ein Preis deutlich über 300 Euro anzunehmen ist.


eye home zur Startseite
HubertHans 22. Apr 2014

Das wird mit den DDR 2133-Label aber suggeriert! Und klar wird das System schneller...

HubertHans 22. Apr 2014

Du vergisst die Commandrate. DDR3 2133 Module sind normalerweise DDR3 1600ter mit 9-9-9...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  2. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  3. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  4. Loh Services GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ + 3,99€ Versand
  2. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Re: Beweise?

    teenriot* | 03:54

  2. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    Onkel Ho | 03:36

  3. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie...

    plutoniumsulfat | 02:54

  4. Re: Und darum brauchen wir eine echte...

    quasides | 02:36

  5. Re: Wie viel muss sich die dubiose "Antiviren...

    bombinho | 02:36


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel