Abo
  • Services:
Anzeige
LGs G Flex kommt im Februar 2014 nach Deutschland.
LGs G Flex kommt im Februar 2014 nach Deutschland. (Bild: LG)

G Flex LGs krummes Smartphone kommt am 10. Februar nach Deutschland

Das G Flex von LG kommt bald nach Deutschland: Das Android-Smartphone mit dem gekrümmten Display wird voraussichtlich ab dem 10. Februar 2014 bei Vodafone erhältlich sein. Genaue Vertragsmodalitäten und Preise konnte der Netzbetreiber noch nicht mitteilen.

Anzeige

LGs gebogenes Android-Smartphone G Flex wird im Februar 2014 in Deutschland auf den Markt kommen. Der Netzanbieter Vodafone hat Golem.de auf Nachfrage mitgeteilt, dass das Gerät voraussichtlich ab dem 10. Februar 2014 erhältlich sei. Geplant sei, dass es bereits ab dem 20. Januar 2014 bestellt werden könne. Caschys Blog hatte von der geplanten Veröffentlichung ebenfalls aus Vodafone-Kreisen erfahren.

Zu welchen Vertragsmodalitäten und welchem Preis das G Flex erhältlich sein wird, konnte Vodafone noch nicht sagen. Ob das Smartphone auch ohne Vertrag erhältlich sein wird, ist ebenfalls noch unbekannt. Bisher war es allerdings bei Vodafone üblich, dass die angebotenen Geräte auch ohne Vertragsabschluss gekauft werden konnten.

  • G Flex - Android-Smartphone mit gebogenem Gehäuse (Bild: LG)
  • G Flex - Android-Smartphone mit gebogenem Gehäuse (Bild: LG)
  • G Flex - Android-Smartphone mit gebogenem Gehäuse (Bild: LG)
  • G Flex - Android-Smartphone mit gebogenem Gehäuse (Bild: LG)
  • G Flex - Android-Smartphone mit gebogenem Gehäuse (Bild: LG)
  • G Flex - Android-Smartphone mit gebogenem Gehäuse (Bild: LG)
  • G Flex - Android-Smartphone mit gebogenem Gehäuse (Bild: LG)
G Flex - Android-Smartphone mit gebogenem Gehäuse (Bild: LG)

LG hatte das G Flex Ende Oktober 2013 vorgestellt. Das 6 Zoll große Display des Smartphones ist von oben nach unten gebogen, dementsprechend hat das gesamte Geräte eine konvexe Form. Der Chef von LGs Mobile-Sparte, Jong-seok Park, sagte dazu: "Das LG G Flex ist die beste Variante, wie ein Smartphone gebogen sein sollte."

Dank selbstheilender Beschichtung weniger Kratzer

Die Rückseite des G Flex ist mit einer selbstheilenden Beschichtung überzogen. LG verspricht sich davon, dass das Gerät bei normaler Nutzung wesentlich länger wie neuwertig erscheint. Das G Flex erhält den rückwärtigen Ein-Aus-Schalter, der mit dem G2 eingeführt wurde. Damit verschwinden die Bedienungsknöpfe an der Gehäuseseite, sie sind zentral an der Stelle zu finden, wo sie der Nutzer bequem mit dem Zeigefinger erreicht.

Das G Flex ist das zweite Android-Smartphone mit gebogenem Display. Kurz vor LG hatte bereits Samsung mit dem Galaxy Round ein krummes Smartphone vorgestellt. Hier verläuft die Krümmung allerdings von links nach rechts. Bislang gibt es das Galaxy Round aber noch nicht in Deutschland.


eye home zur Startseite
Baron Münchhausen. 04. Jan 2014

Mein S3 ist mir auf die Straße gefallen und ein Auto ist drüber gefallen. Jetzt habe ich...

Fatal3ty 04. Jan 2014

Paar Sekunden gleiche Darstellung anzeigen lassen, danach "verbrennen" Display sofort und...

The Ego 04. Jan 2014

http://www.youtube.com/watch?v=Z-W66HINFLg @ Sekunde 3:30 - aber wirklich nach "flex...

Reddead 04. Jan 2014

Als ich von dem Flex mitte November erfahren habe wollte ich es mir zulegen und habe...

Geheimnisträger 03. Jan 2014

Diese These halte ich für gewagt. Eine geometrische Form, ob 3D oder 2D, ändert nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  2. über Ratbacher GmbH, Stuttgart
  3. eQ-3 Entwicklung GmbH, Leer
  4. Rechenzentrum Region Stuttgart GmbH, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. 49,00€ (zzgl. 4,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Abholung im Markt)
  3. (u. a. John Wick, Bastille Day, Sicario, Leon der Profi)

Folgen Sie uns
       


  1. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  2. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  3. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Mrs. MINT

  4. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  5. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  6. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  7. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017

  8. Sony

    20 Millionen Playstation im Geschäftsjahr verkauft

  9. Razer Lancehead

    Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  10. TV

    SD-Abschaltung kommt auch bei Satellitenfernsehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mario Kart 8 Deluxe im Test: Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
Mario Kart 8 Deluxe im Test
Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
  1. Hybridkonsole Nintendo verkauft im ersten Monat 2,74 Millionen Switch
  2. Nintendo Switch Verkaufszahlen in den USA nahe der Millionengrenze
  3. Nintendo Von Mario-Minecraft bis zu gelben dicken Joy-Cons

Bonaverde: Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
Bonaverde
Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
  1. Google Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn
  2. Insolvenz Weniger Mitarbeiter und teure Supportverträge bei Protonet
  3. Jungunternehmer Über 3.000 deutsche Startups gingen 2016 pleite

Noonee: Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl
Noonee
Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl

  1. Headset

    evergreen | 13:21

  2. Re: alternative Demokratie

    Svenismus | 13:17

  3. Re: an alle Debian Mitarbeiter ...

    FreiGeistler | 13:17

  4. Re: Und wohin mit den ganzen Leitungen?

    picaschaf | 13:12

  5. Re: 80 Prozent nutzen die kostenfreien SD-Varianten.

    Koto | 13:09


  1. 12:56

  2. 12:15

  3. 09:01

  4. 08:00

  5. 18:05

  6. 17:30

  7. 17:08

  8. 16:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel