Abo
  • IT-Karriere:

FZ-Y1 Performance: Panasonic motzt 20-Zoll-Tablet mit Profi-GPU auf

Hochauflösend, mit 3:2-Seitenverhältnis und nun auch mit schnellerer Hardware: Die Performance-Version von Panasonics Toughpad 4K ist mit einem Broadwell-i7-Chip und einer Profi-GPU von AMD ausgestattet, zudem gibt es doppelt so viel RAM und Flash-Speicher.

Artikel veröffentlicht am ,
Toughpad 4K FZ-Y1 Performance
Toughpad 4K FZ-Y1 Performance (Bild: Panasonic)

Panasonic hat die Performance-Version des Toughpad 4K vorgestellt. Das Value- und Standard-Modell des FZ-Y1 genannten Tablets wurde im Juli 2015 angekündigt, die neue Performance-Variante hat mehr Leistung und mehr Speicherkapazität. Die Geräte sind laut Hersteller unter anderem für Konstruktions- sowie CAD-Software ausgelegt.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. KDO Service GmbH, Oldenburg

Im Toughpad 4K FZ-Y1 Performance steckt ein Core i7-5600U mit zwei Broadwell-Kernen und Hyperthreading, der Takt des 15-Watt-Chips liegt bei bis zu 3,2 GHz. Die Value- und der Standard-Version stattet Panansonic mit dem etwas langsameren Core i5-5300U aus. Größter Unterschied ist die Grafikeinheit: Bei den kleineren Modellen kommt die integrierte Intel-GPU zum Einsatz, im FZ-Y1 Performance rechnet eine dedizierte Firepro M5100 von AMD. Sie verfügt über 640 Shader-Einheiten und zwei GByte GDDR5-Videospeicher.

Hinzu kommen beim FZ-Y1 Performance eine SSD mit 512 statt 128 oder 256 GByte Kapazität, der Arbeitsspeicher wurde von 4 oder 8 auf 16 GByte vom Typ DDR3L erweitert. Wie gehabt verbaut Panasonic einen Mini-Displayport-Ausgang und einen HDMI-2.0-Eingang samt HDCP 2.2 für beispielsweise Netflix-4K-Streaming. Das verbaute Panel arbeitet weiterhin mit blickwinkelstabiler IPS-Technik, ist Touch-fähig und löst mit hohen 3.840 x 2.560 Bildpunkten im ungewöhnlichen 3:2-Seitenverhältnis auf.

Neu sind die Frontkamera mit 1080p statt 720p sowie die rückwärtige mit fünf Megapixeln. Bei den restlichen Anschlüssen und Funkstandards wie ac-WLAN, Bluetooth 4.0, Gigabit-Ethernet und dem SD-Kartenleser behält Panasonic beim FZ-Y1 Performance die Ausstattung des FZ-Y1 Standard bei. Das Gewicht steigt von 2,41 auf 2,49 kg.

Panasonic verkauft das Toughpad 4K FZ-Y1 Performance ab Dezember 2015 für rund 5.100 Euro und gibt drei Jahre Garantie auf das Tablet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 274,00€
  3. 349,00€

Moe479 28. Okt 2015

ja genau ... die gleiche hardware hat wie ne consumerkarte ... nur nen anderen bios und...

ms (Golem.de) 28. Okt 2015

Die Version mit Nvidia-Chip ist das alte UT-MA6 mit Ivy Bridgee, nicht das FZ-Y1. Die...

Anonymer Nutzer 28. Okt 2015

Sie sollten so einen i7 Ultra Low Voltage nicht unterschätzen - lustigerweise ist der i7...


Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    •  /