FX Tec Pro 1 im Hands on: Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro

Smartphones mit physischer Tastatur sind oft klobig - anders das Pro 1 des Startups FX Tec. Das Gerät bietet eine umfangreiche Tastatur mit gutem Druckpunkt und stabilem Slide-Mechanismus - wie es in einem ersten Kurztest beweist. Zusammengeklappt ist das Smartphone überraschend dünn.

Ein Hands-on von veröffentlicht am
Das Pro 1 von FX Tec mit ausgefahrener Tastatur (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)

Das britische Startup FX Tec hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2019 sein Smartphone Pro 1 gezeigt und den Marktstart angekündigt. Das Pro 1 ist ein Slider-Smartphone mit integrierter physischer Tastatur, was man dem Gerät allerdings auf den ersten Blick überhaupt nicht ansieht. Im Kurztest überzeugt das Smartphone durch einen cleveren und stabilen Aufklappmechanismus, ein gutes Tippgefühl und einen angemessenen Preis.

Inhalt:
  1. FX Tec Pro 1 im Hands on: Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro
  2. Snapdragon 835 und Dualkamera

Das Pro 1 könnte auf den ersten Blick von vorne als Samsung-Smartphone durchgehen: Der 6 Zoll große AMOLED-Bildschirm mit einer Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixeln ist an den Seiten abgerundet, was an Samsungs Galaxy-S-Serie erinnert. Die Farben sind gut, zudem ist das Display sehr blickwinkelstabil. Das ist aufgrund des Slide-Mechanismus auch sinnvoll.

Halten wir das Pro 1 quer und drücken mit unseren Daumen leicht gegen die oberen Hälfte, schnellt der Bildschirm mit einem satten Geräusch nach oben. Darunter kommt eine QWERTY-Tastatur mit Cursor- und zahlreichen Funktionstasten zum Vorschein. Die Tastatur hat insgesamt 66 relativ kleine Tasten, die jedoch einen guten Druckpunkt haben und noch groß genug sind, um auf ihnen tippen zu können.

Gutes Tippgefühl im Querformat

Das geht am besten im Querformat mit beiden Daumen. Auch auf einen Tisch gestellt lässt sich auf der Tastatur des Pro 1 tippen, mehr als zwei Finger können wir dabei aber nicht verwenden. Praktisch ist, dass FX Tec auf beiden Seiten der Tastatur Shift- und FN-Tasten verbaut, was das Tippen ungemein vereinfacht. Das Smartphone kann auch mit einer QWERTZ-Tastatur bestellt werden, ein entsprechendes Modell stand uns allerdings nicht zur Verfügung.

  • Das Pro 1 von FX Tec ist ein Android-Smartphone mit ausfahrbarer Tastatur. (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Zusammengeklappt ist das Pro 1 zwar dicker als ein herkömmliches Smartphone, es liegt aber immer noch gut in der Hand. (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Der Slide-Mechanismus macht auf uns einen sehr stabilen und hochwertigen Eindruck. (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Auf der Rückseite ist eine Dualkamera eingebaut. (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Das AMOLED-Display ist an den Rändern abgerundet. (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Auf dem Pro 1 lässt sich gut tippen. (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
Das Pro 1 von FX Tec ist ein Android-Smartphone mit ausfahrbarer Tastatur. (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler / Software-Developer (M/W/D)
    REEL GmbH, Veitshöchheim
  2. Referent (m/w/d) des CIO Tech Hubs Software
    ERGO Group AG, Düsseldorf
Detailsuche

Über die Tastatur können wir auch Shortcuts verwenden, etwa, um bestimmte Apps zu öffnen. Auch von PCs bekannte Kombinationen wie STRG und C zum Kopieren sind möglich. Das ist beim Bearbeiten von Text hilfreich.

Zusammengeklappt ist das Pro 1 mit fast 14 mm zwar deutlich dicker als andere moderne Smartphones, angesichts der im Inneren verstauten Tastatur finden wir das aber in Ordnung. Das Gerät lässt sich problemlos in der Hosentasche verstauen und wie ein herkömmliches Smartphone verwenden, ohne dass uns die Ausmaße stören.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Snapdragon 835 und Dualkamera 
  1. 1
  2. 2
  3.  


rawcode 09. Sep 2019

Das Gemini von Planet hat das jedenfalls. Da kannst du drauffläschen was du willst. Aber...

rawcode 09. Sep 2019

stimmt, der Nachfolger hat ein kleines Frontdisplay und eine Hauptkamera. Aber ich kann...

ZappoB 08. Sep 2019

Ich. Bin wohl einer der letzten unterbelichteten Menschen, die den Schuss noch nicht...

Bosancero 08. Sep 2019

Das sollte jemand kopieren und wieder ins Leben rufen. Gab nichts besseres und würde es...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nutzerfreundlichkeit und Datenschutz
Fünf All-in-One-Messenger im Vergleichstest

Ständiges Wechseln zwischen Messenger-Apps ist lästig. All-in-One-Messenger versprechen, dieses Problem zu lösen. Wir haben fünf von ihnen getestet und große Unterschiede bei Bedienbarkeit und Datenschutz festgestellt.
Ein Test von Leo Dessani

Nutzerfreundlichkeit und Datenschutz: Fünf All-in-One-Messenger im Vergleichstest
Artikel
  1. Morgan Stanley: Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter
    Morgan Stanley
    Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter

    Wegen der Nutzung von Whatsapp hatten Finanzregulatoren 2022 mehrere Banken mit hohen Strafen belegt.

  2. Open Source Framework: Flutter 3.7 mit Webassembly und RISC-V
    Open Source Framework
    Flutter 3.7 mit Webassembly und RISC-V

    Auf dem Flutter-Forward-Event gab es den Flutter-3.7-Release. Google gab dazu noch Einblicke in zukünftige Pläne mit dem Framework.

  3. Liberty-Germany-Pleite: Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher
    Liberty-Germany-Pleite
    Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher

    "Hello Fiber bringt Glasfaser in deine Gemeinde", lautete der Werbespruch von Liberty. Kann man kleineren FTTH-Anbietern nach der Pleite noch trauen?
    Von Achim Sawall

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • XFX RX 7900 XTX 1.199€ • WSV bei MM • Razer Viper V2 Pro 119,99€ • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM/Graka-Preisrutsch • Razer Gaming-Stuhl -41% • 3D-Drucker 249€ • Kingston SSD 1TB 49€ • Asus RTX 4080 1.399€[Werbung]
    •  /