Abo
  • Services:

FX-CPU: AMD plant "Centurion" mit 5 GHz

Noch in der laufenden Woche könnte AMD seine erste Desktop-CPU mit 5 GHz Taktfrequenz vorstellen. Dafür sind aber spezielle Mainboards nötig, denn die Leistungsaufnahme soll bei 220 Watt TDP liegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der FX-8350 für den Sockel AM3+ bekommt bald einen Nachfolger.
Der FX-8350 für den Sockel AM3+ bekommt bald einen Nachfolger. (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

In einem Tweet kündigt AMD-Manager Roy Taylor für die E3 eine "nette Überraschung" an. Dabei soll es sich laut Golem.de vorliegenden Informationen nicht nur um die Radeon HD 8970 handeln. Wie wir auf der Computex in Taiwan von Mainboardherstellern erfahren konnten, geht es um die ersten Desktop-CPUs mit 5 GHz.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Wie auch Sweclockers berichtet, soll es sich dabei um einen der schon erhältlichen Vishera-Kerne handeln, die als FX-8350 bisher mit Turbo maximal 4,2 GHz erreichen. Auf der Computex war zu hören, dass AMD durch spezielle Selektion auch einige wenige Exemplare mit höherem Takt herstellen könne. Die Strukturbreite der CPUs für den Sockel AM3+ bleibt bei 32 Nanometern.

Die unter dem Codenamen "Centurion" geführte CPU soll einen Basistakt von 4,8 und eine maximale Turbofrequenz von 5,0 GHz aufweisen. Auf den Markt kommen soll sie als FX-9000, vielleicht führt AMD mit Centurion aber auch eine neue Marke ein. Höherer Takt bei gleicher Fertigung ist aber nur über eine drastisch gesteigerte Leistungsaufnahme zu erreichen.

So benötigt der Centurion nach den unbestätigten Angaben Mainboards, die für die CPU 220 Watt TDP zur Verfügung stellen können. Bisher liegt das Limit bei 125 Watt, die der FX-8350 auch erreicht. Manche Overclocking-Mainboards liefern auch mehr, eine Garantie dafür gibt es aber nicht.

Auf der Computex zeigten manche Hersteller, darunter Asus und Gigabyte, bereits neue AM3+-Boards, die 220 Watt erreichen sollen. Ebenfalls war zu hören, dass der FX-9000 mit einer Preisempfehlung von 795 US-Dollar sehr teuer werden soll. Damit wäre er teurer als alle Desktop-Quadcores von Intel. Durch die besondere Selektion soll die CPU aber auch weit höhere Takte erreichen, was sie für Übertakter bei Wettbewerben interessant machen soll.

Eine solche Spezial-CPU hatte AMD als "Twkr" bereits 2009 vorgestellt, diese Prozessoren wurden aber nicht verkauft, sondern nur an besonders sportliche Overclocker verschenkt. Mit dem Centurion will AMD offenbar diesmal auch Geld verdienen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Raistlin 11. Jun 2013

Aber diese werden nicht auf die Enterkommandoleiste gesetzt. PS. Das Bettspiel ist geil ^^

Lala Satalin... 11. Jun 2013

Wenn ihr mit so einem Kram zufrieden seid, bitte. öÖ

Lala Satalin... 10. Jun 2013

Lieber optimierte Strukturen-Rennen, verbesserter Befehlssatz-Rennen als GHz oder Core...

Lala Satalin... 10. Jun 2013

Im Sommer wird mittels Peltier-Element ein weiteres Peltier-Element betrieben welches die...

Lala Satalin... 10. Jun 2013

Wieso Intel? Hier geht es um AMD!


Folgen Sie uns
       


Bose Sleepbuds - Test

Stille Nacht? Die Bose Sleepbuds begegnen nächtlichen Störgeräuschen mit einem Klangteppich, wir haben sie ausprobiert.

Bose Sleepbuds - Test Video aufrufen
Bright Memory angespielt: Brachialer PC-Shooter aus China
Bright Memory angespielt
Brachialer PC-Shooter aus China

Nur ein Entwickler und lediglich eine Stunde Spielzeit - trotzdem wischt das nur rund 6 Euro teure und ausschließlich für Windows-PC erhältliche Bright Memory mit vielen Vollpreisspielen den Boden. Selbst die vollständig chinesische Sprachausgabe stört fast nicht.

  1. Strange Brigade angespielt Feuergefechte mit Mumien und Monstern

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Softwareentwicklung: Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
Softwareentwicklung
Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Kennen Sie Iterationen? Es klingt wie Irritationen - und genau die löst das Wort bei vielen Menschen aus, die über agiles Arbeiten lesen. Golem.de erklärt die Fachsprache und zeigt Agilität an einem konkreten Praxisbeispiel für eine agile Softwareentwicklung.
Von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

    •  /