Abo
  • Services:

Address Sanitizer und American Fuzzy Lop

Ein für diesen Zweck besser geeignetes Tool ist Address Sanitizer. Dabei handelt es sich um eine Erweiterung des Compilers. Address Sanitizer ist seit einigen Jahren in den beiden wichtigsten freien C-Compilern GCC und LLVM integriert. Um es zu aktivieren, muss man ein Programm mit dem Parameter -fsanitize=address kompilieren. Auch Address Sanitizer macht ein Programm langsamer, allerdings im Durchschnitt nur um den Faktor 1,8 und ist damit für Fuzzing gut geeignet.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Ein Fuzzing-Tool, das in letzter Zeit Furore machte, ist American Fuzzy Lop. Entwickelt wurde es von Michal Zalewski vom Google-Sicherheitsteam, der auch unter seinem Nickname Lcamtuf bekannt ist. Mit Hilfe von American Fuzzy Lop wurden schon unzählige Sicherheitslücken in diversen Programmen gefunden.

Das Tool fügt dem zu testenden Programm spezielle Instruktionen hinzu, die es erlauben, Codepfade zu erkennen. Wenn American Fuzzy Lop bei einer bestimmten Eingabe einen neuen Codepfad erkennt, wird diese Eingabedatei als Startpunkt für das weitere Fuzzing genutzt.

Das Tool ist allerdings bisher nicht in der Lage, direkt Netzwerkeingaben zu fuzzen; es arbeitet lediglich auf Dateibasis. OpenSSL besitzt ein Kommandozeilentool, mit dem es etwa möglich ist, den Parser für Zertifikate und einige andere Dinge zu fuzzen, aber Heartbleed ist ein Fehler beim TLS-Handshake. Um hier mit einem Fuzzer anzugreifen, ist etwas mehr Arbeit nötig.

OpenSSL mit sich selbst reden lassen

Der Autor dieses Artikels hat hierfür ein kleines Tool erstellt, das zwei Instanzen von OpenSSL miteinander einen Handshake durchführen lässt. Dabei findet keine echte Netzwerkkommunikation statt, die Handshake-Pakete werden lediglich über den Arbeitsspeicher hin- und hergereicht. Das Tool speichert dabei alle Handshake-Pakete als Dateien ab, ein normaler Handshake führt zu vier Datenpaketen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, auf der Kommandozeile Dateien zu übergeben und dadurch jeweils einen Teil des Handshakes zu ersetzen. Damit ist es möglich, den Handshake zu fuzzen.

Will man American Fuzzy Lop und Address Sanitizer in Kombination benutzen, gibt es ein paar Hürden. Address Sanitizer nutzt für seine Funktionalität einen mehrere Terabytes großen, virtuellen Speicherbereich. Da es sich nur um virtuellen Speicher handelt, ist dies kein direktes Problem. American Fuzzy Lop limitiert jedoch den virtuellen Speicher, den ein Programm nutzen darf. Es gibt verschiedene Ansätze, wie sich dieses Problem angehen lässt, sie haben aber alle Nachteile. In unserem Fall haben wir eine sehr einfache Lösung gewählt: Wir haben das Speicherlimit von American Fuzzy Lop deaktiviert (Parameter -m -1).

Das ist nicht ganz ungefährlich: In seltenen Fällen kann es dazu kommen, dass ein Fuzzing-Input dazu führt, dass ein Programm den gesamten Speicher eines Systems aufbraucht. Das kann auf dem System zu Programmabstürzen führen; in der Praxis kommt dies allerdings selten vor. Es sollten auf dem entsprechenden System nicht gleichzeitig wichtige Arbeiten durchgeführt werden.

 Fuzzing: Wie man Heartbleed hätte finden könnenFuzzing des TLS-Handshakes 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Seagate Expansion+ Desktop 4 TB für 88€, Seagate Backup Plus Hub 6 TB für...
  2. 17,49€
  3. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. ab 1.119€ (Ersparnis: 310€)

Manga 27. Apr 2015

Ja stimmt... Du hast vollkommen recht... Es ist in der Größenordnung wie Native code...

olleIcke 16. Apr 2015

btw: bei xkcd wurde es auch schön anschaulich erklärt wie ich finde: xkcd.com/1354...

EvilSheep 09. Apr 2015

dem wunsch schliese ich mich an!

estev 09. Apr 2015

Made my day.

heftig 09. Apr 2015

Verdammt... zu spät :D


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel)

Wir vergleichen Lenovos Ideapad 720S mit AMDs Ryzen 7 und Intels Core i5.

Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel) Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /