Abo
  • Services:

Fuze: China-Konsole Tomahawk F1 bekommt westliche Unterstützung

Eine günstige Konsole für den chinesischen Markt soll Tomahawk F1 von Fuze sein. Das Gerät arbeitet mit einem Prozessor von Nvidia, westliche Firmen wie Ubisoft, Deep Silver und Codemasters wollen offenbar Spiele zuliefern.

Artikel veröffentlicht am ,
Tomahawk F1
Tomahawk F1 (Bild: Fuze)

Auf einer Veranstaltung in Peking hat das Startup Fuze vor einigen Tagen eine Konsole vorgestellt, die unter anderem mit ihrem Preis den in China teuren Konkurrenten Playstation 4 und Xbox One Marktanteile abjagen möchte. Das Gerät namens Tomahawk F1 kostet in der Standardversion umgerechnet rund 120 Euro, eine besser ausgestattete Elite-Variante liegt bei rund 200 Euro. Das Gerät erscheint am 1. Juni 2016 - nur in China.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Günstige Konsolen gibt es zuhauf in dem riesigen Markt, die Tomahawk F1 ist trotzdem ungewöhnlich. Sie wird laut Fuze auch von westlichen Publishern und Entwicklern offiziell mit Spielen versorgt. Unter anderem sollen Ubisoft, Codemasters und Deep Silver als Partner eingebunden sein und an Umsetzungen von Reihen wie Assassin's Creed und Saints Row arbeiten.

Herzstück von Tomahawk ist der Tegra K1 von Nvidia in der gleichen Ausführung wie im Shield-Tablet von Nvidia selbst - also mit vier Kernen und einem CPU-Takt von 2,2 GHz sowie einem GPU-Takt von 852 MHz. Dazu kommt Arbeitsspeicher mit der Größe von 4 GByte RAM und Datenspeicher mit 32 GByte Flash. Die Elite-Version bietet außerdem eine austauschbare Festplatte mit 500 GByte. Es gibt einen HDMI- und einen USB-3.0-Ausgang. Die Konsole unterstützt nur n-WLAN sowie Bluetooth 4.0.

Als Betriebssystem kommt eine angepasste Version von Android zum Einsatz, die an einen Fuze-eigenen Onlineshop angebunden ist. Die Bedienoberfläche erinnert überdeutlich an die Playstation-Menüführung. Auch das Gehäuse ähnelt entfernt der PS4, während der Controller sich nicht nur dezent an dem der Xbox One orientiert - sogar die gleichen westlichen Buchstaben auf den Buttons kommen zum Einsatz. Fuze arbeitet bereits an einem Virtual-Reality-Headset für die F1.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

non_sense 12. Mai 2016

Weil man zwischen japanische- und westliche Rollenspiele unterscheidet, weil sie nun mal...

Pixelpit 12. Mai 2016

Das verstehe ich allerdings auch nicht. Aber vllt wird die nächste Version verbreiteter...

Köln 12. Mai 2016

Naja, Japan, Europa* und die USA zusammen kommen auf 1,19* Milliarden Menschen mit Israel...


Folgen Sie uns
       


Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test

Zu oft stolpert Golem.de beim Spielen über nervende Kabel. Deshalb testen wir vier Headsets, die auf Kabel verzichten, aber sehr unterschiedlich sind. Von vibrierenden Motoren bis zu ungewöhnlich gutem Sound ist alles dabei. Wir haben auch einen Favoriten.

Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek

    1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

      •  /