Abo
  • IT-Karriere:

Futuremark 3DMark: Time Spy Extreme unterstützt 4K und AVX512

Der 3DMark-Test Time Spy Extreme wird in 4K-UHD-Auflösung berechnet, auch ohne ein entsprechendes Display. Die neue CPU-Szene skaliert viel besser mit mehr Kernen und nutzt optional AVX2- und AVX512-Instruktionen für mehr Leistung.

Artikel veröffentlicht am ,
Time Spy Extreme
Time Spy Extreme (Bild: Futuremark)

Der finnische Benchmark-Entwickler Futuremark hat einen neuen Test für den 3DMark veröffentlicht: Time Spy Extreme baut auf Time Spy vom Sommer 2016 auf und erweitert die ursprüngliche Szene in mehrfacher Hinsicht: Die vordefinierte Render-Auflösung der beiden Grafiktests steigt von 2.560 x 1.440 Pixeln auf 4K-UHD, also 3.840 x 2.160 Bildpunkte, und der CPU-Test wurde umgebaut.

Stellenmarkt
  1. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Grundlegend ist auch Time Spy Extreme für sehr schnelle und moderne Systeme ausgelegt, da die Workloads aufwendig sind und DirectX 12 unterstützt wird. Time Spy (Extreme) nutzt allerdings keine Funktionen, die Feature Level 12_0 oder 12_1 voraussetzen; alle Tests laufen unter Feature Level 11_1 und ergo auf älteren Grafikkarten wie einer Geforce GTX 680 oder einer Radeon HD 7970. Allerdings verwendet Futuremark - sofern vorhanden - Async Compute, um die Auslastung der Pixelbeschleuniger zu verbessern.

An den zwei Grafiktests, basierend auf Futuremarks eigener Engine, ändert sich nichts: Der erste GPU-Abschnitt zeigt viele Transparenzeffekte wie Scheiben, der zweite konzentriert sich auf Licht, Schatten und Partikel. Der CPU-Test hingegen wurde überarbeitet, da er bisher mit zehn oder mehr CPU-Kernen nur schlecht skalierte. Er soll nun die dreifache Last aufweisen, was allerdings eine Änderung bei der Messmetrik erforderte. Statt die Bildrate pro Sekunde auszugeben, wird die durchschnittliche Frametime verwendet.

AVX2 und AVX512 für Boids

Wie bisher umfasst der CPU-Test eine Boids-Simulation. Bei Time Spy Extreme erfolgt die Berechnung nicht vollständig mit SSE3-Instruktionen, sondern zur Hälfte auch mit AVX2. Per Custom Run kann sogar AVX512 verwendet werden, das unterstützen neben den Xeon SP aber nur die Core X. Die Physik-Simulation läuft immer per SSE3, sie macht etwa 15 bis 30 Prozent des CPUs-Tests aus.

Time Spy Extreme ist ab dem 11. Oktober 2017 für den 3DMark Advanced Edition und den 3DMark Professional Edition verfügbar, sofern diese nach dem 14. Juli 2016 erworben wurden. Ansonsten muss das Time-Spy-Upgrade gekauft werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  4. 99,00€

Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

    •  /