Abo
  • Services:
Anzeige
In Future Unfolding entdeckt der Spieler die Welt auf eigene Faust.
In Future Unfolding entdeckt der Spieler die Welt auf eigene Faust. (Bild: Spaces of Play)

Future Unfolding im Test: Adventure allein im Wald

In Future Unfolding entdeckt der Spieler die Welt auf eigene Faust.
In Future Unfolding entdeckt der Spieler die Welt auf eigene Faust. (Bild: Spaces of Play)

Keine Story, keine Aufgabe, kein Ziel - und das soll Spaß machen? In Future Unfolding wird der Spieler ohne Hintergrundinformationen in die Natur geworfen und muss auf eigene Faust entdecken, welche Geheimnisse und Rätsel die Welt bietet.

Future Unfolding ist ein sehr zurückhaltendes Abenteuer. Es gibt kein echtes Intro, keine richtige Einführung und nahezu keine Erklärungen. Der Spieler steht plötzlich im Wald und ist komplett auf sich alleine gestellt. Er kann die Umgebung erkunden, muss aber schnell feststellen, dass nicht überall ein Durchkommen möglich ist.

Anzeige

Mal versperren die Bäume den Weg, dann stellt eine Klippe das Ende des Spazierganges dar. Das Programm vom Berliner Entwicklerstudio Spaces of Play ist in der Kategorie "Beste Inszenierung" für den Deutschen Computerspielpreis nominiert.

Mit ein wenig Ausprobieren lassen sich in Future Unfolding aber immer mehr Dinge entdecken, mit denen eine Interaktion möglich ist. Hinter einem Steinhaufen kann sich ein Puzzle verbergen, wilde Tiere können eine Gefahr darstellen oder den Weg in einen neuen Abschnitt bahnen. Es geht also immer darum, Neues zu entdecken und die Mechanismen hinter der Welt zu verstehen.

  • Future Unfolding (Screenshot: Golem.de)
  • Future Unfolding (Screenshot: Golem.de)
  • Future Unfolding (Screenshot: Golem.de)
  • Future Unfolding (Screenshot: Golem.de)
  • Future Unfolding (Screenshot: Golem.de)
Future Unfolding (Screenshot: Golem.de)

Das wird dank der atmosphärischen Musik teils fast schon zu einer esoterischen Erfahrung. Es kann aber auch immens frustrierend sein, wenn es inhaltlich nicht weitergeht und der Spieler auf Grund fehlender Missionsbeschreibungen keine Ahnung hat, was als Nächstes zu tun ist.

Da hilft dann auch die Karte nicht immer weiter, zumal im Zweifelsfall immer wieder Verwirrung entsteht, ob ein bestimmter Bereich eben schon besucht wurde oder nicht. Die Welt wird zu Spielbeginn individuell generiert, so dass die Reise jedes Spielers anders verläuft - auch wenn sich natürlich die grundlegende Optik und Spielmechanik nicht unterscheidet.

Verfügbarkeit

Plattform: Windows-PC, MacOS und iPad als Download, rund 20 Euro. Eine Umsetzung für die Playstation 4 ist geplant. Sprache: Deutsch.

Fazit

+ viele Puzzles
+ tolle Atmosphäre
+ große spielerische Freiheit
+ einfache Bedienung
+ viele Überraschungen im Spielverlauf

- keinerlei Hilfestellungen oder Erklärungen
- Frustgefahr durch Orientierungslosigkeit und sich ähnelnde Umgebungen


eye home zur Startseite
dopemanone 30. Mär 2017

also spiele nur hippster retro-games? aha, sehr insteressant. deine abneigung gegen...

RolandG 29. Mär 2017

Also im Appstore finde ich keine Version, ebensowenig wird dies nicht auf deren Seite...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. endica GmbH, Karlsruhe
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Dresden, Frankfurt, München
  4. Der Präsident des Kammergerichts, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 11,49€
  3. 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Zero-Rating

    StreamOn der Telekom bei 200.000 Kunden

  2. Beta Archive

    Microsoft bestätigt Leck des Windows-10-Quellcodes

  3. Deutschland-Chef der Telekom

    Bis 2018 flächendeckend Vectoring in Nordrhein-Westfalen

  4. Sipgate Satellite

    Deutsche Telekom blockiert mobile Nummer mit beliebiger SIM

  5. Rockstar Games

    "Normalerweise" keine Klagen gegen GTA-Modder

  6. Stromnetz

    Tennet warnt vor Trassen-Maut für bayerische Bauern

  7. Call of Duty

    Modern Warfare Remastered erscheint alleine lauffähig

  8. Gmail

    Google scannt Mails künftig nicht mehr für Werbung

  9. Die Woche im Video

    Ein Chef geht, die Quanten kommen und Nummer Fünf lebt

  10. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr Access Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr Access Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

Mario Odyssey angespielt: Die feindliche Übernahme mit dem Schnauz
Mario Odyssey angespielt
Die feindliche Übernahme mit dem Schnauz
  1. Nintendo Firmware 3.00 bringt neue Funktionen auf die Switch
  2. Nintendo Switch Metroid Prime 4, echtes Pokémon und Rocket League kommen
  3. Arms im Test Gerade statt Aufwärtshaken

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Klingt wie ENUM (achtung oldschool)

    Diggo | 00:04

  2. Darauf ein Glas Wine

    user0345 | 00:03

  3. Re: Hat das überhaupt LAN und dedizierte Server?

    tomatentee | 25.06. 23:59

  4. Re: Sofort verbieten

    ChMu | 25.06. 23:50

  5. Re: Was ist an einer Veröffentlichung so schlimm?

    der_wahre_hannes | 25.06. 23:40


  1. 14:37

  2. 14:28

  3. 12:01

  4. 10:37

  5. 13:30

  6. 12:14

  7. 11:43

  8. 10:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel