Fußgänger: Autonome Jaguar zeigen mit Projektion ihre Absicht an

Jaguar Land Rover will bei autonomen Fahrzeugen Lichtsymbole einsetzen, um Fußgängern zu zeigen, wohin die Autos fahren wollen. Dazu wird nicht der Blinker, sondern ein Projektor genutzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Projection Pod
Projection Pod (Bild: Jaguar Land Rover)

Fußgängern soll Plänen von Jaguar Land Rover (JLR) zufolge in Zukunft genau gezeigt werden, wohin ein autonomes Auto fahren will. Der Hersteller demonstrierte, wie mit Hilfe eines Projektors Lichtsymbole wie Richtungspfeile oder kleine Balken auf die Straße geworfen werden.

Stellenmarkt
  1. Senior Software-Entwickler_in (w/m/d)
    Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Referent (m/w/d) für IT-Projekte
    Paul-Ehrlich-Institut, Langen
Detailsuche

Diese Projection-Pod-Technik soll Fußgängern vermitteln, was das Fahrzeug als Nächstes tun wird. Der Abstand zwischen den Linien, die auf der Straße eingeblendet werden, verkürzt sich, wenn das Fahrzeug zu bremsen beginnt. Mit zunehmender Geschwindigkeit des Fahrzeugs verbreitert sich der Abstand. Die Balken können auch entsprechend des Lenkeinschlags gebogen dargestellt werden. Getestet wird die Technik in den von Aurrigo entwickelten autonomen Pods.

Beim autonomen Fahren fehlt der Umwelt die Möglichkeit, die Intention des Fahrers zu erahnen - ob dieser sich beispielsweise in eine bestimmte Richtung dreht oder am Lenkrad kurbelt. Bei der neuen Technik von JLR handelt es sich aber bisher nur um eine Studie: "Bei den Studien geht es darum, zu verstehen, wie viele Informationen ein selbstfahrendes Fahrzeug mit einem Fußgänger teilen sollte, um dessen Vertrauen zu gewinnen", sagte der Leiter der Mobilitätsforschung bei Jaguar Land Rover, Pete Bennett. "Wie jede neue Technologie müssen die Menschen lernen, ihr zu vertrauen, und wenn es um autonome Fahrzeuge geht, müssen Fußgänger das Vertrauen haben, dass sie die Straße sicher überqueren können."

Das Forschungsprojekt wurde im staatlich geförderten Konsortium UK Autodrive zur Erprobung autonomer Fahrzeuge entwickelt. Es knüpft an eine andere Technik an, bei der virtuelle Augen an der Front des Fahrzeugs Blickkontakt zwischen Auto und Fußgänger simulieren sollen. So soll der Mensch erkennen können, dass die Maschine ihn erfasst hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

  2. Nach Juni 2022: Europäische Union will freies Roaming verlängern
    Nach Juni 2022
    Europäische Union will freies Roaming verlängern

    Die Regelung vom Juni 2017 soll verlängert und verbessert werden. Ein Ende von 'Roam like at home' wäre undenkbar.

  3. Websicherheit: Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde
    Websicherheit
    Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde

    Die Webseite AnonLeaks berichtet, wie das Defacement von KenFM ablief: durch abrufbare Backupdaten und das Wordpress-Plugin Duplicator Pro.
    Von Hanno Böck

plutoniumsulfat 26. Jan 2019

Es geht doch hier um Kreuzungen mit Fußgängern. Das heißt, der Geschwindigkeitsbereich...

quark2017 25. Jan 2019

Die sind heller. Man sieht das deutlich, wenn andere Autos mit Hallogen-Scheinwerfern...

norbertgriese 25. Jan 2019

"Wer sich in den Verkehr begibt, kommt darin um" hat meine Oma mir in den 70er Jahren...

HBCHM 25. Jan 2019

Bei der Schnittstelle "Mensch - autonomes Fahrzeug" muss eine Einrichtung gefunden...

Peter Brülls 25. Jan 2019

Naja, es ist ein Roboter. Dem kann man beibringen langsam abzubiegen. Drängelei und...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI 27" FHD 144Hz 269€ • Razer Naga Pro Gaming-Maus 119,99€ • Apple iPad Pro 12,9" 256GB 909€ [Werbung]
    •  /