Fußballmanager: Kalypso Media geht bei Anstoss 2022 vom Platz

Seit Monaten keine Updates, die Community ist sauer. Nun verabschiedet sich Kalypso Media vom Kickstarter-finanzierten Anstoss 2022.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Anstoss 2022
Artwork von Anstoss 2022 (Bild: 2tainment)

Der Spielepublisher Kalypso Media steigt bei der über Kickstarter finanzierten Entwicklung des Fußballmanagers Anstoss 2022 aus. In seinem Blog schreibt das Unternehmen, dass es die Lizenz an den Markenrechten an 2tainment vergeben habe - das ist der eigentliche Entwickler des Spiels.

Stellenmarkt
  1. Senior Data Scientist (m/w/d) im Chief Data Office
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  2. Mitarbeiter*in (m/w/d) IT Infrastruktur / Systembetrieb
    Elektror airsystems GmbH, Ostfildern
Detailsuche

Anstoss 2022 wurde im Sommer 2020 über Kickstarter finanziert. Rund 3.900 Spieler haben knapp 250.000 Euro für die Entwicklung bereitgestellt.

Im Januar 2021 sollte ein Teil der Unterstützer einen Zugang zu einer Vorabversion erhalten, im Juni 2021 dann der fertige Titel über Steam verfügbar sein.

Soweit bekannt, gab es für die Community aber nie eine Alpha oder Beta oder sonst eine frühe Fassung zum Ausprobieren - und erst recht kein finales Game. Im Januar 2021 hatten die Entwickler auf Kickstarter bekanntgegeben, dass die Beta verschoben wird. Seitdem herrscht Funkstille.

Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In den Foren äußern sich viele Unterstützter wütend über die als mangelhaft empfundene Kommunikation und die Verschiebungen. Es gibt mehrfach Betrugsvorwürfe und die Aufforderung, Kickstarter zu einer Untersuchung zu bewegen.

Anstoss 3 als kleine Widergutmachung

Für Kalypso Media dürfte der Ausstieg den Vorteil haben, künftig nicht mehr mit dem Projekt in Verbindung gebracht zu werden und keine finanziellen Risiken mehr zu haben. Die Unterstützer sollen als "kleine Wiedergutmachung" einen kostenlosen Key (Gog.com) für Anstoss 3 erhalten, das auch für aktuelle PCs lauffähig gemacht wurde.

FIFA 22: Standard | PC Code - Origin

Das Unternehmen schreibt weiter, dass es im "Projektverlauf professionell ausgetragene Differenzen zwischen den Unternehmen gab" - also Streit. Um was es konkret ging, wollen "beide Seiten nicht weiter kommentieren".

Stefan Weyl, Geschäftsführer von 2tainment, kündigt laut dem Blog an, dass in den "den nächsten Wochen die Beta-Version starten" wird. Außerdem würden "möglichst viele Ideen aus der Community berücksichtigt und jeder Backer der Kickstarter-Kampagne wird am Ende auch das Spiel bekommen". Für sein Entwicklerstudio sei es nun einfacher, auf die Wünsche der Community einzugehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Argh 21. Jun 2021

Ja und nach der dritten Saison sind Champions League und Liga direkt einen Tag...

Hotohori 17. Jun 2021

Naja, so ein Fußballmanager ist ja grafisch nicht sonderlich aufwendig. Aber viele...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Erdbeben und Vulkanausbrüche
Glasfaserkabel als Frühwarnsystem

Seismografen registrieren Bodenbewegungen, Glasfasern können das aber besser. Forscher hoffen, mit ihnen Erdbeben und Vulkanausbrüche besser vorhersagen zu können.
Ein Bericht von Werner Pluta

Erdbeben und Vulkanausbrüche: Glasfaserkabel als Frühwarnsystem
Artikel
  1. Visual Studio Code im Web mit Gitpod: Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung
    Visual Studio Code im Web mit Gitpod
    Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung

    Helferlein Der Code-Editor Visual Studio Code erobert den Browser und die Remote-Arbeit - und das Kieler Unternehmen Gitpod ist mit seiner Lösung ganz vorne mit dabei.
    Von Kristof Zerbe

  2. Memory Sanitizer: Neues Kernel-Werkzeug findet 300 Speicherfehler
    Memory Sanitizer
    Neues Kernel-Werkzeug findet 300 Speicherfehler

    Trotz Compilerwarnungen und -Werkzeuge gibt es weiter neue Speicherfehler im Linux-Kernel. Ein Memory Sanitizer soll das zum Teil verhindern.

  3. Technoblade: Minecraft verabschiedet verstorbenen Streamer mit Krönchen
    Technoblade
    Minecraft verabschiedet verstorbenen Streamer mit Krönchen

    Nach dem Tod des bekanntesten Minecraft-Streamers trauert die Community. Das Entwicklerstudio Mojang verabschiedet Technoblade im Launcher.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /