Fußball: PES 2020 mit Messi und Maradona plus neuer Kameraperspektive

Interaktive Transferverhandlungen mit Maradona und Cruyff, besseres Dribbling und eine neue Kameraperspektive sowie Rasen-Rendering: Konami stellt einige der Neuheiten von PES 2020 vor. Im Trailer sieht manches leider unfreiwillig komisch aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von PES 20
Artwork von PES 20 (Bild: Konami)

An prominenten Fußballern wird es in PES 2020 offenbar nicht fehlen: Lionel Messi ziert das Cover der Standardausgabe, Altstar Ronaldinho ist das Gesicht der nur online erhältlichen Legend Edition und beide tauchen natürlich auch im Sportspiel selbst auf. In der überarbeiteten, an eine Kampagne erinnernden Meister Liga treten unter anderem die Trainer Maradona, Zico und Cruyff in Transferverhandlungen und anderen Besprechungen an.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemmanagerin/IT-System- manager, Systemadministratorin / Systemadministrator, Informatikerin ... (m/w/d)
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. Sales Management Support (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Zwickau
Detailsuche

Die Spieler am Bildschirm sollen mit ihnen über ein interaktives Dialogsystem eigene Entscheidungen treffen und so den Verlauf der Handlung kontrollieren können. Im Trailer wirkt das alles noch etwas grobschlächtig animiert und stellenweise unfreiwillig komisch - aber bis zur Veröffentlichung am 10. September 2019 haben die Entwickler ja noch Zeit zum Feintuning. Als Berater steht dem Team Andrés Iniesta zur Verfügung, so heißt es jedenfalls im Pressematerial von Konami.

Mittelfeldstar Iniesta soll unter anderem Verbesserungen beim Dribbling angeregt haben, sodass es in der 20er-Ausgabe möglich sein soll, sich sehr agil durch die Linien der Verteidiger hindurchzuschlängeln. Dazu kommen Neuerungen wie No Touch Control, wodurch ein Spieler neben einem ankommenden Ball laufen kann, ohne Kontakt aufzunehmen, sowie Trick Trap, wobei eine Laufrichtung vorgetäuscht wird, bevor sich der Spieler in eine andere Richtung abwendet und so den Gegner austrickst.

Die KI-gesteuerten Mitspieler sollen wesentlich schlauer auf die Aktionen ihrer Kameraden oder Gegner reagieren, indem etwa die die Genauigkeit jedes Schusses und jedes Passes eines Spielers in Abhängigkeit seiner Position auf dem Spielfeld erfolgt, was zu einer tieferen und authentischeren Fußballerfahrung führt. Spürbar soll das unter anderem bei Verteidigern werden, die zusätzliche Animationen beim Grätschen und realistischere Animationen bekommen, wenn der Ball mit dem Kopf geklärt wird. Außerdem gibt es künftig die Option, mit einem vorsätzlichen Foul eine ansonsten hoffnungslose Situation zu retten.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

PES 2020 soll standardmäßig eine neue Kameraperspektive verwenden, die an Fußballübertragungen erinnert und mehr Übersicht bietet. Wahlweise soll aber auch der altbewährte Blickwinkel aktivierbar sein. Die Entwickler versprechen außerdem Verbesserungen bei der Beleuchtungsengine, aufwendigere Animationen, schönere Replays und Zwischensequenzen sowie optimiertes Rasen-Rendering, das laut Konami "jedem Grashalm Tiefe und Leben" verleiht.

Eine der großen Fragen ist bei PES 20 noch nicht geklärt, nämlich die nach den enthaltenen Ligen und Teams. Klar ist, dass der FC Barcelona wohl ziemlich im Mittelpunkt stehen wird und dass Bundesliga und Champions League nicht geboten werden - die Rechte daran hält schließlich Electronic Arts mit Fifa.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Onlineshopping: Hermes erwartet mehr Paketsendungen bis Weihnachten
    Onlineshopping
    Hermes erwartet mehr Paketsendungen bis Weihnachten

    Der Logistikdienstleister Hermes geht von einer Steigerung zum Vorjahr aus. Durch den Onlineshopping-Boom braucht der Konzern mehr Zusteller und Fahrzeuge.

  2. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  3. Nintendo Switch: Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien
    Nintendo Switch
    Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien

    Das frisch für die Switch veröffentlichte Dying Light ist in Europa und in Australien nicht erhältlich - wegen des deutschen Jugendschutzes.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /