Abo
  • Services:

Fußball: PES 2018 kommt mit schönerem Licht und FUT-Gegenstück

Besonders die PC-Version von PES 2018 will Konami gegenüber dem aktuellen Spiel deutlich verbessern. Außerdem soll die Fußballsimulation neue Modi und einen Koop-Modus per Internet bieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Iniesta ist einer der Spieler in PES 2018.
Iniesta ist einer der Spieler in PES 2018. (Bild: Konami)

Offenbar ist Microsoft schuld: Die Firma hat im Windows Store vorab ein paar Informationen und Bilder von PES 2018 veröffentlicht. Statt die Sache auszusitzen, hat Konami nun kurzerhand selbst einen Teaser mitsamt Details über das Fußballspiel veröffentlicht. Nur äußerst vage Andeutungen gibt es bislang über die neue League Integration und Myclub. Dahinter verbirgt sich vermutlich das Gegenstück zum höchst erfolgreichen Fifa Ultimate Team von EA Sports.

Stellenmarkt
  1. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  2. Trenkwalder Personaldienste GmbH, Ludwigshafen am Rhein

Die Grafik aller Versionen soll laut Konami deutlich zulegen. So sollen die Fußballstadien realistischer ausgeleuchtet werden, auch die Animationen der Athleten sollen schöner werden. Besonders verbessert soll ausdrücklich auch die über Steam vertriebene PC-Version sein, so Konami. Auf allen Plattformen sollen außerdem die Menüs von Grund auf erneuert werden.

Spannend klingt die angekündigte Option, gemeinsam mit Kumpels gegen Teams anzutreten, die ebenfalls von zwei oder drei Spielern kontrolliert werden - das dürfte auch E-Sportler ansprechen. Verbesserungen soll es aber auch bei der eigentlichen Steuerung geben, etwa beim Dribbling. Außerdem ist wie bei Fifa wohl auch eine Art Shielding geplant.

Laut Konami soll PES 2018 am 14. September 2017 für Xbox One, Playstation 4, Windows-PC sowie mit abgespecktem Funktionsumfang und weniger Inhalten für Playstation 3 und Xbox 360 auf den Markt kommen. Details zu den diversen Editionen verrät die offizielle Webseite.



Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS
  2. 159,00€
  3. (u. a. Vertigo, Vier Fäuste für ein Halleluja)
  4. (u. a. Der weiße Hai, Der blutige Pfad Gottes)

derKlaus 17. Mai 2017

Leider wahr. Wobei PES ja die UEFA CL-Lizenz hat (oder hatte). Mir hat das in der Regel...

Cherubim 17. Mai 2017

Sie haben als Gegenstück die Pro Evolution Non-Interruptable Services eingeführt :D


Folgen Sie uns
       


VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert

Das VR-Headset VR-1 von Varjo stellt den zentralen Bereich des Displays sehr scharf dar, wodurch auch feine Details erkennbar sind.

VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert Video aufrufen
Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
    Fido-Sticks im Test
    Endlich schlechte Passwörter

    Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
    2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
    3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

    Security: Vernetzte Autos sicher machen
    Security
    Vernetzte Autos sicher machen

    Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
    2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
    3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

      •  /