Abo
  • Services:

Fußball: PES 2018 kommt mit schönerem Licht und FUT-Gegenstück

Besonders die PC-Version von PES 2018 will Konami gegenüber dem aktuellen Spiel deutlich verbessern. Außerdem soll die Fußballsimulation neue Modi und einen Koop-Modus per Internet bieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Iniesta ist einer der Spieler in PES 2018.
Iniesta ist einer der Spieler in PES 2018. (Bild: Konami)

Offenbar ist Microsoft schuld: Die Firma hat im Windows Store vorab ein paar Informationen und Bilder von PES 2018 veröffentlicht. Statt die Sache auszusitzen, hat Konami nun kurzerhand selbst einen Teaser mitsamt Details über das Fußballspiel veröffentlicht. Nur äußerst vage Andeutungen gibt es bislang über die neue League Integration und Myclub. Dahinter verbirgt sich vermutlich das Gegenstück zum höchst erfolgreichen Fifa Ultimate Team von EA Sports.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Die Grafik aller Versionen soll laut Konami deutlich zulegen. So sollen die Fußballstadien realistischer ausgeleuchtet werden, auch die Animationen der Athleten sollen schöner werden. Besonders verbessert soll ausdrücklich auch die über Steam vertriebene PC-Version sein, so Konami. Auf allen Plattformen sollen außerdem die Menüs von Grund auf erneuert werden.

Spannend klingt die angekündigte Option, gemeinsam mit Kumpels gegen Teams anzutreten, die ebenfalls von zwei oder drei Spielern kontrolliert werden - das dürfte auch E-Sportler ansprechen. Verbesserungen soll es aber auch bei der eigentlichen Steuerung geben, etwa beim Dribbling. Außerdem ist wie bei Fifa wohl auch eine Art Shielding geplant.

Laut Konami soll PES 2018 am 14. September 2017 für Xbox One, Playstation 4, Windows-PC sowie mit abgespecktem Funktionsumfang und weniger Inhalten für Playstation 3 und Xbox 360 auf den Markt kommen. Details zu den diversen Editionen verrät die offizielle Webseite.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

derKlaus 17. Mai 2017

Leider wahr. Wobei PES ja die UEFA CL-Lizenz hat (oder hatte). Mir hat das in der Regel...

Cherubim 17. Mai 2017

Sie haben als Gegenstück die Pro Evolution Non-Interruptable Services eingeführt :D


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

    •  /