Fußball: Der FC Bayern kickt im E-Sport mit

Kaum ist Uli Hoeneß nicht mehr Präsident, engagiert sich auch der FC Bayern München mit einem eigenen Fußballteam im E-Sport. Unter einem Trainer aus Österreich treten drei Spieler aus Spanien in der von Konami unterstützten Liga an.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork des FC Bayern München
Artwork des FC Bayern München (Bild: FC Bayern München)

Als einer der letzten großen Vereine in Europa engagiert sich nun auch der FC Bayern München mit einer virtuellen Fußballmannschaft im E-Sport. Das Team tritt in einer Liga namens E-Football-Pro an, in der Kicker das Spiel E-Football verwenden. Dabei handelt es sich um die Free-to-Play-Version der von Konami entwickelten Fußballsimulation Pro Evolution Soccer.

Stellenmarkt
  1. Systemintegrator (w/m/d) ECM
    VRG MICOS GmbH, Oldenburg, deutschlandweit
  2. Anwendungsentwickler / Developer (m/w/d)
    Drafz Consulting GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Das E-Sports-Fußballteam des FC Bayern besteht aus vier Mitgliedern: Dem aus Österreich stammenden Trainer Matthias Luttenberger sowie aus den spanischen Spielern Miguel Mestre Oltra, Alejandro Alguacil Segura und Jose Carlos Sánchez Guillén. Ihr erstes Match im roten Trikot bestreiten sie am 14. Dezember 2019 gegen die Profis von Manchester United. Im Januar 2020 folgen Partien gegen den FC Barcelona und gegen Schalke 04. Das Finale findet am 27. Juli 2020 statt.

Der FC Bayern München hat sich bislang nur mit einer Basketballmannschaft namens Bayern Ballers Gaming im E-Sports versucht. Was die Ergebnisse angeht, war das zwar recht erfolgreich, allerdings ist Basketball hierzulande eine E-Randsportart, so dass davon kaum jemand etwas mitbekommen hat.

Gegen ein Engagement im Bereich Fußball soll sich vor allem der ehemalige Präsident Uli Hoeneß immer wieder gesträubt haben. Unter der Hand war zu hören, dass er den Einstieg einmal wenige Tage vor der lange und mit viel Aufwand vorbereiteten Ankündigung persönlich gestoppt haben soll.

Golem Karrierewelt
  1. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Fußballspiel E-Football PES 2020 Lite ist gleichzeitig mit der Bekanntgabe der Pläne des FC Bayern München als Free-to-Play-Programm für Xbox One und Windows-PC erschienen. Die Fassung für die Playstation 4 folgt am 11. Dezember 2019.

Der Titel enthält unter anderem das Fußballteam des FC Bayer sowie die Mannschaften von Manchester United und Juventus Turin. Mit E-Football kann man gegen Besitzer von der aktuellen Version von Pro Evolution Soccer antreten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


regdul 11. Dez 2019

Genau, DU willst es nicht. Ich finde es auch mehr als langweilig. Aber es gibt über 7...

BLi8819 10. Dez 2019

Die Lite Version ist kostenlos.

regdul 10. Dez 2019

Hast du schon mal FIFA gespielt? Das ist keine Sportsimulation, sondern ein Arcadegame...

babautz 10. Dez 2019

Musste beim Lesen des Wortes spontan prusten, danke für den Lacher!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
James Webb Space Telescope
Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben

Die in der Raumfahrt verwendete Software ist manchmal kurios. Im Fall des JWST wird das ISIM mit Javascript kontrolliert und betrieben.

James Webb Space Telescope: Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben
Artikel
  1. Betrug: Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt
    Betrug
    Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt

    Die E-Mail stammt von Paypals Servern und weist auf eine unter Paypal.com einsehbare Transaktion hin. Doch hinter E-Mail und Hotline stecken Betrüger.

  2. 1 Milliarde US-Dollar: Cisco startet Gehaltserhöhung für Beschäftigte
    1 Milliarde US-Dollar
    Cisco startet Gehaltserhöhung für Beschäftigte

    Cisco Systems startet zu einem ungewöhnlichen Zeitpunkt ein Programm, um die Gehälter der Beschäftigten zu erhöhen. Andere Unternehmen reduzieren Neueinstellungen und entlassen.

  3. Botnetz: Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff
    Botnetz
    Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff

    Für einen Kunden konnte Google den größten HTTPS-basierten DDoS-Angriff mit 46 Millionen Anfragen pro Sekunde abwehren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /