• IT-Karriere:
  • Services:

Fuso eCanter: Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus

Daimler will es Tesla und anderen Herstellern gleichmachen und liefert nun die ersten Fuso eCanter aus. Diese Elektro-Lkw sollen die Lücke zwischen Sattelzugmaschinen und leichten Lastwagen schließen. Die Fahrzeuge werden in Berlin unterwegs sein.

Artikel veröffentlicht am ,
FUSO eCanter
FUSO eCanter (Bild: Daimler)

Daimler hat seine ersten elektrischen Lkw an Kunden übergeben. Die ersten Fuso eCanter gingen an DHL, DB Schenker, Rhenus und Dachser. Der vollelektrische Lkw aus Daimlers Serienproduktion soll vor allem für den Zustellverkehr in Innenstädten geeignet sein. Dort sollen die Fahrzeuge nicht nur leise und emissionsfrei unterwegs sein, sondern laut Daimler auch Ersparnisse bei den Betriebskosten bringen.

Stellenmarkt
  1. AKKA Deutschland GmbH, München
  2. Bundeskriminalamt Wiesbaden, Meckenheim

Daimler will in den kommenden Jahren alle Lkw- und Bus-Modelle seines Sortiments auch in einer zusätzlichen Elektrovariante verkaufen. Einen Ausstieg bei Verbrennungsmotoren plant das Unternehmen nicht.

  • Fuso eCanter (Bild: Daimler)
  • Fuso eCanter (Bild: Daimler)
  • Fuso eCanter (Bild: Daimler)
Fuso eCanter (Bild: Daimler)

Allerdings werden die Elektro-LKW nicht verkauft, sondern nur im Rahmen einer 24-monatigen Langzeitmiete über CharterWay vergeben. Das Unternehmen gehört Daimler. Über die Gründe kann nur spekuliert werden. Einerseits könnte Daimler so bei Schwierigkeiten die Fahrzeuge zurückfordern und den Nutzern auch umfangreiche Regeln auferlegen, was diese mit den Elektro-LKW machen dürfen und was nicht. Andererseits wird so auch nie bekannt, ob die Fahrzeuge oder ihre Komponenten besonders haltbar sind.

DHL erhält sechs Fahrzeuge, die in Berlin eingesetzt werden. DB Schenker erhält ebenfalls drei für Berlin gedachte FUSO eCanter. Der Logistikdienstleister Rhenus-Gruppe wird ebenfalls drei Fahrzeuge einsetzen, die in der Nähe von Berlin stationiert werden. Zwei weitere E-LKW werden bei Dachser zum Einsatz kommen.

  • Dr. Wolfgang Bernhard (rechts im Bild), Vorstand Daimler AG, übergibt den Fuso E-Cell an Dirk Rahn, Geschäftsführer Operations Hermes Logstik Gruppe Deutschland.  (Bild: Daimler)
  • Fuso Canter E-CELL (Bild: Daimler)
Fuso Canter E-CELL (Bild: Daimler)

In den nächsten Jahren plant die Daimler-Tochter Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation insgesamt 500 Lkw dieser Art an ausgewählte Kunden zu liefern. Die Großserienproduktion soll 2019 beginnen. Die Reichweite des Akkus soll über 100 Kilometer betragen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€ (Bestpreis!)
  2. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)

ArcherV 15. Dez 2017

Wieso? Wie ist der LKW? Er ist elektrisch!

Trollversteher 15. Dez 2017

Der wird in Kleinserie (150 Exemplare für 2017) ausgeliefert, ist aber auch eher auf...

Trollversteher 15. Dez 2017

Vielleicht werden 14 Fahrzeuge vermietet, es wurden aber 500 produziert, die jetzt an...

Soturi 15. Dez 2017

"Verwendung findet im neuen eCanter ein neuer Permanent-Synchron-Elektromotor mit einer...


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

    •  /