• IT-Karriere:
  • Services:

Fusion Platform: Qualcomm kündigt 7-nm-Snapdragon mit 5G an

Der nächste Snapdragon-Chip für Smartphones wird in 7 nm gefertigt und mit einem 5G-Modem in 10 nm kombiniert. Die Fusion Platform wird noch 2018 vorgestellt und ab Frühling 2019 in Geräten eingesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein aktueller Snapdragon 845 für Smartphones
Ein aktueller Snapdragon 845 für Smartphones (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Qualcomm hat einen Ausblick auf die Fusion Platform für Smartphones gegeben, so heißt die Kombination aus dem nächsten Snapdragon-Chip und einem dedizierten 5G-Modem des Herstellers. Die Kalifornier verzichteten darauf, das SoC beim Namen zu nennen - interne Dokumente legen nahe, dass der Chip einst als Snapdragon 855 bezeichnet wurde und nun als Snapdragon 8150. Schlussendlich ändert das aber am eigentlichen Design nichts.

Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Denn ungeachtet des Namens bleibt die Technik die gleiche: Der Snapdragon wird in 7 nm hergestellt, bisherige SoCs wie der Snapdragon 845 oder der Snapdragon 835 entstanden in 10-nm-Nodes. Offiziell wollte sich Qualcomm nicht zum Auftragsfertiger äußern, unseren Informationen zufolge wird der Chip aber bei der TSMC statt wie bisher bei Samsung produziert. Das 5G-Modem, das Snapdragon X50, ist ein 10-nm-Design, auch hier hat Qualcomm offenbar die TSMC beauftragt.

Im nächsten Snapdragon steckt ein X24-Modem für LTE mit bis zu 2 GBit/s, welches durch das externe 5G-Baseband ergänzt wird, da dieses anders als Intel XMM 8060 oder Samsungs Exynos 5100 kein Multi-Mode-Modem ist. Für Smartphone-Hersteller bedeutet das mehr Chips als üblich im Gerät, zumal auch die passenden Antennenmodule und die RF-Frontends untergebracht werden müssen. Qualcomm samplet derzeit und erwartet Geräte mit den beiden neuen Snapdragons im ersten Quartal 2019, wie üblich ist der Mobile World Congress im Februar ein passender Zeitpunkt - typisch wäre ein Galaxy S10 von Samsung.

Zu den ersten Anbietern von 5G in Deutschland gehört die Telekom. In Berlin stehen bereits Antennen, der Ausbau auf rund 70 Stück an über 20 Standorten erfolgt derzeit. Der Provider nutzt das 3,7-GHz-Frequenzband und spricht allgemein von bis zu 10 GBit/s, die erreicht werden sollen. Die aktuelle Rate ist uns nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

Holla 22. Aug 2018

Wichtiger fürs Stromsparend ist, dass der Snapdragon in 7nm ist.


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

    •  /