Abo
  • Services:

Apple: MacOS Server soll ab Frühjahr 2018 weniger können

Apple hat größere Änderungen am Funktionsumfang des Betriebssystems MacOS Server angekündigt, die ab Frühjahr 2018 gelten sollen. Einige Funktionen werden versteckt, doch wer sie bereits konfiguriert hat, kann sie weiter nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
MacOS Server
MacOS Server (Bild: Apple)

Apple will MacOS Server verändern und eine Reihe von Diensten im Betriebssystem bei neuen Installationen verstecken. Wer diese Funktionen bereits nutzt, kann sie jedoch auch nach dem MacOS-Serverupdate im Frühjahr 2018 weiter verwenden.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Dennoch sollten sich diejenigen, die diese Dienste benötigen, nach Alternativen umsehen. Apples Pläne deuten darauf hin, dass die Funktionen in der nächsten Hauptversion nicht mehr enthalten sein könnten.

Der MacOS Server soll sich einem Bericht von 9to5Mac und einem Knowledge-Base-Artikel von Apple zufolge künftig stärker auf die Verwaltung von Computern, Geräten und Speichern im Netzwerk konzentrieren. Infolgedessen wird eine Reihe von Diensten bei der Neuinstallationen des MacOS Server ab Frühjahr 2018 versteckt werden.

Diese Dienste betrachtet Apple als nicht mehr erforderlich und wird sie künftig nicht mehr unterstützen:

Kalender
Kontakte
DHCP
DNS
Mail
Messages
NetInstall
VPN
Websites
Wiki

Das bedeutet, dass Serverbetreiber mit MacOS Server zwar weiterhin VPN-Dienste, Mail- und Webserver sowie die anderen aufgeführten Dienste anbieten können, jedoch nicht mehr mit nativer Software des Betriebssystems. Apple listet auch gleich Alternativen für die genannten Anwendungszwecke auf:

Calendar

Contacts

DHCP

DNS

Mail

Messages

NetInstall

VPN

Websites

Wiki



Anzeige
Top-Angebote
  1. 352,00€
  2. 69,99€
  3. (aktuell u. a. SanDisk SSD Plus 480 GB 59,90€, Goliath Games Recoil Starter Set 39,99€)
  4. (u.a. Acer Predator XB241Hbmipr, 24 Zoll 289,00€)

Thikpad 18. Mär 2018

Nein auch eben weil, die Preisfrage nicht 2trangig sein sollte !

Thikpad 18. Mär 2018

Um ein funktionierendes nicht zu kompliziertes sichereres kostengünstigeres System zu...


Folgen Sie uns
       


LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit

Der aktuelle Ultrawide von LG hat eine beeindruckend hohe Auflösung und eignet sich wunderbar für Streamer oder die Videobearbeitung.

LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Bright Memory angespielt: Brachialer PC-Shooter aus China
Bright Memory angespielt
Brachialer PC-Shooter aus China

Nur ein Entwickler und lediglich eine Stunde Spielzeit - trotzdem wischt das nur rund 6 Euro teure und ausschließlich für Windows-PC erhältliche Bright Memory mit vielen Vollpreisspielen den Boden. Selbst die vollständig chinesische Sprachausgabe stört fast nicht.

  1. Strange Brigade angespielt Feuergefechte mit Mumien und Monstern

    •  /