Abo
  • Services:

Funklöcher: Telekom nimmt 400 neue Mobilfunkstandorte in Betrieb

Die Telekom hat ihr Mobilfunknetz erneut etwas verbessert. Neue Standorte sollen Funklöcher schließen und die Datentransferrate erhöhen. Doch es gibt Kritik am Mobilfunkausbau in Deutschland.

Artikel veröffentlicht am ,
Neuer Funkstandort der Telekom in Ingolstadt
Neuer Funkstandort der Telekom in Ingolstadt (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom hat im dritten Quartal rund 400 neue Mobilfunkstandorte in Betrieb genommen. Das gab der Netzbetreiber am 19. Oktober 2018 bekannt. Knapp 9.000 neue Dienste (GSM, UMTS und LTE) seien ins Netz gebracht worden.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho

Durch den LTE-Ausbau in Deutschland will die Telekom Lücken im Mobilfunk schließen und die Bandbreiten erhöhen. Die Bevölkerungsabdeckung steige um 0,1 Prozentpunkte auf 97,6 Prozent.

Die Netzbetreiber geben stets nur die Bevölkerungsabdeckung an, die sich nicht auf die versorgte Fläche bezieht, sondern auf die Bevölkerung. Bei der Vergabe der LTE-Funklizenzen wurde es den Bietern offengelassen, bis zu zwei Prozent der Haushalte auszusparen. Es war damals schon absehbar, dass eine solche Regelung den ländlichen Raum träfe. Eine Abdeckung von 98 Prozent der Haushalte dürfte nicht viel mehr als eine 70-Prozent-Abdeckung der Fläche in Deutschland umfassen. Deutschland ist jedoch zu gut 30 Prozent von Wald bedeckt.

Der Geschäftsführer Technologie der Telekom Deutschland, Walter Goldenits, sagte: "Mit Blick auf 5G dürfen wir beim Mobilfunkausbau nicht nachlassen."

Kritik am Netzausbau

Die Telekom hatte in diesem Monat angeboten, bis zum Jahr 2025 eine Abdeckung mit 5G für 99 Prozent der Bevölkerung zu bieten. Bei der Flächenabdeckung sollen 90 Prozent mit 5G versorgt sein. Mit 4G könne dieser Wert bereits 2021 erreicht werden.

Die dem Mobilfunk durch die Digitalen Dividenden I und II zur Verfügung gestellten Rundfunkfrequenzen im Bereich 800 und 700 MHz würden bis heute nicht überall genutzt. Dies könne als Beleg dafür dienen, dass die Mobilfunkunternehmen kein wirtschaftliches Interesse an einer flächendeckenden Versorgung hätten, kritisierten die öffentlich-rechtlichen Sender.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung C27H711Q für 309€, MSI Optix MPG27C für 359€ und PlayStation Plus...
  2. (u. a. Adobe Photoshop Elements & Premiere Elements für 77,90€ und Corsair STRAFE RGB für 109...

zaptac 23. Okt 2018 / Themenstart

Wer weiß schon was passiert wenn er es weglässt....

qq1 20. Okt 2018 / Themenstart

preis leistung. 1 mbits reicht mir und o2 free hat, so oft ich das hier im forum...

zaptac 19. Okt 2018 / Themenstart

Ich weiß ja nicht wo Du unterwegs bist, aber ich habe dauernd irgendwo Funklöcher...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    •  /