Abo
  • Services:

Funklöcher: Union will nationales Roaming durchsetzen

Um Funklöcher zu beseitigen, will die Unionsfraktion das Gesetz ändern und nationales Roaming verbindlich vorschreiben. Damit würde sich die Mobilfunkversorgung für alle erheblich verbessern.

Artikel veröffentlicht am ,
Deutsche Telekom und 5G
Deutsche Telekom und 5G (Bild: Telekom)

Die CDU/CSU-Fraktion im Bundestag will eine Gesetzesänderung, um nationales Roaming auf dem Lande durchzusetzen. Das gab der stellvertretenden Fraktionsvorsitzende Ulrich Lange (CSU) bekannt. Lange sagte: "Wenn einer das Netz ausbaut und die anderen zwei Anbieter dann aus der Ausbauverpflichtung entlassen werden, ist eine solche Regelung das Papier nicht wert, auf dem sie geschrieben ist."

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Großheringen

Notwendig sei, dass in diesen Fällen die Kunden das Netz vor Ort mitnutzen könnten. "Hierfür werden wir die entsprechenden rechtlichen Grundlagen schaffen", erklärte Lange.

Im Bericht der Bundesnetzagentur an den Beirat stand dagegen im August 2018 noch: "Eine Verpflichtung zum Infrastruktur-Sharing oder zu National Roaming würde einen Eingriff in die Rechte der Mobilfunknetzbetreiber darstellen." Auf freiwilliger Basis befürwortet die Bundesnetzagentur dagegen nationales Roaming schon seit längerer Zeit.

Telekom ist offen für freiwilliges nationales Roaming

Die Deutsche Telekom hat das am besten ausgebaute Netz in Deutschland, auch was Glasfaser anbelangt. Der Konzern betreibt mit mehr als 500.000 km das größte Glasfasernetz in Europa, hat jedoch nur sehr wenige FTTH-Zugänge (Fiber To The Home) ausgebaut. Im Jahr 2017 verbaute die Telekom rund 40.000 km Glasfaser, im Jahr 2018 steigt diese Zahl auf 60.000 km. Daher erklärte ein Sprecher im Oktober 2018: "Alle unsere Mobilfunkmasten im ländlichen Bereich und entlang der Verkehrswege bieten wir unseren Wettbewerbern zur Mitnutzung an". Das wünsche man sich auch von den anderen Netzbetreibern. "Dies beschleunigt den Netzausbau und macht insbesondere den Ausbau im ländlichen Bereich einfacher und wirtschaftlicher", sagte er.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€

Mastercontrol 08. Nov 2018 / Themenstart

Oh man das sage ich jetzt seit Jahren und endlich kommt ein Politiker mal drauf. Kann...

demon driver 07. Nov 2018 / Themenstart

Ergänzend zu |=H: Die Aktenkoffer braucht es oft schon deswegen gar nicht, weil unter...

Faksimile 07. Nov 2018 / Themenstart

Willkommen in EDLW

Paule 07. Nov 2018 / Themenstart

Falls der Regulierer bzw. die Politik es will, dann könnten die bei der Versteigerung...

Schrödinger's... 07. Nov 2018 / Themenstart

Guter Einwand. Die Entgelte müssten so hoch sein, dass es nicht im Interesse eines...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


    Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
    Battlefield 5 im Test
    Klasse Kämpfe unter Freunden

    Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

    1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
    2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
    3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

      •  /