Abo
  • IT-Karriere:

Funklöcher: 93 Prozent wollen besseres Mobilfunknetz auf dem Land

Gleiche Qualität bei der Mobilfunkversorgung in Stadt und Land will fast jeder. Die Digitalisierung bedeute Homeoffice statt Pendeln, autonome Busse für den ÖPNV und Telemedizin für die Gesundheit, sagte die Chefin des Verbandes kommunaler Unternehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
FWA mit 5G: Technik von Huawei
FWA mit 5G: Technik von Huawei (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Mehr als 90 Prozent der Deutschen wünschen sich gleiche Qualität beim Mobilfunknetz und mobilen Internet in Stadt und Land. Fast zwei Drittel der Bundesbürger (64 Prozent) glauben, dass die Digitalisierung die Attraktivität des ländlichen Raums als Wohn- und Arbeitsort erhöht. Das ergibt eine nach den Angaben repräsentative Forsa-Umfrage unter rund 1.000 Personen im Auftrag des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU), die am 11. März 2019 veröffentlicht wurde.

Stellenmarkt
  1. Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e. V., Stuttgart
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg

Eine weit überwiegende Mehrheit von 93 Prozent der befragten Bundesbürger ist der Meinung, dass die Qualität des Mobilfunknetzes und die Ausstattung mit mobilem Internet in Städten und ländlichen Gebieten gleich sein sollten.

VKU-Chefin Katherina Reiche sagte: "Ob Mobilfunk oder mobiles Internet: Die Bürger positionieren sich klar für gleichwertige Lebensverhältnisse im digitalen Zeitalter." Dies sei ein starkes Signal für den Zusammenhalt in Zeiten, in denen eine aktuelle Studie damit polarisiert, den ländlichen Raum aufzugeben.

"Schnelles Internet ist so wichtig wie Strom und Wasser. Deshalb müssen wir den Umbau der Funkloch- zur Gigabitrepublik als wichtigstes Infrastrukturprojekt anpacken", betonte Reiche. Die Digitalisierung bedeute Homeoffice statt Pendeln, autonome Busse für den ÖPNV und Telemedizin für die Gesundheit, smarte Netze für die Energiewende und vieles mehr.

Dies entlaste auch die Städte. "Um diese Chancen nutzen zu können, brauchen wir leistungsfähige digitale Infrastrukturen, wie 5G und Glasfaser, in der Stadt und auf dem Land", sagte Reiche.

Befragt wurden 1.010 Menschen in der Zeit vom 28. Februar bis 1. März 2019. Die Interviews werden anhand von computergestützten Telefoninterviews (CATI) durchgeführt.

Die im VKU organisierten 1.458 Mitgliedsunternehmen sind vor allem in der Energieversorgung, der Wasser- und Abwasserwirtschaft sowie der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung tätig. Rund 158 kommunale Unternehmen sind im Breitbandausbau aktiv.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 24,99€, Monster Hunter World - EU Key für 30,49€)
  3. (u. a. Powerbanks ab 22,49€, 5-Port-Powerport für 26,39€)
  4. 53,99€ (Release am 27. August)

hr.bert 14. Mär 2019

93% wollen bessere Mobilfunkabdeckung. Dann dürften rechnerisch nur 7% gegen...

0110101111010001 12. Mär 2019

Das ist richtig. Zumindest, wenn man/Hausbewohner ein Smartphone mit aktivem Modul...

Vinnie 12. Mär 2019

bin mit Schlagmesser, Axt und Ruecksack gesten in den Jungle gezogen. Den Huegel, 1100...

Sybok 12. Mär 2019

Ich bin seit über 10 Jahren bei O2 und hatte nicht ein einziges Mal derlei Probleme.

Sybok 12. Mär 2019

Nicht überall. Es wird gerade von den Älteren aber nicht angenommen. Die sind nämlich...


Folgen Sie uns
       


Openbook erklärt (englisch)

Openbook ist ein neues soziales Netzwerk, das sich durch Crowdfunding finanziert hat. Golem.de hat sich mit dem Gründer Joel Hernández über das Projekt unterhalten.

Openbook erklärt (englisch) Video aufrufen
Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

    •  /