Funhouse-Board im Test: Verfügbarkeit und Fazit

Wir haben die Funhouse-Platine mit Xbox-One-Chip bei Alibaba gekauft, dort kostet das Mainboard samt A9-9820 inklusive Versand nach Deutschland rund 130 Euro. In Anbetracht dessen, dass es eine Xbox One S für etwa 220 Euro gibt, mag das günstig erscheinen. Um das Funhouse-Brett in Betrieb zu nehmen, braucht es aber noch RAM und HDD/SSD plus ein Netzteil.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Business Intelligence Analyst (m/w/d)
    Hays AG, Sachsen-Anhalt
  2. Product Manager (m/w/d) Data Driven Development im Bereich Hogrefe Innovation Lab
    Hogrefe-Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen
Detailsuche

Es fasziniert uns immer wieder, auf welchen Umwegen manche Prozessoren abseits ihrer eigentlichen Bestimmung im Handel landen. Wir hätten bis vor wenigen Monaten nicht erwartet, dass es jemals einen Xbox-One-Chip auf einer frei verkäuflichen Platine geben wird. Doch das Funhouse-Board hat uns eines Besseren belehrt, wenngleich die Praxistauglichkeit eines damit aufgebauten Systems fraglich ist.

Schon 2013 war das 28-nm-Durango-SoC der Xbox One ein Mittelklasse-Prozessor, aus Desktop-Sicht sind die acht Jaguar-Kerne besonders lahm gewesen. Insbesondere deren arg niedrige Singlethread-Leistung sorgt für eine träge Reaktionsgeschwindigkeit, die meisten Spiele nutzten den Octacore nicht aus. Hinzu kommt, dass es nur einen alten Grafiktreiber für die Krypto/Panther-GPU gibt und der schnelle ESRAM-Puffer abgeschaltet wurde.

Daher starten viele Titel nicht und wenn doch, dann laufen sie äußerst langsam, da die Xbox One nie dafür ausgelegt war, einzig mit DDR3-Speicher zu arbeiten. Im Multimedia-Bereich stört, dass die Grafikeinheit mit modernen Codecs nichts anzufangen weiß, bei 1080p und H.264 ist bereits Schluss. Empfehlen können wir das Funhouse-Board daher niemandem außer Sammlern von kurioser Hardware.

Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Woher die Xbox-One-Chips übrigens stammen und warum Hersteller wie Chuwi und MSI diese auf eine Hauptplatine gepackt haben, wissen wir nicht. Es scheint aber so, als hätte AMD einst eine Embedded- oder OEM-Variante des Durango-SoC geplant und dann verworfen. Die Idee an sich hat jedoch überlebt, denn erst letzte Woche hat AMD mit dem 4700S Desktop Kit auf Basis des selbst entwickelten Cardinal-Mainboards eine Platine veröffentlicht, die einen Playstation-5-Chip (leider mit deaktivierter RDNA2-iGPU) nutzt.

Golem ULTRA

Beim Funhouse-Board dient der abgeschaltete ESRAM der Krypto/Panther-GPU als trennendes Merkmal zur Xbox One, beim 4700S Desktop Kit hat AMD die integrierte RDNA2-Grafikeinheit gar gleich komplett deaktiviert. Eine vollwertige Spielekonsole oder zumindest deren Chip/Hauptplatine als klassischen PC einzusetzen, ist eben nichts, was Microsoft oder Sony gestatten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spiele laufen mies, Linux nur ohne 3D-Grafik
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


hellfire79 30. Jun 2021

Dann war das damals aber schon der heisse scheiss, mit win2k .. das Zeug läuft heute...

M.P. 30. Jun 2021

In die TCO sollten aber auch die 70 Watt Idle - Leistungsaufnahme einfließen ... Mit...

ms (Golem.de) 30. Jun 2021

Die Boards unterscheiden sich leicht.

M.P. 30. Jun 2021

Wer hätte gedacht, dass eine Spielkonsole eine Leistungsaufnahme von 70 Watt Idle hat...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  2. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /