Abo
  • IT-Karriere:

Full Duplex Docsis 3.1: Kabelnetzbetreiber werben mit 10G

Die Kabelnetzbetreiber in den USA haben eine Kampagne mit dem Logo 10G gestartet. Eine Datenrate von 10 GBit/s in beide Richtungen ist technisch in den Koaxialnetzen tatsächlich möglich. Eine Verwechslung mit 5G ist beabsichtigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Huawei zeigt schnelle Kabelnetztechnik.
Huawei zeigt schnelle Kabelnetztechnik. (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Die US-Kabelnetzbetreiberbranche startet eine Werbekampagne für Datenübertragungsraten von 10 GBit/s. Das gab die Branchenorganisation NCTA (Internet & Television Association, früher National Cable & Telecommunications Association) am 7. Januar 2019 bekannt. "Im Zentrum dieser Technologietransformation steht der neue, ausgereifte Technologiestandard 10 Gigabit Full Duplex DOCSIS (10g FDX), der es ermöglicht, Multi-Gigabit-Upload- und -Download-Geschwindigkeiten über die bereits vorhandenen Verbindungen in Hunderten von Millionen von Haushalten bereitzustellen", erklärte die NCTA. Dass viele Menschen 5G und 10G verwirren wird, ist wohl beabsichtigt.

Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  2. Pohl Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH & Co. KG, Düren

Es sei eine Teamleistung der US-amerikanischen Partner wie Comcast, Charter, Cox, Mediacom, Midco und internationaler Betreiber wie Rogers, Shaw Communications, Vodafone, Taiwan Broadband Communications, Telecom Argentina, Liberty Global und anderer, die die neue 10G-Initiative umsetzten. Anbieter wie Intel und Arris signalisierten bereits, dass sie eine Technologie mit einer Kapazität von 10 Gigabit pro Sekunde herstellen werden, erklärte die NCTA. Die Lobbyorganisation hat sich das Warenzeichen 10G schützen lassen. Gegenwärtig bietet der Kabelnetzzugang von Comcast Gigabit-Downloadgeschwindigkeiten und 35 MBit/s im Upload. Auch Charter erreicht Uploads von 35 MBit/s.

Huawei bietet 25 GBit/s Full Duplex im TV-Kabelnetz

Die technischen Spezifikationen für Full Duplex Docsis 3.1 sind bereits seit Oktober 2017 von Cablelabs fertiggestellt worden. Damit sind 10 GBit/s Full Duplex möglich. Die ersten Feldtests für diese Verbindungen beginnen laut NCTA im Jahr 2020. Die Hälfte der Haushalte in den USA könne bereits Datenübertragungsraten von 1 GBit/s im TV-Kabelnetz nutzen. Das gaben die Cablelabs, eine gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsorganisation der international tätigen Kabelnetzbetreiber, im Juli 2018 bekannt. Das wird möglich durch den Standard Docsis 3.1. Die Zahl der Haushalte wachse schnell weiter.

Doch das spielt nicht nur in den USA eine Rolle: Der Ausrüster Huawei hatte einen Prototyp für 25 GBit/s Full Duplex im TV-Kabelnetz vorgestellt, der wohl Teil des künftigen Standards Docsis 4.0 werde. Harry Wang, Marketing Manager Fixed Network Access bei Huawei, sagte im Juni 2018: "Damit erreichen wir derzeit 22,8 GBit/s im Downstream und 8,9 GBit/s im Upstream." Full Duplex beziehe sich hier darauf, dass sich beides im 3-GHz-Spektrum abspielt. "Dafür ist Glasfaser bis zum letzten Verstärker im Kabelnetz nötig", erklärte Andreas Jungmaier, Principal Solution Architect bei Huawei.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,97€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 419,00€
  4. 79,00€

BunnyLebowski 04. Mai 2019

Frage: Wenn man jetzt auf die neue Fritzbox 6591 mit DOCSIS 3.1 umsteigt, dann dürfte man...

KloinerBlaier 09. Jan 2019

. . . . . . . . , , , , , , ! ! ! ? ? ? : . . . , , , Hier hast du ein paar Satzzeichen...

barforbarfoo 09. Jan 2019

(siehe www.cablelabs.com Dieses Blablubb habe ich mit google auch gefunden, leider...


Folgen Sie uns
       


Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert

Wir sind das Pedelec eine Woche lang zur Probe gefahren und waren besonders vom Motor angetan.

Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    •  /