Abo
  • Services:
Anzeige
Erkennung einer Person: runde bis elliptische Form am oberen Ende des Körpers
Erkennung einer Person: runde bis elliptische Form am oberen Ende des Körpers (Bild: Fujitsu)

Fujitsu Laboratories: Software wertet Bewegungen auf schlechten Videos aus

Erkennung einer Person: runde bis elliptische Form am oberen Ende des Körpers
Erkennung einer Person: runde bis elliptische Form am oberen Ende des Körpers (Bild: Fujitsu)

Erkennen, ohne zu identifizieren: Der japanische Technologiekonzern Fujitsu hat eine Technik entwickelt, um die Bewegungen von Menschen auszuwerten. Sie ermöglicht, Menschen zu erkennen, ohne ihre Privatsphäre zu verletzen.

Anzeige

Wo laufen sie denn? Fujitsu Laboratories hat eine Technik entwickelt, mit der es möglich ist, die Bewegungen von Personen zu verfolgen und auszuwerten. Die Technik identifiziert die Menschen nicht an ihrem Gesicht. Das bedeutet, sie kann bei Videos mit niedriger Auflösung eingesetzt werden.

  • Die Technik ermöglicht es, die Wege von Individuen mit mehreren Kameras zu verfolgen. (Bild: Fujitsu)
  • Das System sucht zunächst nach Köpfen als Form, um Menschen zu erfassen. (Bild: Fujitsu)
  • Erkennungsmerkmal für ein Individuum ist die Farbe der Kleidung. (Bild: Fujitsu)
Die Technik ermöglicht es, die Wege von Individuen mit mehreren Kameras zu verfolgen. (Bild: Fujitsu)

Soll in den Bildern von Überwachungskameras eine Person verfolgt werden, werden die Bilder zunächst nach Körperformen durchsucht. Wird ein Körper ausgemacht, wird die Person an ihrem Gesicht identifiziert. Die Daten können von Kamera zu Kamera weitergegeben werden, um die Wege dieser Person zu verfolgen - auch wenn die Identität der Einzelperson gar nicht wichtig ist.

Der Kopf zählt

Die von Fujitsu entwickelte Technik identifiziert Individuen ebenfalls anhand ihrer Form. Ein wichtiges Erkennungsmerkmal ist dabei der Kopf: Unabhängig, von welcher Seite und aus welchem Winkel eine Person erfasst werde, er sei als runde bis elliptische Form am oberen Ende des Körpers erkennbar. Diese Erkennung funktioniere auch in niedrig auflösenden Bildern und wenn mehrere Personen nahe nebeneinanderstünden, sagt Fujitsu.

Hat das System einen Menschen erkannt, betrachtet es die Farbe seiner Kleidung. Die wird zum Erkennungsmerkmal, um den Weg der Person auch mit mehreren Kameras verfolgen zu können. Eine Farbe lasse sich auch bei niedriger Auflösung gut extrahieren. Allerdings vermischen sich aber bei niedriger Auflösung gerade kleinere Farbflecken mit der Umgebung. Das System konzentriert sich deshalb auf ausgeprägte Farben. Diese reichten aus, um eine Person zu identifizieren.

Erkennen bei niedriger Auflösung

Fujitsu wertet das Verfahren als Vorteil für den Datenschutz: Die Technik ermögliche es, die Bewegungen von Menschen zu erkennen und zu analysieren, ohne dass diese dabei identifiziert werden. Es müssten also keine hochauflösenden Kameras installiert werden, sondern die Aufnahmen in niedriger Auflösung reichten aus. Das trage zum Schutz der Privatsphäre bei.

Die Auswertung von Bewegungsdaten ist beispielsweise wichtig für die Planung von öffentlichen Nahverkehrssystemen oder die Vorbereitung von Großveranstaltungen. Dadurch lassen sich Staus vermeiden oder Fluchtwege einrichten.

Wo steht das Personal?

Aber auch Geschäftsleute nutzen solche Daten: Ladenbesitzer etwa können die Bewegungen in einer Straße auswerten, um herauszufinden, wo sie sich am besten niederlassen. Werteten sie die Wege im Geschäft aus, könnten sie herausfinden, wo sie ihre Ware aufstellen, um die größte Aufmerksamkeit zu erzeugen oder wo sich das Personal aufstellen soll.

Fujitsu stellt die Technik auf der Konferenz der Fachgruppe Computer Vision and Image Media der Information Processing Society of Japan vor. Die Konferenz findet am 6. und 7. März 2015 an der Universität Tōhoku in Sendai im Nordosten der Hautpinsel Honshu statt.


eye home zur Startseite
David64Bit 12. Mär 2015

Und genau diese Annahme ist so Blind und Dumm, dass es mir Eiskalt den Rücken...

ronlol 06. Mär 2015

+1

Aison 06. Mär 2015

Deswegen wird nicht identifiziert, sondern nur separiert. Eine Identifikation findet ja...

Bouncy 06. Mär 2015

Identifiziert ist man danach aber nicht, nur lokal separiert - es geht rein um die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Koblenz, Ottobrunn bei München
  2. Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München
  3. über Ratbacher GmbH, Hannover
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. BQ Aquaris X5 für 122,00€)
  2. 81,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis CPU ca. 60€ und Kühler 43€)
  3. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Surge 1

    Xiaomis erstes Smartphone-SoC ist ein Mittelklasse-Chip

  2. TC-7680

    Kabelmodem für Gigabit-Datenraten vorgestellt

  3. Störerhaftung

    Regierung will Netzsperren statt Abmahnkosten

  4. Voice ID

    Alexa soll Nutzer an der Stimme erkennen können

  5. Chrome

    Bluecoat bremst Einführung von besserem TLS-Protokoll

  6. HTC D4

    Cog Systems will das sicherste Smartphone der Welt zeigen

  7. Raspberry Pi Zero W

    Zero bekommt WLAN und Bluetooth

  8. Gebäudesteuerung

    Luxusklinik vergaß IT im Netz

  9. Internet.org

    Facebook plant neue Flüge für Solardrohne Aquila

  10. Toughbook CF-33

    Panasonics Detachable blendet mit 1.200 Candela/qm



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Motion Control: Kamerafahrten für die perfekte Illusion
Motion Control
Kamerafahrten für die perfekte Illusion
  1. Konzeptfahrzeug Peugeot Instinct - autonom fahren oder manuell steuern
  2. Später Lesen Mozilla übernimmt Hersteller von Pocket
  3. Senkrechtstarter Solardrohne fliegt wie ein Harrier

Nintendo Switch eingeschaltet: Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld
Nintendo Switch eingeschaltet
Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld
  1. Nintendo Interner Speicher von Switch offenbar schon jetzt zu klein
  2. Hybridkonsole Leak zeigt Menüs der Nintendo Switch
  3. Hybridkonsole Hardware-Details von Nintendo Switch geleakt

Blackberry Key One im Hands on: Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur
Blackberry Key One im Hands on
Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur
  1. Lenovo Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld
  2. Alternatives Betriebssystem Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen
  3. Digitale Assistenten Google und Amazon kämpfen um Vorherrschaft

  1. Re: Treiben zu großen Anbietern

    subjord | 15:24

  2. Re: An sich sehr nett, aber...

    PedroKraft | 15:23

  3. Re: Ich will auch!

    ArcherV | 15:22

  4. Re: ****

    Reci | 15:22

  5. Re: Treppen

    Muhaha | 15:21


  1. 15:23

  2. 14:57

  3. 14:40

  4. 14:28

  5. 13:44

  6. 12:47

  7. 12:21

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel