• IT-Karriere:
  • Services:

Fujifilm, Flight Simulator, Firefox: Sonst noch was?

Was am 3. September 2020 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Fujifilm, Flight Simulator, Firefox: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org)

Neues schnelles Objektiv von Fujifilm: Fujifilm hat ein neues Objektiv mit einer Anfangsblende von f/1.0 angekündigt - das erste Autofokus-Objektiv für spiegellose Kameras mit einer derartigen Lichtstärke. Der Preis liegt bei 1.500 US-Dollar, wie The Verge berichtet.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg, Potsdam

Minecraft RTX mit DXR 1.1: Microsoft hat eine neue Beta von Minecraft RTX veröffentlicht. Dank DirectX Raytracing Tier 1.1 soll das Spiel flüssiger laufen, zudem wurde der Rekonstruktionsfilter DLSS 2.0 für mehr Bilder pro Sekunde und eine höhere Grafikqualität aktualisiert.

Besserer Flugverkehr mit Update: Microsoft hat den Patch für Version 1.7.14.0 des Flight Simulator veröffentlicht. Damit kommt es nicht mehr zu Rechnerabstürzen, wenn Eingabegeräte entfernt werden, außerdem gibt es Bugfixes bei den Installationsroutinen.

Firefox für Android: Mozilla hat nur eine Woche nach Veröffentlichung ein Update für den neuen Firefox für Android veröffentlicht und bringt damit den Zurück-Knopf als einfach erreichbare Schaltfläche zurück in das UI.

AiO-Wasserkühlung und Gehäuse: Be Quiet hat das Silent Base 802 angekündigt. Das PC-Gehäuse kostet 160 Euro und weist verglichen zum 801-Vorgänger einige Verbesserungen wie austauschbare Front- und Deckelteile auf. Für Prozessoren gibt es die Pure Loop genannte AiO-Wasserkühlung mit 120 mm, 240 mm 280 mm und 360 mm. Anders als bei der früheren Silent Loop ist der Radiator aus Aluminium statt aus Kupfer, die Lüfter sind die gleichen.

Cortex-R82: ARM hat den ersten Realtime-Kern mit 64-Bit-Unterstützung vorgestellt. Der Cortex-R82 eignet sich unter anderem für 5G-Modems oder für SSD-Controller. Dank einer MMU läuft auf dem Kern auch Linux.

Desperados 3 läuft unter MacOS und Linux: Das empfehlenswerte Taktikspiel Desperados 3 (Test) läuft nun in Version 1.4 auch unter Linux und MacOS. Außerdem hat das Münchner Entwicklerstudio Mimimi Productions eine neue Mission veröffentlicht - die ist im Season Pass oder einzeln für 6 Euro auf Konsolen und 5 Euro auf PCs erhältlich.

Amazon empfiehlt Verschwörungsliteratur: Der Onlinehändler Amazon preist Verschwörungserzählungen, Antisemitismus und Desinformation ebenso an wie wissenschaftlich fundierte Sachbücher. Das hat eine Recherche von Netzpolitik.org ergeben. Das gilt auch für Bücher zur Coronavirus-Pandemie.

Von der Preview zur Vollversion: Microsoft hat die Azure Spring Cloud veröffentlicht. Damit sollen sich Microservices schneller entwickeln lassen können. Außerdem wurde Outlook Spaces für alle Interessenten veröffentlicht. Darüber lassen sich Daten diverser Office-365-Anwendungen ansteuern und strukturieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Java 15: Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?
Java 15
Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?

Was bringt das Preview Feature aus Java 15, wie wird es benutzt und bricht das nicht das Prinzip der Kapselung?
Eine Analyse von Boris Mayer

  1. Java JDK 15 geht mit neuen Features in die General Availability
  2. Java Nicht die Bohne veraltet
  3. JDK Oracle will "Schmerzen" von Java beheben

IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Todesfall: Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus
Todesfall
Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus

Ein Ransomware-Angriff auf die Uniklinik Düsseldorf, der zu einem Todesfall führte, erfolgte über die "Shitrix" genannte Lücke in Citrix-Geräten

  1. Datenleck Citrix informiert Betroffene über einen Hack vor einem Jahr
  2. Shitrix Das Citrix-Desaster
  3. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /