Abo
  • Services:

Fujifilm Finepix XP200: Outdoor-Kamera mit WLAN für Brutalos

Fujifilm hat mit der Finepix XP200 eine kleine Kompaktkamera vorgestellt, mit der nicht sanft umgegangen werden muss. Wassertiefen von 15 Metern, Stürze aus 2 Metern und eisige Temperaturen sollen ihr nichts anhaben.

Artikel veröffentlicht am ,
Fujifilm Finepix XP200
Fujifilm Finepix XP200 (Bild: Fujifilm)

Die Fujifilm Finepix XP200 ist eine sogenannte Outdoor-Kamera. Ohne zusätzliches Gehäuse soll die Digitalkamera, die Fotos mit 16 Megapixeln aufnimmt und Videos in Full-HD dreht, Stürze aus 2 Metern Höhe und Tauchgänge bis zu 15 Metern Tiefe schadlos überstehen. Auch bei minus 10 Grad Celsius soll sie noch funktionieren. Sie ist für Anwender gedacht, die beim Sport fotografieren oder nicht achtsam mit ihrer Technik umgehen wollen.

  • Fujifilm Finepix XP200 (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm Finepix XP200 (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm Finepix XP200 (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm Finepix XP200 (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm Finepix XP200 (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm Finepix XP200 (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm Finepix XP200 (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm Finepix XP200 (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm Finepix XP200 (Bild: Fujifilm)
Fujifilm Finepix XP200 (Bild: Fujifilm)
Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg (Home-Office möglich)
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Der 1/2,3 Zoll große CMOS-Sensor soll eine Lichtempfindlichkeit von bis zu ISO 6400 ermöglichen. Das 5fach optische Zoomobjektiv deckt eine Brennweite von 28-140 mm (äquivalent zu Kleinbild) ab.

Über WLAN kann die XP200 mit Smartphones oder Tablets verbunden werden. Dazu muss eine kostenlose App von Fujifilm installiert werden. Die drahtlose Übertragung lässt sich auch mit einem Windows-PC realisieren, auf dem eine Fujifilm-Software läuft.

Im Serienbildmodus können bis zu 10 Fotos pro Sekunde bei voller Auflösung gemacht werden. Die Funktion lässt sich über eine Taste an der Kamerarückseite aktivieren, so dass keine Ausflüge ins Menü erforderlich sind.

Die Aufnahmen werden über ein 3 Zoll (7,62 cm) großes Display kontrolliert, dessen Helligkeit automatisch den jeweiligen Lichtverhältnissen angepasst wird. Neben Fotos können mit der Finepix XP200 auch Videos in Full-HD (1080i) mit 60 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden. Auch dafür gibt es eine separate Video-Taste auf der Rückseite, die die Aufnahme startet und beendet.

Die Finepix XP200 misst 116 x 71 x 30 mm und wiegt 232 Gram. Ihr Akku soll nach CIPA-Vergleichsverfahren die Aufnahme von 300 Fotos ermöglichen, bevor er wieder aufgeladen werden muss. Die Outdoor-Kamera soll ab Ende April 2013 für rund 250 Euro in den Farben Rot, Blau, Schwarz und Gelb lieferbar sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 23,99€
  2. 8,88€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Gruselgurke 24. Mär 2013

Die Framrate passt du in der Nachbearbeitung nur im absoluten Notfall an. Diese annahme...

486dx4-160 23. Mär 2013

Genau, und nach drei Jahren schmeiß ich die Kamera weg weil der Akku durch ist und ein...

Endwickler 22. Mär 2013

Ja, das wäre die Frage. es wäre für deren Kunden sehr schön, wenn sie wirklich damit 15m...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /