Abo
  • Services:
Anzeige
Fujifilm Finepix XP200
Fujifilm Finepix XP200 (Bild: Fujifilm)

Fujifilm Finepix XP200: Outdoor-Kamera mit WLAN für Brutalos

Fujifilm Finepix XP200
Fujifilm Finepix XP200 (Bild: Fujifilm)

Fujifilm hat mit der Finepix XP200 eine kleine Kompaktkamera vorgestellt, mit der nicht sanft umgegangen werden muss. Wassertiefen von 15 Metern, Stürze aus 2 Metern und eisige Temperaturen sollen ihr nichts anhaben.

Die Fujifilm Finepix XP200 ist eine sogenannte Outdoor-Kamera. Ohne zusätzliches Gehäuse soll die Digitalkamera, die Fotos mit 16 Megapixeln aufnimmt und Videos in Full-HD dreht, Stürze aus 2 Metern Höhe und Tauchgänge bis zu 15 Metern Tiefe schadlos überstehen. Auch bei minus 10 Grad Celsius soll sie noch funktionieren. Sie ist für Anwender gedacht, die beim Sport fotografieren oder nicht achtsam mit ihrer Technik umgehen wollen.

Anzeige
  • Fujifilm Finepix XP200 (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm Finepix XP200 (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm Finepix XP200 (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm Finepix XP200 (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm Finepix XP200 (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm Finepix XP200 (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm Finepix XP200 (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm Finepix XP200 (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm Finepix XP200 (Bild: Fujifilm)
Fujifilm Finepix XP200 (Bild: Fujifilm)

Der 1/2,3 Zoll große CMOS-Sensor soll eine Lichtempfindlichkeit von bis zu ISO 6400 ermöglichen. Das 5fach optische Zoomobjektiv deckt eine Brennweite von 28-140 mm (äquivalent zu Kleinbild) ab.

Über WLAN kann die XP200 mit Smartphones oder Tablets verbunden werden. Dazu muss eine kostenlose App von Fujifilm installiert werden. Die drahtlose Übertragung lässt sich auch mit einem Windows-PC realisieren, auf dem eine Fujifilm-Software läuft.

Im Serienbildmodus können bis zu 10 Fotos pro Sekunde bei voller Auflösung gemacht werden. Die Funktion lässt sich über eine Taste an der Kamerarückseite aktivieren, so dass keine Ausflüge ins Menü erforderlich sind.

Die Aufnahmen werden über ein 3 Zoll (7,62 cm) großes Display kontrolliert, dessen Helligkeit automatisch den jeweiligen Lichtverhältnissen angepasst wird. Neben Fotos können mit der Finepix XP200 auch Videos in Full-HD (1080i) mit 60 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden. Auch dafür gibt es eine separate Video-Taste auf der Rückseite, die die Aufnahme startet und beendet.

Die Finepix XP200 misst 116 x 71 x 30 mm und wiegt 232 Gram. Ihr Akku soll nach CIPA-Vergleichsverfahren die Aufnahme von 300 Fotos ermöglichen, bevor er wieder aufgeladen werden muss. Die Outdoor-Kamera soll ab Ende April 2013 für rund 250 Euro in den Farben Rot, Blau, Schwarz und Gelb lieferbar sein.


eye home zur Startseite
Gruselgurke 24. Mär 2013

Die Framrate passt du in der Nachbearbeitung nur im absoluten Notfall an. Diese annahme...

486dx4-160 23. Mär 2013

Genau, und nach drei Jahren schmeiß ich die Kamera weg weil der Akku durch ist und ein...

Endwickler 22. Mär 2013

Ja, das wäre die Frage. es wäre für deren Kunden sehr schön, wenn sie wirklich damit 15m...


Confluence: Karl Bauer / 28. Mär 2013



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen
  2. m:pro IT Consult GmbH, Wiesbaden
  3. über JobLeads GmbH, Hamburg
  4. über Ratbacher GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€
  2. 219,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  2. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  3. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  4. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  5. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  6. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  7. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  8. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft

  9. V8 Turbofan

    Neuer Javascript-Compiler für Chrome kommt im März

  10. Motion Control

    Kamerafahrten für die perfekte Illusion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Wertungen zur Switch unterliegen einer Sperrfrist

    ip_toux | 20:56

  2. Re: Display-Typ?

    derKlaus | 20:55

  3. Dass SHA-1 unsicher ist, war bereits seit 2005...

    JohnStones | 20:48

  4. And the winner is :Ryanair

    fanreisender | 20:48

  5. Re: Kleinteiligkeit

    derKlaus | 20:47


  1. 18:02

  2. 17:43

  3. 16:49

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:00

  7. 14:41

  8. 14:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel