Fujifilm: Bilder der kleinen Systemkamera X-M1

Fujifilm will sein X-System mit einer besonders kleinen Systemkamera ausbauen, die an die Tradition der X-Pro1 und die X-E1 anschließt. Erste Bilder der Kamera sind aufgetaucht und sie zeigen: Fujifilm spart sich den Sucher und setzt auf das Display, das nun abklappbar ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Ist das die X-M1 von Fujifilm?
Ist das die X-M1 von Fujifilm? (Bild: digicame-info)

Gerüchte um eine kleine Fujifilm-Systemkamera kursieren schon seit einigen Wochen, aber bisher waren sie substanzlos. Nun sind bei der Website digicame-info.com erste Bilder der Kamera zu sehen.

  • Fujifilm XF-27mm f/2,8 (Bild: digicame-info.com)
  • Ist das die Fujifilm X-M1? (Bild: digicame-info.com)
  • Ist das die Fujifilm X-M1? (Bild: digicame-info.com)
  • Ist das die Fujifilm X-M1? (Bild: digicame-info.com)
  • Ist das die Fujifilm X-M1? (Bild: digicame-info.com)
  • Ist das die Fujifilm X-M1? (Bild: digicame-info.com)
Ist das die Fujifilm X-M1? (Bild: digicame-info.com)
Stellenmarkt
  1. Consultant Controlling / Berichtswesen Lidl Onlineshop (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Softwaretester / Software Test Engineer (w/m/d) für Vorhersagesoftware - Solar- und Windstrom
    emsys grid services GmbH, Oldenburg bei Bremen
Detailsuche

Die Einsteiger-Systemkamera Fujifilm X-M1 passt zur bisherigen X-Linie, aber einen Hybridsucher wie bei der X-Pro1 oder einen Digitalsucher wie bei der X-E1 gibt es nicht mehr. Den hat Fujifilm vermutlich aus Kostengründen gestrichen. Allerdings ist dafür ein klappbares Display eingebaut, während die beiden anderen Modelle des X-Systems mit starren Displays auskommen mussten.

Die Bilder der Fujifilm X-M1 zeigen einen WLAN-Knopf auf der Kamera-Oberseite. Eine derartige Funktion gab es bei der X-Serie bislang nicht. Auch das Moduswahlrad für unterschiedliche Belichtungsmodi ist zu sehen, was für das X-System ebenfalls eine Neuerung wäre und ein klares Indiz dafür ist, dass Fujifilm die X-M1 für Einsteiger konzipiert hat.

Den Blitzschuh hat Fujifilm nicht eingespart, er ist auch auf den Bildern der vermeintlichen X-M1 zu sehen. Auch ein kleiner Aufklappblitz ist zu erkennen. Er wird im Gehäuse versenkt und auf Knopfdruck ausgeworfen.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Fujifilm wird wie bei den anderen Modellen auch bei der X-M1 einen APS-C-Sensor einbauen. Ob dieser aber wie bei den Systemkameras X-Pro1 und X-E1 in X-Trans-Technik gebaut wird, ist nicht abzusehen. Statt des regelmäßigen Bayer-Musters hat Fujifilm bei dieser Eigenentwickung eine unregelmäßige Verteilung gewählt. Das soll nicht nur den Moiré-Effekt verringern und damit den Tiefpassfilter überflüssig machen, der die Bildqualität verschlechtert, sondern auch die Auflösung erhöhen.

Beim X-Trans-Sensor, der in CMOS-Technik gefertigt wird, ist in jeder Zeile jede Farbe vertreten. Bei einem Sensor mit Bayer-Farbfilterstruktur dagegen gibt es Pixelreihen, die keine roten und blauen Pixel aufweisen. Die 6-x-6-Anordnung der Bildpunkte bei Fujifilm soll die Farbreproduktion im Vergleich zur Bayer-Farbfilterstruktur deshalb verbessern. Rote und blaue Linienpaare sollen aufgelöst werden. Auf grüne Linienpaare hat die Farbfilteranordnung keinen förderlichen Einfluss.

Nach Informationen der japanischen Website digicame-info.com soll die neue Kamera am 25. Juni 2013 zusammen mit einem neuen Pancake-Objektiv mit einer Brennweite von 27 mm (f/2,8) und einem Zoom mit 16 bis 50 mm Brennweite (f/3,5-5,6) offiziell angekündigt werden. Zum Preis liegen noch keine Informationen vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


iu3h45iuh456 24. Jun 2013

Aber mit dem Brennweitenbereich sollte man klar kommen. Mir gefällt sie, so als...

fokka 24. Jun 2013

naja, damit ließe sich ja arbeiten! ;)

jejo 24. Jun 2013

Der X-Trans-Sensor hat ebenfalls ein vollständig regelmäßiges Muster für die...

demon driver 24. Jun 2013

Am Wochenende konnte ich ein bisschen mit der X-E1 rumspielen. Auch schon nicht schlecht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klima-Ticket
Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket

Das Neun-Euro-Ticket könnte als Klimaticket weiterlaufen. Das geht aus einem Vorschlag für ein neues Klimaschutzsofortprogramm hervor.

Klima-Ticket: Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket
Artikel
  1. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  2. Studie VW ID.Aero vorgestellt: Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen
    Studie VW ID.Aero vorgestellt
    Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen

    Nach der elektrischen Kompaktklasse und SUVs legt VW nun mit einer Limousine nach. Die Studie ID.Aero erinnert sehr stark an ein Verbrennermodell.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Feuerwehr: E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen
    Feuerwehr
    E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen

    Feuerwehrleute in Hessen hatten Probleme, einen Elektroauto-Brand, der auf ein Wohngebäude übergriff, zu löschen. Auf dem Dach befand sich Photovoltaik.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /