Abo
  • Services:
Anzeige
Das Vivo Tab RT mit Tastaturdock
Das Vivo Tab RT mit Tastaturdock (Bild: Asus)

Windows 8 RT: Asus' Vivo Tab RT kostet ab 599 Euro

Das Vivo Tab RT mit Tastaturdock
Das Vivo Tab RT mit Tastaturdock (Bild: Asus)

Asus hat die deutschen Preise und finalen Spezifikationen für sein Vivo Tab RT bekanntgegeben. Die Geräte gibt es mit oder ohne Tastaturdock sowie mit WLAN oder zusätzlichem 3G-Mobilfunk. Die Preise liegen über dem Niveau von Microsofts Surface.

Die bereits auf der Computex und der Ifa vorgestellten Windows-RT-Tablets namens Vivo Tab hat Asus nun auch für den deutschen Markt offiziell angekündigt. Laut Angaben des Unternehmens sollen sie sofort verfügbar sein, deutsche Hardwareversender listen sie jedoch noch nicht.

Anzeige

Das Basismodell kostet 599 Euro und ist mit dem ARM-Quad-Core Tegra 3 T30L mit 1,3 GHz Takt ausgestattet. Zusätzlich zu den 32 GByte internem Flash-Speicher bietet Asus über seinen eigenen Cloud-Dienst noch 32 GByte Onlinespeicherplatz an. Das Gerät kostet damit mehr als Microsofts vorerst ausverkauftes Surface mit 32 GByte Speicher, das für 479 Euro angeboten wird.

  • Asus Vivo Tab
  • Das Vivo Tab RT als Tablet und mit Tastaturdock (Bilder: Asus)
  • Asus Vivo Tab
  • Asus Vivo Tab
Das Vivo Tab RT als Tablet und mit Tastaturdock (Bilder: Asus)

Auf seinem 10,1-Zoll-Touchscreen mit IPS+ stellt das Vivotab 1.366 x 768 Pixel dar, das Display ist mit Gorilla-Glas geschützt. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß, zur Erweiterung stehen ein USB-2.0-Port und ein Micro-SD-Slot zur Verfügung, externe Monitore lassen sich per Micro-HDMI anschließen. Das Gerät wiegt 535 Gramm.

16 Stunden Laufzeit mit Tastaturdock

Der Aufpreis für das Tastaturdock, das im Stil der Transformer-Geräte von Asus einen weiteren Akku mitbringt, liegt bei 130 Euro. Nur für die Kombination aus Tablet und Dock gibt Asus Laufzeiten an, sie sollen bei bis zu 16 Stunden liegen. Auf der Ifa, wo Golem.de das Gerät bereits ausprobieren konnte, nannte Asus 9 Stunden Laufzeit für das Tablet ohne Dock.

Während das Basismodell nur WLAN nach b/g/n mitbringt - und dabei die 5-GHz-Bänder außen vor lässt - gibt es für 699 Euro auch ein Vivo Tab mit 3G-Funk, der HSDPA+ unterstützt. Die größte Version mit WLAN und 3G sowie dem Dock kostet demnach 829 Euro.

Nachtrag vom 24. Oktober 2012, 17:00 Uhr

Wie Asus nach Erscheinen dieser Meldung mitteilte, werden die Geräte derzeit an Händler ausgeliefert. Sie sollen in der Woche nach dem offiziellen Start von Windows 8 erhältlich sein, also ab dem 29. Oktober 2012.


eye home zur Startseite
Tokkai 13. Nov 2012

Vorsicht! Laut Asus funktioniert die in Deutschland ausgelieferten 3G-Version nur mit...

swissmess 25. Okt 2012

Gut, hier muss man beachten, dass das Angebot an "Retina-Displays" nicht so gross ist...

enough 24. Okt 2012

http://www.microsoft.com/en-us/windows/compatibility/win8/CompatCenter/Home



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker KG, Bielefeld
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. USU AG, Möglingen bei Stuttgart
  4. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Blade Runner Blu-ray 8,99€, The Equalizer Blu-ray 6,66€)
  2. (u. a. Arrow, Pretty Little Liars, The Big Bang Theory, The 100)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Smarter

    Katastrophen-App kann ohne Mobilfunknetz kommunizieren

  2. Statt Docker und Kubernetes

    Facebook braucht Tupperware für seine Container

  3. Windows 10 Version 1709 im Kurztest

    Ein bisschen Kontaktpflege

  4. Powerline Advanced

    Devolo bringt DLAN-Adapter mit zwei Ports und Steckdose

  5. CSE

    Kanadas Geheimdienst verschlüsselt Malware mit RC4

  6. DUHK-Angriff

    Vermurkster Zufallszahlengenerator mit Zertifizierung

  7. Coda

    Office-365-Alternative kommt ohne "Schiffe versenken" aus

  8. Bethesda

    Wolfenstein 2 benötigt leistungsstarke PC-Hardware

  9. Radeon Software 17.10.2

    AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent

  10. Cray und Microsoft

    Supercomputer in der Azure-Cloud mieten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Andy Rubin Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone
  2. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  3. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel 2 XL Google untersucht Einbrennen des Displays
  2. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  3. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer

Ubuntu 17.10 im Test: Unity ist tot, lange lebe Unity!
Ubuntu 17.10 im Test
Unity ist tot, lange lebe Unity!
  1. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf
  2. Sudden Strike 4 im Test Zweiter Weltkrieg mit Leertaste
  3. Canonical Ubuntu 17.10 bekommt den Linux-Kernel 4.13

  1. Re: minimum i7 = denuvo?

    Dwalinn | 13:32

  2. Re: Selbstzensur und vorauseilender Gehorsam.

    Dwalinn | 13:31

  3. Re: Wir kolonialisieren

    plutoniumsulfat | 13:29

  4. Re: Sicherlich dämlicher Fehler, aber...

    tomate.salat.inc | 13:28

  5. Re: Bonding von 8 Leitungen?

    elf | 13:28


  1. 13:13

  2. 13:12

  3. 12:01

  4. 11:36

  5. 11:13

  6. 10:48

  7. 10:45

  8. 10:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel