Für wenige Wochen: Paypal bietet 0 Prozent Zinsen bei Ratenzahlungen

Zeitlich befristet hebt Paypal seinen Zinsatz von 9,9 Prozent für Ratenkreditkäufe auf. Nutzer müssen ihre Finanzdaten überprüfen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Zahlungsabwicklung mit Paypal jetzt einige Wochen ohne Zinsen beim Ratenkauf.
Zahlungsabwicklung mit Paypal jetzt einige Wochen ohne Zinsen beim Ratenkauf. (Bild: Paypal)

Paypal bietet ab sofort zinsfreie Ratenzahlungen an. Das geht aus einer E-Mail des Zahlungsabwicklers an seine Kunden hervor, die Golem.de vorliegt. Das Angebot gilt nur vom 16. Mai bis zum 26. Juni 2022. Die Laufzeiten betragen 3, 6, 12 oder 24 Monate.

Stellenmarkt
  1. E-Commerce Consultant / Business Analyst (m/w/d)
    Waschbär GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Development Worker as Digital Ambassador (m/f/d) Supporting Digitalisation Processes of a Juvenile ... (m/w/d)
    GIZ Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH, Lusaka (Sambia)
Detailsuche

Kunden, die das Angebot nutzen, müssen sich einer Kreditwürdigkeitsprüfung unterziehen. Möglich sind die Ratenzahlungen ab 99 Euro bis zu 5.000 Euro Bestellwert, mit einem effektiven Jahreszins von 0 Prozent und einem festen Sollzinssatz von 0 Prozent. Eine Sondertilgung oder vorzeitige Rückzahlung ist jederzeit und ohne Aufschlag möglich. Der Kreditgeber ist PayPal Europe mit Sitz in Luxemburg. "5.000 Euro ist zugleich das maximale Limit pro Kunde, nicht nur pro Transaktion", sagte Paypal-Sprecherin Christina Macke Golem.de auf Anfrage.

Paypal und Ebay sind getrennt

Ratenzahlungen hatte Paypal im September 2019 in Deutschland eingeführt; dafür wurden bisher Zinsen in Höhe von 9,9 Prozent verlangt. Der Händler erhielt den Kaufbetrag sofort in voller Höhe und wickelte die Bestellung wie üblich ab. Über den Antrag auf Ratenzahlung werde in Echtzeit entschieden, erklärte das Unternehmen im September 2019. Seit Juni 2021 wurden unterschiedliche Laufzeiten für die Kredite angeboten. Ebay kündigte im September 2014 an, Paypal als ein unabhängiges Unternehmen auszugründen. Die Auktionsplattform und der Zahlungsabwickler werden als einzelne Firmen an der Börse gehandelt.

Paypal-Konkurrent Klarna bietet noch keine zinsfreie Ratenzahlungen an. Seit über vier Jahren besitzt das in Stockholm beheimatete Unternehmen eine Banklizenz. Klarna wurde 2005 gegründet und ermöglicht es Kunden, über seine Händlerpartner einzukaufen und den Preis in vier Raten mithilfe des BNPL-Dienstes (Buy-Now-Pay-Later) zu begleichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Phate1992 17. Mai 2022 / Themenstart

Ich finde es auch absurd, keine Frage. Aber man muss eben auch bedenken, dass bei denen...

daSiFox 17. Mai 2022 / Themenstart

naja.. aber sich über PayPal einen Zinsfreien Kredit zu holen, indem man ein teures...

EDL 17. Mai 2022 / Themenstart

stellt sich die Frage, warum nun generell?

EDL 17. Mai 2022 / Themenstart

Funktioniert unmittelbar beim Zahlungsvorgang. Man kann Ratenanzahl wählen und bekommt...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. 5G: Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI
    5G
    Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI

    Huawei betont, dass seine Produkte bereits nach ähnlichen Kriterien wie jetzt vom BSI auditiert wurden. Auch Ericsson will voll kooperieren.

  2. 5G: Mobilfunkstationen sollen an Strommasten hängen
    5G
    Mobilfunkstationen sollen an Strommasten hängen

    Strommasten könnten dabei helfen, neue 5G-Mobilfunkstationen zu bauen, ebenso wie Straßenlaternen oder Litfaßsäulen. Doch das hat Tücken.

  3. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 24G günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI Optix 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower-Gehäuse & CPU-Kühler v. Raijintek) • Der beste 2.000€-Gaming-PC • LG TV 65" 120Hz -56% [Werbung]
    •  /