Für wenige Wochen: Paypal bietet 0 Prozent Zinsen bei Ratenzahlungen

Zeitlich befristet hebt Paypal seinen Zinsatz von 9,9 Prozent für Ratenkreditkäufe auf. Nutzer müssen ihre Finanzdaten überprüfen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Zahlungsabwicklung mit Paypal jetzt einige Wochen ohne Zinsen beim Ratenkauf.
Zahlungsabwicklung mit Paypal jetzt einige Wochen ohne Zinsen beim Ratenkauf. (Bild: Paypal)

Paypal bietet ab sofort zinsfreie Ratenzahlungen an. Das geht aus einer E-Mail des Zahlungsabwicklers an seine Kunden hervor, die Golem.de vorliegt. Das Angebot gilt nur vom 16. Mai bis zum 26. Juni 2022. Die Laufzeiten betragen 3, 6, 12 oder 24 Monate.

Stellenmarkt
  1. Senior Softwareingenieur - Test für Hubschraubersysteme (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
  2. Solution Expert (m/w/d) Analytics
    EPLAN GmbH & Co. KG, deutschlandweit
Detailsuche

Kunden, die das Angebot nutzen, müssen sich einer Kreditwürdigkeitsprüfung unterziehen. Möglich sind die Ratenzahlungen ab 99 Euro bis zu 5.000 Euro Bestellwert, mit einem effektiven Jahreszins von 0 Prozent und einem festen Sollzinssatz von 0 Prozent. Eine Sondertilgung oder vorzeitige Rückzahlung ist jederzeit und ohne Aufschlag möglich. Der Kreditgeber ist PayPal Europe mit Sitz in Luxemburg. "5.000 Euro ist zugleich das maximale Limit pro Kunde, nicht nur pro Transaktion", sagte Paypal-Sprecherin Christina Macke Golem.de auf Anfrage.

Paypal und Ebay sind getrennt

Ratenzahlungen hatte Paypal im September 2019 in Deutschland eingeführt; dafür wurden bisher Zinsen in Höhe von 9,9 Prozent verlangt. Der Händler erhielt den Kaufbetrag sofort in voller Höhe und wickelte die Bestellung wie üblich ab. Über den Antrag auf Ratenzahlung werde in Echtzeit entschieden, erklärte das Unternehmen im September 2019. Seit Juni 2021 wurden unterschiedliche Laufzeiten für die Kredite angeboten. Ebay kündigte im September 2014 an, Paypal als ein unabhängiges Unternehmen auszugründen. Die Auktionsplattform und der Zahlungsabwickler werden als einzelne Firmen an der Börse gehandelt.

Paypal-Konkurrent Klarna bietet noch keine zinsfreie Ratenzahlungen an. Seit über vier Jahren besitzt das in Stockholm beheimatete Unternehmen eine Banklizenz. Klarna wurde 2005 gegründet und ermöglicht es Kunden, über seine Händlerpartner einzukaufen und den Preis in vier Raten mithilfe des BNPL-Dienstes (Buy-Now-Pay-Later) zu begleichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Phate1992 17. Mai 2022 / Themenstart

Ich finde es auch absurd, keine Frage. Aber man muss eben auch bedenken, dass bei denen...

daSiFox 17. Mai 2022 / Themenstart

naja.. aber sich über PayPal einen Zinsfreien Kredit zu holen, indem man ein teures...

EDL 17. Mai 2022 / Themenstart

stellt sich die Frage, warum nun generell?

EDL 17. Mai 2022 / Themenstart

Funktioniert unmittelbar beim Zahlungsvorgang. Man kann Ratenanzahl wählen und bekommt...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unix-Nachfolger
Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
Artikel
  1. Probefahrt mit Toyota bZ4X: Starker Auftritt mit kleinen Schwächen
    Probefahrt mit Toyota bZ4X
    Starker Auftritt mit kleinen Schwächen

    Das erste Elektroauto von Toyota kommt spät - und weist trotzdem noch Schwachpunkte auf. Der Hersteller verspricht immerhin schnelle Abhilfe.
    Ein Bericht von Franz W. Rother

  2. Hermit: Google analysiert italienischen Staatstrojaner
    Hermit
    Google analysiert italienischen Staatstrojaner

    Der Staatstrojaner einer italienische Firma funktioniert sogar in Zusammenarbeit mit dem ISP. Dafür braucht es nicht zwingend ausgefallene Exploits.

  3. Vision, Disruption, Transformation: Populäre Denkfehler in der Digitalisierung
    Vision, Disruption, Transformation
    Populäre Denkfehler in der Digitalisierung

    Der Essay Träge Transformation hinterfragt Schlagwörter des IT-Managements und räumt mit gängigen Vorstellungen auf. Die Lektüre ist aufschlussreich und sogar lustig.
    Eine Rezension von Ulrich Hottelet

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime Video: Filme leihen 0,99€ • Alternate: Gehäuse & Co. von Fractal Design • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (Samsung 970 EVO Plus 250GB 39€) • Hori RWA 87,39€ • Honor X7 128GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 157,89€ [Werbung]
    •  /