Abo
  • Services:

Für Webdesigner: Photoshop CC erzeugt automatisch Bilder aus Ebenen

Adobe hat seine Bildbearbeitung Photohop CC aktualisiert und mit neuen Funktionen versehen. Für Webdesigner besonders spannend ist die Möglichkeit, einzelne Ebenen oder Ebenengruppen automatisch als Einzelbild zu speichern. Die dem zugrundeliegende Bibliothek hat Adobe als Open Source freigegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Update verbessert Bildentwacklung
Update verbessert Bildentwacklung (Bild: Adobe)

Photoshop CC bekommt mit dem Update September 2013 zwei wesentliche Neuerungen: einen automatischen Export von Ebenen und eine verbesserte Bildentwacklung. Der automatische Export von Bildern aus Ebenen oder Ebenengruppen ist vor allem für Webdesigner gedacht, die so die einzelnen Elemente ihrer Entwürfe direkt in Webseiten verwenden können.

Stellenmarkt
  1. Carthago Reisemobilbau GmbH, Aulendorf (bei Ravensburg)
  2. Justizvollzugsanstalt Plötzensee, Plötzensee

Wird der Name einer Ebene oder Ebenengruppe mit einer Dateiendung versehen, speichert Photoshop fortan die Inhalte im jeweiligen Bildformat in einem Unterverzeichnis. Unterstützt werden die Endungen .jpg, .png und .gif. Zudem muss die automatische Generierung der Bilddateien einmal für jede PSD-Datei im Dateimenü aktiviert werden.

Dabei können optional auch Exportparameter gesetzt werden. Beispielsweise können Bildqualität, Skalierungsfaktor oder Bildgröße angegeben werden. Wie dies im Einzelnen funktioniert, erläutert Adobe in der Hilfedatei zu Photoshop CC.

Generator als Open Source

Der automatische Export von Ebenen als Bilder basiert auf Adobes Bibliothek Generator, den Adobe als Open Source auf Github unter der MIT-Lizenz veröffentlicht hat. Dabei handelt es sich um eine Javascript-Bibliothek, die mit Node.js ausgeführt wird. Sie ermöglicht es, Photoshop CC mit Javascript zu erweitern. Als Beispiel-Plugin liefert Adobe den automatischen Bildexport mit, der ebenfalls unter der MIT-Lizenz steht.

Bilder entwackeln

Darüber hinaus hat Adobe die Funktion zum Entwackeln von Bildern verbessert: Dazu wurde das User Interface umgestaltet, was zu schnelleren Ergebnissen führen soll. Zudem lässt sich die Artefakt-Unterdrückung abschalten und für Retina-Displays gibt es eine HiDPI-Vorschau.

Hinzu kommen diverse kleine Verbesserungen, die Adobe in einem "What's-New"-Dokument zusammenfasst.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 128,15€ + Versand
  2. bei Alternate.de
  3. bei dell.com
  4. ab 349€

spambox 10. Sep 2013

Kann man... Darum frage ich ja, was nun so toll an diesem "Feature" ist. :-)


Folgen Sie uns
       


HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Virgin Galactic: Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle
Virgin Galactic
Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle

Die Entwicklung des Raketenflugzeugs für Touristenflüge in den Weltraum hat schon vier Menschenleben gekostet. Vergangenen Donnerstag hat Virgin Galactic die Tests mit Raketentriebwerk wieder aufgenommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
    BeA
    Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

    Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
    Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

    1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
    2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
    3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

      •  /