Abo
  • Services:
Anzeige
One Number
One Number (Bild: Telekom)

Für unterwegs und Homeoffice: Telekom bietet den neuen Service "One Number"

One Number
One Number (Bild: Telekom)

Mit One Number der Deutschen Telekom sieht der Angerufene immer die Festnetz-Rufnummer des Arbeitsplatzes im Display, egal ob aus dem Homeoffice oder auf dem Handy telefoniert wird. Doch sowohl Festnetz- als auch Mobilfunknummer müssen von der Telekom sein.

Anzeige

Die Deutsche Telekom bietet ihren neuen Service "One Number" an. Wie das Unternehmen am 2. September 2015 bekanntgab, können Telekom-Kunden damit selbst festlegen, welche Rufnummer bei der Nutzung von Mobilfunk oder Festnetz angezeigt wird.

"Die Möglichkeit, auch unterwegs unter der Festnetz-Rufnummer zu telefonieren, wird im beruflichen Umfeld besonders häufig angefragt", erklärte das Unternehmen. Wenn Beschäftigte im Homeoffice arbeiten oder von unterwegs über das Handy anrufen, erscheint mit One Number beim Angerufenen die Festnetznummer des Büros im Display.

Die Festnetznummer, die im Display angezeigt werden soll, werde vorher im Telekom-Telefoniecenter autorisiert. Kunden dürfen nur Rufnummern hinterlegen, an denen sie ein Nutzungsrecht haben. Andere Rufnummern dürfen nicht verwendet werden. Voraussetzung ist ein Telekom-IP-Festnetz-Anschluss oder ein Primär-Multiplex-Anschluss sowie ein aktueller Business-Mobilfunktarif. Sowohl Festnetz- als auch Mobilfunknummer müssen von der Telekom sein.

Einstellung per Browser oder App

One Number lässt sich mit dem Browser im Telekom Callmanager oder per App an- und ausschalten oder anpassen. Der Nutzer kann festlegen, bei welchem Kontakt die Festnetznummer des Unternehmens oder die Handynummer angezeigt wird.

Die Option One Number ist für 4,95 Euro netto pro Teilnehmer im Monat buchbar, die Mindestlaufzeit beträgt einen Monat. Nutzer von Magenta Eins Business können One Number zwölf Monate kostenlos nutzen.

Mit Magenta Eins sollen Mobilfunknutzer auch zu Festnetzkunden des Unternehmens werden. Es verbindet Mobilfunktarife mit den Festnetzangeboten und dem Fernsehangebot der Telekom. Allerdings gibt es bei Magenta Eins keine dezidierte Festnetztelefonie.


eye home zur Startseite
iBrötchen 03. Sep 2015

Wenn ich das alles zusammenzähle, nehme ich lieber einen günstigen Anbieter und stelle...

saust 02. Sep 2015

Wir nutzen es bei uns mit dem Produkt von VF OfficeNET FNN (flexNumber) und einer...

saust 02. Sep 2015

Es geht aber nicht um die TK sondern um die Rufnummernanzeige vom Handy aus. Aber sonst...

M.P. 02. Sep 2015

DUSNet macht den Kontrollanruf, und eine abgehackte Frauenstimme gibt dann den Code durch...

plutoniumsulfat 02. Sep 2015

Auch wieder wahr.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. hmp Heidenhain-Microprint GmbH, Berlin
  2. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. Habermaaß GmbH, Bad Rodach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 449,94€
  2. 65,89€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Terrorismusbekämpfung

    Fluggastdatenabkommen mit Kanada darf nicht in Kraft treten

  2. Makeblock Airblock im Test

    Es regnet Drohnenmodule

  3. Tri Alpha Energy

    Google entwickelt Algorithmus für die Fusionsforschung

  4. Schnittstelle

    USB 3.2 verdoppelt Datenrate auf 20 GBit/s

  5. Mobilfunk

    Telefónica O2 macht weniger Umsatz und Verlust

  6. Quartalszahlen

    AMDs CPU- und GPU-Sparte macht Gewinn

  7. Auch Hybridfahrzeuge betroffen

    Großbritannien will Verbrenner ab 2040 verbieten

  8. KL AV Free

    Kaspersky will Virenscanner verschenken

  9. Roboterstaubsauger

    Roomba saugt neben Staub auch Daten

  10. Amazon

    Der Herr der Handyhüllen-Hölle



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Shipito: Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
Shipito
Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland

Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

  1. Re: für mich geht nix über mumbi

    Friko44 | 12:37

  2. Re: Das aufgebauschte Problem...

    rugel | 12:37

  3. Re: Namensgebung sollte geändert werden

    siedenburg2 | 12:36

  4. Re: AMD und Intel dem Untergang geweiht

    wantilles | 12:36

  5. Schade

    gadthrawn | 12:35


  1. 12:30

  2. 12:03

  3. 12:00

  4. 11:55

  5. 11:32

  6. 11:00

  7. 10:30

  8. 10:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel