Abo
  • Services:
Anzeige
Google plant vermutlich einen VPN-Dienst für seine Mobilfunkkunden.
Google plant vermutlich einen VPN-Dienst für seine Mobilfunkkunden. (Bild: Android-Police)

Für Mobilfunkprojekt Nova: Google könnte eigenen VPN-Dienst planen

Google plant vermutlich einen VPN-Dienst für seine Mobilfunkkunden.
Google plant vermutlich einen VPN-Dienst für seine Mobilfunkkunden. (Bild: Android-Police)

Im aktuellen Android 5.1 finden sich Hinweise auf einen VPN-Dienst von Google. Dies wird mit dem geplanten Mobilfunk-Angebot von Google in Verbindung gebracht und könnte zur Nutzung der Hotspots der Partner Sprint und T-Mobile dienen.

Anzeige

Mit dem eher kleinen Update Android 5.1 verteilt Google auch eine Anwendung mit dem Namen Google Connectivity Services, wie Android Police berichtet. Demnach erscheint die Anwendung nicht über ein Icon in der Oberfläche, sondern muss über die Android Debug Bridge (ADB) gestartet werden. Dann erscheine eine kleine Oberfläche mit dem Titel Google VPN.

Ebenso soll eine Erklärung auftauchen, dass eine VPN-Verbindung dabei helfe, die Daten eines Nutzers zu schützen, falls sich dieser mit einem offenen WLAN verbindet. Darüber hinaus ist ein Dialog zu sehen, der die Anwender darüber informiert, dass eine VPN-Verbindung aufgebaut werden soll. Bei einer Bestätigung erscheine schließlich ein Schlüsselsymbol in der oberen Leiste, wenn die VPN-Verbindung aktiviert sei, heißt es in dem Dialog.

Dem Bericht zufolge liefert eine Analyse der APK-Datei der Anwendung zudem mehrere Details, die auf eine mögliche Verbindung zu Googles Mobilfunkprojekt mit dem Codenamen Nova hindeuten. Der dazugehörige Code umfasse gar 15 Prozent der gesamten App. Damit gebe es nicht nur den ersten tatsächlichen Code-Hinweis auf Nova, es ermögliche auch Einblicke in die wahrscheinliche Funktionsweise von Googles Mobilfunkdienst.

Nach ersten Spekulationen zu Beginn dieses Jahres bestätigte Googles Android-Chef Sundar Pichai auf dem Mobile World Congress 2015 die Planung eigener Mobilfunktarife und die Zusammenarbeit mit den Betreibern Sprint und T-Mobile in den USA. Möglicherweise wird der VPN-Dienst den Google-Kunden angeboten, um die WLAN-Hotspots der Kooperationspartner nutzen zu können. Zu Details halten sich die beteiligten Unternehmen bisher aber größtenteils bedeckt.


eye home zur Startseite
robinx999 18. Mär 2015

Wird dann aber spanned wie das mit Default klappt wenn man doch hierzulande gerade...

Anonymer Nutzer 17. Mär 2015

Ja,du verwechselst das nur mit Twitter und Facebook. Hier geht es um das Gegenteil und...

eizi 17. Mär 2015

nunja, meinen gesamten Datenstream an Google zu übermitteln ist für mich mal sicher auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ARRI Media GmbH, München
  2. KAPP GmbH & Co. KG, Coburg
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  4. CSS Computer Software Service Franz Schneider GmbH, Heilbronn, Künzelsau


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: Wie gehts eigentlich der Java Version?

    Cystasy | 22:17

  2. Re: Tesla Model 3 ist 100x besser

    Jolla | 22:16

  3. mit 136 PS nur 155 Km/h?

    User_x | 22:16

  4. Re: Öhm. Wieso

    uschatko | 22:14

  5. Re: Lags am Familiennachzug?

    quineloe | 22:09


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel