Abo
  • Services:
Anzeige
Das Whatsapp-Logo
Das Whatsapp-Logo (Bild: Whatsapp)

Für jeden sichtbar: Whatsapp ändert Datenschutzeinstellungen automatisch

Whatsapp-Nutzer aufgepasst! Der Messenger kann nach dem letzten Update für Android und iOS die Datenschutzeinstellungen automatisch ändern. Der "Zuletzt online"-Status wird dann wieder für jeden sichtbar.

Anzeige

Nutzer des Instant-Messengers Whatsapp sollten nach einem Update auf die neueste Version für Android und iOS ihre Datenschutzeinstellungen überprüfen. Der Messenger kann nach der Aktualisierung die Sichtbarkeit des Nutzers unter der Option "Zuletzt online" von "Niemand" auf "Jeder" unbemerkt umstellen. Ganz egal, was vorher ausgewählt wurde.

  • Datenschutz-Einstellungen unter Android (Screenshot: Golem.de)
  • Datenschutz-Einstellungen unter iOS (Screenshot: Golem.de)
Datenschutz-Einstellungen unter Android (Screenshot: Golem.de)

Bei einem Test in unserer Redaktion mit einem Android-Smartphone war das der Fall. Bei einem iPhone 4S blieben die Einstellungen wie vorher. Allerdings berichtet Blogger Caschy von stadt-bremerhaven.de, dass sich bei ihm auch einige Leser gemeldet hätten, die iOS nutzen.

Mit der Option "Zuletzt online" kann der Nutzer einstellen, wer sehen kann, wann er den Messenger zuletzt benutzt hat - entweder jeder, nur seine Kontakte oder niemand. Bei eingeschalteter Funktion wird angezeigt, zu welcher Uhrzeit und an welchem Tag der Nutzer zuletzt online war.

Whatsapp wird mittlerweile von über 600 Millionen Personen genutzt. Das hatte Firmenchef und Gründer Jan Koum Ende August 2014 in einem Tweet bekanntgegeben.

Reinhard Dankert, der Landesdatenschützer von Mecklenburg-Vorpommern, erklärte, Whatsapp-Nutzer sollten sofort prüfen, ob ihre gewählten Einstellungen noch vorhanden seien. Bereits in der Vergangenheit ist der Messenger von Datenschutzbehörden massiv kritisiert worden. Dankert: "Dieses neuerliche Vorkommnis zeigt wieder einmal das mangelnde Datenschutzbewusstsein des Nachrichtendienstes Whatsapp. Ich empfehle den Nutzern daher erneut, auf einen alternativen Anbieter zu wechseln."


eye home zur Startseite
DerGoldeneReiter 12. Sep 2014

Hätte aber -> von Anfang an -> unverändert bleiben sollen Naja, ich nutze ja schon...

katze_sonne 11. Sep 2014

Nein, du bist nicht der einzige. Siehe: https://forum.golem.de/kommentare/internet...

narea 11. Sep 2014

Wie funktioniert diese online Anzeige denn überhaupt? Heute sind Telefone doch sowieso...

The_Soap92 11. Sep 2014

Oh, doch nicht! Wer hätte das gedacht nach Facebook? Hmmm...

phex 11. Sep 2014

Dass bei Whatsapp die einzige "Datenschutzeinstellung" nicht automatisch aktiviert...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. MediaMarktSaturn Retail Concepts, München
  3. über Harvey Nash GmbH, Lübeck
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,99€ inkl. Abzug, Preis wird im Warenkorb angezeigt
  2. 199,99€ statt 479,99€ - Ersparnis rund 58%

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon Software 17.7.2

    AMDs Grafiktreiber bringt massig Neuerungen

  2. Quartalsbericht

    Facebooks Belegschaft wurde erheblich vergrößert

  3. GigaKombi

    Vodafone verbessert Datenpaket für Warten aufs Festnetz

  4. Datenrate

    O2 drosselt mobiles Internet wegen EU-Roamings

  5. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  6. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  7. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  8. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  9. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  10. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Linux-Distributionen Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
  2. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  1. Re: Erster Eindruck..

    Cystasy | 04:19

  2. Re: Brennstoff

    quasides | 04:08

  3. Wieso glauben soviele Menschen: "Ausschlaggebend...

    mrgenie | 04:06

  4. Re: kernfusion ist keine humane zukunftstechnik

    quasides | 04:06

  5. Re: AMD und Intel dem Untergang geweiht

    recluce | 03:51


  1. 23:00

  2. 22:41

  3. 19:35

  4. 17:26

  5. 16:53

  6. 16:22

  7. 14:53

  8. 14:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel