Abo
  • Services:
Anzeige
Swift soll Objective-C ersetzen.
Swift soll Objective-C ersetzen. (Bild: Apple)

Für iOS und OS X: Swift statt Objective-C

Swift soll Objective-C ersetzen.
Swift soll Objective-C ersetzen. (Bild: Apple)

Mit Swift hat Apple eine eigene Programmiersprache veröffentlicht, die einfacher sein soll als Objective-C. Benutzt werden Funktionen, die aus Skriptsprachen und der funktionalen Programmierung stammen.

Zwar soll Objective-C-Code weiterhin benutzt werden können, die Zukunft der App-Entwicklung für seine Systeme sieht Apple aber in der Programmiersprache Swift, die einfacher, schneller und zugleich sicherer zu benutzten sein soll. Dafür enthält die Sprache viele moderne Konzepte, greift aber auch auf altbekannte Techniken zurück.

Anzeige

"Ohne den Ballast von C"

Die Typeninferenz soll den Code etwa weniger fehleranfällig und leichter zu pflegen machen. Mit den Schlüsselwörtern var lassen sich Variablen definieren, für Konstanten dient let. Die Speicherverwaltung erfolgt komplett automatisiert, zudem wird sichergestellt, dass Variablen vor ihrer Verwendung immer initialisiert werden, Arrays werden auf mögliche Überläufe überprüft. In der Selbstbeschreibung heißt es, dass eine Zeile Obejective-C-Code unter bestimmten Umständen durch ein einziges Zeichen ersetzt werden könne.

Selbstgeschriebene Funktionen erlauben N-Tupel als Argumente und sogar eine variable Anzahl von Argumenten, ebenso sind mehrere Rückgabewerte erlaubt. Funktionen sind eingebaute Typen, so dass Argumente und Werte ebenfalls wieder Funktionen sein können. Darüber hinaus lassen sich Funktionsabschlüsse (Closures) benutzen.

Protokolle lassen sich über ein Schlüsselwort deklarieren und in Klassen, Enums und Structs weiterverwenden. Generische Funktionen und Typen können ebenfalls verwendet werden. Vorhandene Typen können um Methoden und berechnete Eigenschaften erweitert werden.

Einfaches Testen

Über sogenannte Playgrounds werden die Ergebnisse von geschriebenem Code direkt angezeigt, bei Schleifen lässt sich deren Ablauf zeitlich verfolgen. Auf einer Zeitachse können ebenso die Aufrufe von Variablen auf einem Graphen beobachtet werden. So sollen sich Algorithmen und Code-Tests schnell erstellen und anschließend in das Projekt eingefügt werden.

Die in XCode eingebaute Debugging-Konsole enthält einen Read-Eval-Print-Loop (REPL) für Swift. So kann mit dem vorhandenen Code einer App direkt interagiert werden oder kurze Code-Teile in einer Skript-artigen Umgebung getestet werden.

Swift wird mit einem LLVM-Compiler in nativen Code überführt. Die Entwicklerdokumentation von Apple listet weitere Details zu Swift auf, das mit der Beta von XCode 6 verwendet werden kann. Eine Einführung in die Sprache steht auch als E-Book bereit. Mit Swift geschriebenen Apps können erst mit der Veröffentlichung von iOS 8 und OS X Yosemite in den entsprechenden Stores erscheinen.


eye home zur Startseite
RobustAndProfic... 05. Dez 2014

Eine moderne Anwendung würde ich nicht in einer Sprache schreiben in der, Allocation des...

andi_lala 04. Jun 2014

Naja mit Swift könnte ja eine plattformunabhängige intermediate form möglich sein. Darum...

elgooG 04. Jun 2014

Der Compiler benötigt das var sicher für die Interpretation. Sonst muss er erstmal das...

DeMonToll 04. Jun 2014

Genauso geht es mir. Bin nie mit der Bracket in Bracket in Bracket Mentalität warm...

Netspy 04. Jun 2014

Was soll ich genauer spezifizieren? Ich habe schließlich nichts anderes als du gesagt.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Kirchheim unter Teck
  2. über Ratbacher GmbH, Köln
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. cyberTECHNOLOGIES über ACADEMIC WORK, München, Eching


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,09€
  2. 40,99€
  3. (-50%) 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Optane Memory

    Intel lässt den Festplatten-Beschleuniger wieder aufleben

  2. Cryptowars

    "Kein geheimer Ort für Terroristen"

  3. Trello

    Atlassian setzt alles auf eine Karte

  4. Endless Runway

    Der Flughafen wird rund

  5. Square Enix

    Gladiolus startet ohne die anderen Jungs in Final Fantasy 15

  6. All Walls Must Fall

    Strategie und Zeitreisen in Berlin

  7. Breitbandmessung

    Nutzer erhalten meist nicht versprochene Datenrate

  8. Azure Service Fabric

    Microsoft legt wichtige Cloud-Werkzeuge offen

  9. Internet of Things

    Fehler in Geschirrspüler ermöglicht Zugriff auf Webserver

  10. Vikings im Kurztest

    Tiefgekühlt kämpfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Dieter Lauinger Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl
  2. Messenger Facebook sagt "Daumen runter"
  3. Let's Play Facebook ermöglicht Livevideos vom PC

Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Andromeda im Technik-Test Frostbite für alle Rollenspieler
  2. Mass Effect Countdown für Andromeda
  3. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda

  1. Re: Ich wünsche mir schon Jahre eine WM mit WiFi

    ArcherV | 18:28

  2. Indie-Schrott....

    McWiesel | 18:27

  3. Re: Das hat man auch vom Transrapid gesagt

    tingelchen | 18:25

  4. Schon wieder eine Hybridlösung?

    Netzweltler | 18:24

  5. Re: Wankelmotor: Besseres Verbrenner-Konzept als...

    glacius | 18:15


  1. 18:18

  2. 18:08

  3. 17:48

  4. 17:23

  5. 17:07

  6. 16:20

  7. 16:04

  8. 15:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel