Abo
  • Services:

Für Entwickler: Xbox Smartglass SDK ist verfügbar

Mit Microsofts Xbox Smartglass SDK können Entwickler nun ihre Software kompatibel mit einer neuen Xbox-360-Funktion machen. Die ermöglicht es, PCs, Smartphones und Tablets intelligent mit Microsofts Spielekonsole zu vernetzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Entwickler können nun eigene Smartglass-Apps entwickeln.
Entwickler können nun eigene Smartglass-Apps entwickeln. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Microsofts Xbox-Smartglass-Funktion wird ab Herbst 2012 die Xbox 360 mit verschiedenen anderen Geräten vernetzen. So können PCs, Smartphones und Tablets genutzt werden, um Spiele oder Anwendungen auf der Xbox 360 zu steuern oder Nutzern zusätzliche Informationen zu liefern - oder etwa mit einem Fingerwisch beim Verlassen des Wohnzimmers die Videowiedergabe auf einem Tablet fortgesetzt werden.

Stellenmarkt
  1. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  2. TUI Business Services GmbH, Hannover

Damit Entwickler ihre Software rechtzeitig auf die Smartglass-Funktion vorbereiten können, hat Microsoft nun das kostenlose Xbox Smartglass Software Development Kit (SDK) veröffentlicht. Es enthält auch Xbox Smartglass Studio, mit dem sich Xbox Smartglass Activities programmieren lassen.

Die zweite Komponente ist die Xbox Smartglass Javascript Library, die einige Device-APIs enthält, die sich über alle Plattformen gleich verhalten sollen. Außerdem gibt es Beispielcode in Form einer Anwendung, mit der die Entwicklung einer Xbox Smartglass Activity veranschaulicht wird.

Mit Xbox Smartglass für die Xbox 360 kontert Microsoft Nintendos für das Weihnachtsgeschäft erwartete Wii U. Die neue Nintendo-Spielekonsole kommt mit einem Touchscreen-Controller, der als zweiter Steuerungs- und Infobildschirm dient.

Nachtrag vom 23. Juni 2012, 21:41 Uhr

Ganz so frei ist das Xbox Smartglass SDK doch nicht zu haben, Microsoft bestätigte auf Rückfrage von Golem.de, dass es nur kostenlos für Partner zur Verfügung steht, die bereits Xbox-360-Spiele oder Entertainment-Anwendungen für die Spielekonsole entwickeln.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.099€

RazorHail 21. Jun 2012

naja....ist ja auch logisch das ist - wenn ich mal so sagen dürfte - revolutionäre...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
Leserumfrage
Wie sollen wir Golem.de erweitern?

In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
  3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /