• IT-Karriere:
  • Services:

Schnelleres Javascript per Plugin

Ein Ausweg ist Intels Plänen zufolge, den Entwicklern Zugang zu mehreren Plattformen zu geben, was ja auch eines der Ziele von Java ist: "Write once, run anywhere". Das soll nun auch mit HTML5 passieren, vor allem bei mobilen Geräten. Dazu gibt es auf Intel-Chips optimierte Javascript-Plugins, bisher aber nur für Firefox, womit Mozilla Intels Projekt River Trail unterstützen will. James stellte aber klar: HTML5 soll "offen bleiben, auf vielen Plattformen laufen und nicht den Weg anderer Sprachen gehen."

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Erfurt
  2. Albert Schweitzer Stiftung - Wohnen & Betreuen, Berlin-Pankow

Nur die Software für Clients zu stellen, reicht aber nicht, um Entwicklern das Leben leichter zu machen. Intel will daher auch Cloud-basierte Angebote wie Geolokalisierung und Point-of-Interest-Daten anbieten. Das sind Daten, die aufgrund der Lizenzkosten für den Zugriff darauf oft von kleinen Softwareschmieden nicht genutzt werden können.

  • Entwickeln ist heute kein Selbstläufer mehr. (Folien: Intel, Fotos: Nico Ernst/Golem.de)
  • Intel unterstützt HTML5.
  • Intel unterstützt HTML5.
  • Intel unterstützt HTML5.
  • Intel unterstützt HTML5.
  • Intel unterstützt HTML5.
  • Intel unterstützt HTML5.
  • Intel unterstützt HTML5.
  • Intel unterstützt HTML5.
  • Intel unterstützt HTML5.
  • Ein kleiner Scherz auf einer der Folien
  • Intel unterstützt HTML5.
  • Intel unterstützt HTML5.
  • Auch Daten, die zwischen Servern bewegt werden, kann TXT verschlüsseln.
Auch Daten, die zwischen Servern bewegt werden, kann TXT verschlüsseln.

All diese Dienste verarbeiten persönliche Daten der Anwender. Daher ist Sicherheit eine der wichtigsten Anforderungen. Dafür bietet Intel schon länger die Trusted Execution Technology an (TXT), die dafür sorgt, dass Befehle nur auf den Systemen ausgeführt werden, die das auch dürfen. Zudem können Daten vom Server bis zum Client - und auch zwischen Servern - verschlüsselt übertragen werden. All das basiert auf Ebene der Hardware. Das wird bei mehr Virtualisierung in der Cloud immer wichtiger, ein Abfangen von Daten ist dabei nicht mehr so schlimm, weil sich damit auf fremden Rechnern nichts anfangen lässt.

Die Entwicklungswerkzeuge und auch die Dienste wird Intel künftig über das neue Onlinesystem Intel Developer Zone anbieten. Unterstützt werden dabei im Fall von HTML5 die Systeme iOS, Android, Windows und Tizen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Für Client und Cloud: Intel unterstützt HTML5 für schnellere Entwicklung
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote

hendrik289 13. Sep 2012

Da steht aber nichts von "im Monat".

zZz 13. Sep 2012

klingt mir eher nach einem lohn für 2-3 stunden arbeit, zumindest in diesem teil der erde


Folgen Sie uns
       


    •  /