• IT-Karriere:
  • Services:

Ein Android-System ohne Telefon

Mit all diesen Arbeiten läuft das Android zwar in Chrome OS, ist allerdings für einen praktischen Einsatz viel zu langsam, weshalb das Team vor allem den Boot des Android-Containers beschleunigen musste. Dies sei vor allem dem vergleichsweise hardwarenahem Aufbau von Android geschuldet. So gebe es einige Code-Bestandteile in Android, die auf Ereignisse der Geräte warteten, um Nutzer das zu erwartende Erlebnis liefern zu können.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. GS electronic Gebr. Schönweitz GmbH, Rheine

Da das Android auf Chromebooks jedoch in einem Container laufe, könne auf all das verzichtet werden, so Reid. Deshalb benötige der Container letztlich auch nur einige wenige Sekunden, um das System bereitzustellen, was auch nur einmal beim Login des Nutzers geschieht. Da der Container dann läuft, bemerken die Nutzer dadurch idealerweise gar nicht, dass im Grunde ein zweites Betriebssystem auf ihrem Laptop gestartet ist.

Um die Sicherheit des Chrome-OS-Systems aufrechtzuerhalten, muss aber auch die Sicherheit des Android-Containers bedacht werden. Dafür setze Google etwa weiter auf das in Android vorhandene SELinux, das selbst aber noch nicht in einem Namespace genutzt werden könne, weshalb die SELinux-Konfiguration unter Chrome OS erstellt wird und über Dateipfade an den Android-Container weitergereicht wird.

Außerdem verwendet Google für den Android-Container eine eigene Liste der verfügbaren Systemaufrufe und leitet diese aus dem Container an das Host-System weiter. Die Aufrufe können somit gefiltert und falls nötig auch "eingesperrt" werden, indem deren Berechtigungen (Capabilities) modifiziert werden.

Derzeit wird die Möglichkeit, Android-Apps auf Chromebooks zu verwenden, nur auf drei Geräten unterstützt. Google plant allerdings, das Projekt auf viele weitere Geräte auszuweiten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Für Chromebooks: Wie Google Android in einen Container zwängt
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 8,50€
  3. 19,49€

chris109 07. Okt 2016

Echt? Ich habe Remix OS auch ausprobiert, habe sogar einen Remix Mini gekauft und war gar...

CptSparky 06. Okt 2016

Ich muss zugeben, dass ich nur die Hälfte des Artikels verstanden habe. Aber das klingt...

pk_erchner 06. Okt 2016

Genug RAM ist wichtig??? Unter 4gb kein chromebook?


Folgen Sie uns
       


MX 10.0 im Test: Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur
MX 10.0 im Test
Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur

Die Cherry MX 10.0 kommt mit besonders flachen MX-Schaltern, ist hervorragend verarbeitet und umfangreich programmierbar. Warum Nutzer in Deutschland noch auf sie warten müssen, ist nach unserem Test unverständlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Argand Partners Cherry wird verkauft

IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


      •  /