Abo
  • Services:
Anzeige
US-Kunden von Azure werden unter anderem auf brasilianische Webseiten weitergeleitet.
US-Kunden von Azure werden unter anderem auf brasilianische Webseiten weitergeleitet. (Bild: Microsoft)

Für Azure: Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

US-Kunden von Microsofts Cloud-Dienst Azure werden auf internationale Web-Dienste umgeleitet. Schuld daran ist die Geolokation der IPv4-Adressen, denn Microsoft hat keine US-Adressen mehr und muss andere nutzen. IPv6 steht in Azure noch nicht bereit.

Anzeige

Die Vergabe der IPv4-Adressen nähert sich langsam dem Ende, da immer weniger verfügbar sind. Die Vergabestellen für Nord- und Südamerika sowie Europa gehen zu besonderen Vergabeverfahren über. Die damit verbundenen Probleme bekämen nun auch Endkunden zu spüren, wie Microsoft in dem Blog zu Azure schreibt.

Demnach seien einige Kunden des Cloud-Dienstes an Microsoft herangetreten, da sie bemerkt hätten, dass Webseitenaufrufe von virtuellen Maschinen (VM) heraus auf internationale Pendants umgeleitet würden, wie etwa auf Yahoo Brasil. Dieses Verhalten ist zunächst ungewöhnlich, gehen die US-Kunden doch davon aus, dass die VMs auch in den USA gehostet werden.

Doch die Erklärung dafür ist vergleichsweise banal. Das Unternehmen hat schlicht keine IPv4-Adressen mehr, die dem Raum der USA zugewiesen sind. Neue Adressen für die USA sind nur noch sehr schwer zu bekommen. Entsprechend muss Microsoft auf Adressen zurückgreifen, die dem Unternehmen global zu Verfügung stehen und diese zur Zuweisung verwenden. So könnte der Eindruck entstehen, dass die Dienste nicht in den USA gehostet werden.

Das sei aber nicht der Fall, wie Microsoft betont. Zwar würden die IP-Adressen bestimmten Regionen zugewiesen, was aber natürlich unabhängig von der damit adressierten Hardware und dem physischen Standort sei. Um diese ungewollte Geolokation der IP-Adressen zu beheben, verspricht Microsoft, mit "verschiedenen großen Anbietern" entsprechender Datenbanken zusammenzuarbeiten und die Zuweisung der betroffenenen Adressen zu aktualisieren. Die Verwendung von IPv6 stehe Azure-Kunden derzeit noch nicht zur Verfügung, wie das Unternehmen in seinen FAQ angibt. Daran werde aber gearbeitet.


eye home zur Startseite
DSidious 16. Jun 2014

Hier: http://cre.fm/cre197-ipv6 Danach weisse bescheid.

cynicer 15. Jun 2014

Wie du schon sagst, sie wurden zugewiesen. Da kannst du sie ihnen nicht einfach wieder...

multimill 15. Jun 2014

Ja aber das ist doch super wenn die Kostenlawine kommt. Dann können die Provider passend...

TheUnichi 14. Jun 2014

Dein ISP hat auch noch nicht auf v6 umgestellt. Da hast du deinen Grund. Vor kurzem hat...

Geistesgegenwart 13. Jun 2014

nein, denn die IANA richtlinien verbieten Handel mit IPv4 adressen. Das wurde im Zuge...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München
  2. octeo MULTISERVICES GmbH, Duisburg
  3. Güntner Group Europe GmbH, Fürstenfeldbruck Raum München
  4. über Hays AG, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 24,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Firefox Nightly Build 58 Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
  2. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Man stelle sich mal vor alle Berufsgruppen...

    violator | 18:03

  2. Re: beeindruckende Ersparnis! Hätte nicht...

    Ach | 18:00

  3. Re: Einfach legalisieren

    AllDayPiano | 18:00

  4. Re: Wieviel haette man gespart

    violator | 17:59

  5. Re: Milchmädchenrechnung

    theFiend | 17:58


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel