Abo
  • Services:
Anzeige
Dennis Woodside wird Motorola in Richtung Dropbox verlassen.
Dennis Woodside wird Motorola in Richtung Dropbox verlassen. (Bild: Nelson Almeida/AFP/Getty Images)

Führungswechsel: Motorola-Chef Dennis Woodside wechselt zu Dropbox

Nur wenige Wochen nach der angekündigten Übernahme von Lenovo hat Motorola-Chef Dennis Woodside mitgeteilt, dass er das Unternehmen verlässt. Künftig wird er beim Cloud-Dienst Dropbox als Manager für das operative Geschäft tätig sein. Einen Nachfolger für ihn scheint es noch nicht zu geben.

Anzeige

Motorola-Chef Dennis Woodside wird das US-Traditionsunternehmen zu Ende März 2014 verlassen. Er wechselt von Motorola zum Cloud-Speicher-Dienst Dropbox und wird dort als Manager für das operative Geschäft (COO) für die Steuerung der Betriebsprozesse verantwortlich sein.

Nachfolger offenbar noch nicht gefunden

In seinem Beitrag im offiziellen Motorola-Blog gibt Woodside keine genauen Gründe für den Wechsel an. Womöglich hängt er aber mit der Übernahme Motorolas durch den chinesischen Hersteller Lenovo und damit verbundenen Umstrukturierungsmaßnahmen zusammen.

Einen Nachfolger für Woodside gibt es offenbar noch nicht. Zunächst soll der bei Motorola für das operative Geschäft zuständige Manager Jonathan Rosenberg als Chef einspringen. Rosenberg hat laut Woodside eng mit ihm zusammengearbeitet und gemeinsam mit ihm die aktuelle Führungsetage Motorolas aufgebaut.

Woodside wollte weitere günstige Smartphones bringen

Erst Ende Januar 2014 hatte Woodside in einem Interview über die künftige Marktstrategie Motorolas gesprochen. Sein Plan war, künftig weitere günstige Motorola-Smartphones auf den Markt zu bringen. Dabei konnte er sich auch vorstellen, weit unter die Preisgrenze von 180 US-Dollar zu gehen - er sprach sogar von einem Preis von 50 US-Dollar als mögliches Ziel. Mit dem Moto G bietet Motorola momentan bereits ein sehr preiswertes Android-Smartphone mit anständiger Ausstattung an.

Am 29. Januar 2014 hatte Lenovo dann Motorola übernommen, zur Verwendung der Marke hat sich Lenovo-Chef Yuanqing Yang bereits geäußert. So sollen unter dem Namen Motorola auch Smartphones im Topsegment angeboten werden. Zur Billigmarke wolle er Motorola nicht verkommen lassen.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 14. Feb 2014

eine Billigmarke ist für mich eine Firma die Schrott produziert und auch der geringe...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Online Software AG, Weinheim
  3. thyssenkrupp AG, Duisburg, Essen
  4. Sparda-Datenverarbeitung eG, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)
  2. 444,00€ + 4,99€ Versand
  3. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Gratis-Reparaturprogramm

    Apple repariert Grafikfehler älterer Macbook Pro nicht mehr

  2. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  3. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  4. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  5. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  6. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  7. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  8. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  9. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  10. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  2. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel
  3. Elektromobilität Merkel rechnet nicht mehr mit 1 Million E-Autos bis 2020

  1. Re: macht Tesla nicht übermäßig viel Miese mit...

    Stefan99 | 07:14

  2. Re: Fake News?

    Flauu | 07:11

  3. Re: Mit DRM?

    MrReset | 07:04

  4. 3000 Mannjahre bei 50000 $/Jahr

    eMvO | 06:55

  5. Re: Frequenzvermüllung

    kazhar | 06:10


  1. 07:15

  2. 00:01

  3. 18:45

  4. 16:35

  5. 16:20

  6. 16:00

  7. 15:37

  8. 15:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel