Fuchsia OS: Neues Betriebssystem für Googles Nest Hub

Googles Nest Hub wird das erste Gerät mit Fuchsia OS. Es handelt sich aber nicht um ein neues Device, sondern um das Modell von 2018.

Artikel veröffentlicht am ,
Fuchsia blüht auf.
Fuchsia blüht auf. (Bild: Dave Shafer/CC-BY 2.0)

Google hat angekündigt, die ersten Geräte ab sofort mit dem im eigenen Haus entwickelten Fuchsia OS auszustatten. Allerdings gibt es das neue Betriebssystem nicht mit einem neuen Gerät zu kaufen, stattdessen möchte Google als erstes Gerät die drei Jahre alten Nest Hubs der ersten Generation aus dem Jahr 2018 updaten.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C# (m/w/d)
    PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet)
  2. Senior Consultant IT-Projekte und -Support im Produktions- und Officeumfeld (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
Detailsuche

Zunächst einmal sollen die Teilnehmer am Preview-Programm ihre Nest Hubs auf Fuchsia umgestellt bekommen, bevor das Update flächendeckend für die Geräte ausgeliefert werden soll - Google möchte die Sache also vorsichtig angehen.

Bisher war Cast OS das auf den Nest Hubs eingesetzte Betriebssystem. Cast OS basiert - wie die anderen von Google entwickelten Betriebssysteme Android und Chrome OS auch - auf Linux, während Fuchsia OS von Grund auf neu entwickelt wurde. Der Kernel von Fuchsia, Zircon, ist aus dem Projekt Little Kernel abgeleitet; Little Kernel dient eigentlich als Boot-Loader von Android.

Nest-Hub-Besitzer werden von dem Update aber nicht viel merken. Die Apps sollen unverändert weiterlaufen, die Fuchsia-Benutzeroberfläche soll sich laut Google so gut wie nicht von der von Cast OS unterscheiden.

Golem Akademie
  1. Advanced Python - Fortgeschrittene Programmierthemen
    16./17. September 2021, online
  2. PostgreSQL Fundamentals
    14.-17. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

An Fuchsia OS wird seit 2016 entwickelt. Es gilt als Open Source, steht aber nicht unter der GPL. Teile des Betriebssystems sind laut Google unter einer Mischung aus BSD-Clause-3, MIT und Apache 2.0 lizenziert. Unter den an Fuchsia mitwirkenden Unternehmen ist auch Samsung verzeichnet, was aber wahrscheinlich nur dem von Samsung entwickelten F2FS-Filesystem geschuldet ist, das in der Firma eigentlich für den Linux-Kernel entwickelt wurde.

Der neue Echo Show 8 (2. Generation, 2021) | HD-Smart Display mit Alexa und 13-MP-Kamera | Anthrazit

Neben den Nest Hubs ist Fuchsia OS auf einer Vielzahl von Geräten lauffähig. Das Betriebssystem kann auch auf Smartphones, Tablets und Desktop-Computern eingesetzt werden, Google versicherte aber schon 2019, dass das neue Betriebssystem nicht als zukünftiger Android- oder Chrome-OS-Ersatz gedacht ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Netflix
Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen

Die Superhelden-Serie Jupiter's Legacy war bei ihrem Start ein Erfolg bei Netflix. Jetzt wurde sie eingestellt. Wie entscheidet Netflix, ob eine Serie verlängert wird?
Von Peter Osteried

Netflix: Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen
Artikel
  1. Nach Aukey und Mpow: Amazon verbannt Hersteller Ravpower aus seinem Angebot
    Nach Aukey und Mpow
    Amazon verbannt Hersteller Ravpower aus seinem Angebot

    Amazon verbannt mit Ravpower einen weiteren chinesischen Hersteller von seinem Marktplatz. Grund scheint erneut Betrug mit Fake-Reviews zu sein.

  2. Model S Plaid: Teslas Nightrider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein
    Model S Plaid
    Teslas Nightrider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein

    Das D-förmige Lenkrad im neuen Tesla Model S sorgt für Kontroversen. Erste Fahrer haben es ausprobiert und sind nicht glücklich damit.

  3. Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
    Neues Betriebssystem von Microsoft
    Wir probieren Windows 11 aus

    Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

Potrimpo 27. Mai 2021 / Themenstart

Was für ein dämlicher Spruch, insbesondere in diesem Zusammenhang.

M.P. 27. Mai 2021 / Themenstart

https://www.androidpolice.com/2017/07/17/open-source-galeforce-project-lets-root-google-wifi/

M.P. 27. Mai 2021 / Themenstart

Fast 5 Millionen Zeilen JSON in 900 Files ... Wahnsinn ...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 bei o2 mit Mobilfunkvertrag bestellbar • Xbox Series X bei MM bestellbar 499,99€ • Breaking Deals bei MM (u. a. LG 75" Nanocell 8K 2.699€) • Corsair 32GB DDR4-3600 Kit 182,90€ • PCGH Gaming-PC i7 RX 6800 XT 2.500€ • Rabatte auf Geschenkkarten bei Amazon [Werbung]
    •  /