• IT-Karriere:
  • Services:

Telekom zieht sich zurück

Die Deutsche Telekom hat sich aus dem Glasfaserausbau bis auf einige wenige Projekte zurückgezogen. Deutschland soll "bis 2025 eine gigabitfähige Infrastruktur aufbauen". Das hatte Bundesinfrastrukturminister Alexander Dobrindt (CSU) am 8. November 2016 im Anschluss an die Sitzung der Netzallianz bekanntgegeben. Die Aussage "weitgehend flächendeckend", die im internen Entwurf stand, und die die Konkurrenten gefordert hatten, hatte die Telekom jedoch verhindert. Die Konkurrenten hätten "in den Beratungen der Netzallianz nicht aufzeigen können, wie sie die Ziele erreichen wollen und auch keine höheren Investitionen in Aussicht gestellt", hatte ein Sprecher Golem.de gesagt.

FTTC und Vectoring als Kerngeschäft

Stellenmarkt
  1. Dürr Systems AG, Goldkronach
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Bruno Jacobfeuerborn, Technik-Chef der Deutschen Telekom, sagte im April 2016 im Gespräch mit Golem.de, das Kerngeschäft sei "FTTC und Vectoring, also der Glasfaserausbau bis zu den grauen Kästen am Straßenrand, sowie mit FTTH in Neubaugebieten".

Kleine Stadtnetzbetreiber, die den Kommunen gehören, zeigen dagegen, dass sie zukunftsweisender und verantwortungsvoller als die Telekom handeln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Glasfaserausbau in ganz Flensburg
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Cyberpunk 2077 für 29,99€, Monster Train für 15,99€, Nioh - The Complete Edition...
  2. (u. a. Knives Out für 8,88€, Das Boot - Director's Cut für 8,88€, Angel has Fallen für 9...
  3. (u. a. HP 25x 24,5 Zoll Full-HD 144 Hz für 168,68€, Microsoft Surface Pro X für 898,89€)
  4. 117,99€

Paule 07. Jan 2017

Ein witziges Beispiel. Denn so ein Netzausbau fällt ja auch deutlich leichter, wenn man...

ricop 05. Jan 2017

Vodafone öffnet dieses Jahr oder nächstes schon die 1GB Grenze für Internet. Die Telekom...

grslbr 30. Dez 2016

Ich zahle mehr für bedeutend weniger. Bin bei SkyDSL. Wünsche ich keinem.

grslbr 30. Dez 2016

Raider heißt schon seit circa der späten Renaissance Twix und jeder von Menschen...

koelnerdom 30. Dez 2016

Da steht doch "Eine Analyse von .. " Also ist klar gekennzeichnet, dass es persönliche...


Folgen Sie uns
       


Audi RS E-Tron GT Probe gefahren

Audis E-Tron GT ist das bislang PS-stärkste RS-Modell auf dem Markt.

Audi RS E-Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
    Spitzenglättung
    Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

    Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
    2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
    3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

    IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
    IT-Security outsourcen
    Besser als gar keine Sicherheit

    Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
    Von Boris Mayer

    1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
    2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
    3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

      •  /