Abo
  • Services:

FTTH und FTTB: Telekom hat weniger Glasfaseranschlüsse als Stadtwerke

Die Deutsche Telekom versorgt laut FTTH Council Europe nur 18.000 Haushalte mit Glasfaser. Damit liegt sie weit hinter kleineren Netzbetreibern wie M-Net, Netcologne oder Wilhelm.Tel.

Artikel veröffentlicht am ,
FTTH und FTTB: Telekom hat weniger Glasfaseranschlüsse als Stadtwerke
(Bild: Versatel)

Von den 275.000 Haushalten in Deutschland, die über Glasfaseranschlüsse verfügen, versorgt die Deutsche Telekom nur 18.000. Das geht aus einer Studie des Ausrüsterverbands FTTH Council Europe hervor, die der Wirtschaftswoche vorliegt. Viel mehr Glasfaserkunden haben danach M-Net in München mit 90.000 und Netcologne in Köln mit 88.000. Wilhelm.Tel aus Norderstedt hat 45.000 Glasfaserkunden.

Stellenmarkt
  1. HYDAC INTERNATIONAL GmbH, Großbeeren
  2. AraCom IT Services AG, Augsburg, München, Stuttgart, Bamberg

Nicht nur bei den Glasfaserkunden, auch bei den gelegten Anschlüssen liegt die Telekom hinter den Stadtwerke-Töchterfirmen. Diese haben bereits fast eine Million Glasfaseranschlüsse bis zu den Haushalten verlegt, die Telekom kommt auf 320.000 Anschlüsse. "Deutschland hinkt bei der Zukunftstechnologie Glasfaser im weltweiten Vergleich erheblich hinterher", sagte Hartwig Tauber, Generaldirektor des FTTH Council Europe, der Wirtschaftswoche.

Während in Südkorea 70 Prozent und in Japan jeder Zweite das Glasfasernetz nutzen, tun es hierzulande weniger als 1 Prozent, so Tauber. Auch in der Statistik, die in der kommenden Woche veröffentlich wird, mache Deutschland keine Fortschritte: Die Versorgungsquote mit Glasfaseranschlüssen in Deutschland bleibt unter 1 Prozent.

In Deutschland gab es im Dezember 2012 eine Anzahl von 205.600 zahlenden Glasfasernutzern, wie der FTTH Council Europe im Februar 2013 erklärte. Das entspricht rund 0,5 Prozent bei rund 40 Millionen Haushalten. "Homes passed", also mit Glasfaser versorgt, waren 1.104.200 Haushalte in Deutschland.

Das FTTH Council Europe ist eine Branchenorganisation, in der Netzwerkausrüster wie Alcatel-Lucent, Cisco, Ericsson, Motorola, Nokia Siemens Networks, Huawei und Glasfaserkabelhersteller zusammengeschlossen sind.

Ende 2012 verfügten die Telekommunikationsunternehmen in Deutschland über 486.000 Glasfaserstreckenkilometer. Davon entfielen auf die Telekom rund 312.000 Kilometer. Ein flächendeckender Glasfaserausbau bis zum letzten Bauernhof in Deutschland würde bis zu 93 Milliarden Euro kosten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 3,43€
  3. 8,49€
  4. 4,99€

TW1920 17. Feb 2014

muss man deswegen wieder nen Rückschritt ins absolute Chaos machen?

y.m.m.d. 17. Feb 2014

Ich habe leider inzwischen auch DS-Lite (Unitymedia). Port-Forwarding wie bei...

/mecki78 17. Feb 2014

Und das wäre wo? Mag sein, dass die Konkurrenz da keine schnellen Anschlüsse via VDSL...

wmayer 17. Feb 2014

Ich finde meine 10 MBit schon immer recht lahm für den Upload, z.B. wenn FullHD Videos zu...

y.m.m.d. 17. Feb 2014

Nun die Investitionen von vor 20 Jahren sollten sich inzwischen mehr als genug...


Folgen Sie uns
       


Speedport Pro - Test

Der Speedport Pro ist gerade im WLAN verglichen mit dem älteren Speedport Hybrid eine Verbesserung. Allerdings zeigt sich in unserem Test auch, dass die maximale Datenrate nicht steigt. Eher das Gegenteil ist der Fall.

Speedport Pro - Test Video aufrufen
Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

    •  /