FTTH: Telekom wird verstärkt Glasfaser auf dem Land ausbauen

Die Telekom will den FTTH-Ausbau in kleineren Gemeinden nicht mehr der Konkurrenz überlassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Technikchef Walter Goldenits (links) und Deutschlandchef Srini Gopalan (rechts)
Technikchef Walter Goldenits (links) und Deutschlandchef Srini Gopalan (rechts) (Bild: Deutsche Telekom/ Screenshot: Golem.de)

Die Deutsche Telekom will auf dem Land verstärkt Fiber To The Home (FTTH) errichten. Das gab der Netzbetreiber am 30. August 2021 bekannt. "In Kommunen mit weniger als 20.000 Einwohnern ist die digitale Infrastruktur oftmals nicht so weit entwickelt wie in den Großstädten. Deshalb wollen wir bis 2030 mindestens acht Millionen Glasfaser-Anschlüsse im ländlichen Raum realisieren", sagte Telekom-Deutschland-Chef Srini Gopalan.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Software Entwickler Digitalisierung (m/w/d)
    Bauhaus AG, Mannheim
Detailsuche

Dabei sollen laut Gopalan künftig 30 bis 40 Prozent des Ausbaus der Telekom in Deutschland auf dem Lande stattfinden. "Wir bauen städtische und ländliche Regionen mit derselben Geschwindigkeit aus." Wenn ein mindertiefer Ausbau möglich ist, beschleunige das den Rollout stark.

Auf dem Land ist bisher Deutsche Glasfaser führend. UGG, das Glasfaser-Joint-Venture von Allianz und dem spanischen Telefónica-Konzern, will in Deutschland 6 Milliarden Euro für Glasfaser in ländlichen Regionen ausgeben. Dazu kommen die beiden Glasfaserbetreiber BBV Deutschland und Deutsche Giganetz. BBV Deutschland will in den kommenden drei bis vier Jahren rund 600 Millionen Euro in Glasfasernetze in Deutschland investieren, gab das Unternehmen im November 2020 bekannt. Die Deutsche Giganetz mit Sitz in Hamburg wird von der kanadischen Sunlife-Versicherungsgruppe mit 3 Milliarden Euro finanziert.

Telekom sucht langfristige Investoren für Glasfaser

"Wir machen das nicht alleine", sagte Gopalan über den ländlichen Ausbau. "Wir freuen uns über Partnerschaften." Zugleich sucht die Telekom laut Gopalan nach Partnern wie Pensionsfonds und besonderen Investoren für die Finanzierung.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs
    8.-12. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Glasfaser werde hauptsächlich von zwei Kundengruppen angenommen, erklärte Gopalan. Dort, wo Kunden schon Vectoring und Super Vectoring verfügbar haben, aber im Haushalt durch zwei Teenager höhere Datenraten benötigt würden; oder in Regionen, wo es noch kein Vectoring gibt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Bonarewitz 31. Aug 2021 / Themenstart

Nur weil du der letzte in der Reihe bist, heißt das nicht, dass vor dir noch niemand...

Bonarewitz 31. Aug 2021 / Themenstart

Diese Statistik ist nur die eine Seite der Medaille. Die andere Seite ist, dass zum...

MarcusK 31. Aug 2021 / Themenstart

ja bei alles, man kann es gegen aufpreis erhöhen. Telekom hat schon immer 2 Leitungen...

Plumpaquatsch 31. Aug 2021 / Themenstart

Gab es hier umsonst für die Leute, welche es vorbestellt haben ;). Und die anderen...

saubermann 31. Aug 2021 / Themenstart

Und das machen Erwachsene nicht? Man hat bei dem Argument sofort das Gefühl zu wissen...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kernnetz
Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus

Die Deutsche Telekom hat einen besseren Cisco-Router in ihrem zentralen Backbone installiert. Der erreicht 260 TBit/s und wirft Fragen zur IT-Sicherheit auf.

Kernnetz: Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus
Artikel
  1. Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
    Geekbench & GFXBench
    Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

    Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

  2. Ladenetz: Tesla will Supercharger-Netz in zwei Jahren verdreifachen
    Ladenetz
    Tesla will Supercharger-Netz in zwei Jahren verdreifachen

    Tesla hat verkündet, sein Supercharger-Netzwerk zum Laden von Elektroautos deutlich auszubauen.

  3. Segway: Mecha-Kit verwandelt Scooter in Geschützturm mit Kanonen
    Segway
    Mecha-Kit verwandelt Scooter in Geschützturm mit Kanonen

    Segway-Ninebot hat ein Addon für seinen E-Scooter veröffentlicht. Das macht aus dem Gefährt einen bewaffneten Kampfroboter für Kinder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Finale des GP Anniversary Sales • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft: Direktabzüge und Zugaben [Werbung]
    •  /