Abo
  • Services:
Anzeige
Bruno Jacobfeuerborn
Bruno Jacobfeuerborn (Bild: Telekom)

Absolutes Premium-Produkt

Jacobfeuerborn erklärte: "Bei einem individuellen Auftrag zum nachträglichen FTTH-Ausbau, und wir sprechen hier nicht über Neubaugebiete, in denen wir ohnehin den FTTH-Ausbau bevorzugen, handelt es sich um ein absolutes Premium-Produkt. Unser Auftrag als Telekom ist es, möglichst vielen Kunden möglichst schnelle Internetanschlüsse zu bauen. Und das mit den zur Verfügung stehenden Mitteln und natürlich dann auch zu einem Verkaufspreis, den unsere Kunden bereit sind zu bezahlen."

Anzeige

Für Sonderlösungen einzelner, zu denen MBfm gehöre, müssten dann die Kosten entsprechend umgelegt werden. Dies sei in etwa vergleichbar mit dem Kauf eines Anzugs bei einem Herrenausstatter und der Anfertigung eines maßgeschneiderten Anzugs bei einem Schneider.

Die Telekom biete bei ihren FTTH-Anschlüssen derzeit Tarife mit einer Geschwindigkeit von 200 MBit/s im Download an. Zukünftig seien Geschwindigkeiten bis zu 1 GBit/s möglich - über entsprechende Tarife ohne weitere bauliche Veränderungen.

Antrag kostet 100 Euro

Auf der Kundenseite müsse die entsprechende Hardware vorhanden sein, die solche Geschwindigkeiten verarbeiten könne. Interessierte Kunden können E-Mail-Anfragen an MBfm-Ausbau@telekom.de richten. Wegen des individuellen Planungsaufwands werde pro Anfrage ein Bearbeitungsentgelt von 100 Euro erhoben.

"Dieser Betrag wird gutschrieben, wenn das Projekt realisiert wird. Anfragen sollten neben den Kontaktdaten des Kunden die Adresse des zu versorgenden Objekts, die Anzahl der Wohn- und Geschäftseinheiten sowie Angaben zu eventuell bereits vorhandenen Leerrohren am oder im Gebäude beziehungsweise zu beabsichtigten Eigenleistungen des Kunden, zum Beispiel der Verlegung von Leerrohren auf dem Grundstück enthalten", sagte Jacobfeuerborn. Generell sollte die Anfrage mit dem Gebäudeeigentümer abgestimmt sein, da dieser einen Gestattungsvertrag für die Verlegung der Glasfasern auf dem Grundstück und im Gebäude unterzeichnen müsse.

Unsere Fragen, ob das selbstbezahlte Netzwerk dann dem Kunden gehöre, und was solche Projekte ungefähr kosteten, konnten noch nicht beantwortet werden.

 FTTH: Telekom wird 1 GBit/s für Selbstbauer überall anbieten

eye home zur Startseite
tomatentee 03. Mai 2016

Eigentlich nicht. Mal muss mehr, mal weniger Strecke gelegt werden, Anschlusspunkte...

elf 11. Apr 2016

Also bei mir hat die Bereitstellung des Internetanschluss satte 400¤ gekostet, nicht nur...

speiderlars 09. Apr 2016

Hallo, ich kenne jetzt Stand heute die Companyconnect leistungen nicht genau aber wie...

jo-1 09. Apr 2016

Wer bei Null anfängt wird sich kaum eine Technologie von vorgestern holen - das macht...

DerDy 09. Apr 2016

Dann zeig mir mal bitte, wo die Bundesregierung Glasfaser legen lässt. Es sind doch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hauni Primary GmbH, Schwarzenbek
  2. afb Application Services AG, München
  3. St.-Clemens-Hospital Geldern, Geldern / Niederrhein
  4. Daimler AG, Immendingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 289,00€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Navigationsgerät Chris

    Das Smartphone im Auto mit Sprache und Gesten bedienen

  2. Natilus

    Startup entwickelt Transportdrohne in Flugzeuggröße

  3. Gegen Verlegerverbände

    El País warnt vor europäischem Leistungsschutzrecht

  4. Verschlüsselung

    Schwachstellen in zahlreichen VoIP-Anwendungen entdeckt

  5. iPhone

    Die TSMC soll Apples A11-Chip im 10-nm-Verfahren produzieren

  6. New Pound Coin

    Neue Pfund-Münze nutzt angeblich geheime Sicherheitsfunktion

  7. HP Elite Slice im Kurztest

    So müsste ein Mac Mini aussehen!

  8. Neuralink

    Elon Musk will Gehirn-Computer-Schnittstellen entwickeln

  9. Neue Rotorblätter

    Hubschrauber könnten bald viel leiser fliegen

  10. Microsofts Project Torino

    Programmieren für sehbehinderte Kinder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
In eigener Sache: Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
In eigener Sache
Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  1. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen
  2. In eigener Sache Golem.de kommt jetzt sicher ins Haus - per HTTPS
  3. In eigener Sache Unterstützung für die Schlussredaktion gesucht!

Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Synlight: Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
Synlight
Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
  1. Energieversorgung Tesla nimmt eigenes Solarkraftwerk in Hawaii in Betrieb

  1. Re: Sperren sind Unsinn

    divStar | 13:59

  2. Re: Kleinstrechner Einmalundniemehrwieder

    Prypjat | 13:59

  3. Re: falsche Kritik ...

    theonlyone | 13:59

  4. Re: Es würden schon genug offene Kassen reichen.

    Peter Brülls | 13:58

  5. Re: also so ganz spontan

    Heartless | 13:58


  1. 14:00

  2. 13:55

  3. 13:35

  4. 13:20

  5. 13:00

  6. 12:40

  7. 12:02

  8. 11:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel