FTTH: Telekom will Leerrohre nicht verpflichtend für andere öffnen

Der Netzbetreiber fordert dabei gleiches Recht für alle bei Leerrohren. Denn bei FTTB/H seien 69 Prozent der Anschlüsse von Konkurrenten der Telekom.

Artikel veröffentlicht am ,
Einblasen am Leerrohr
Einblasen am Leerrohr (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom kritisiert den neuen Regulierungsrahmen der Bundesnetzagentur für das Festnetz. Dieser schaffe "leider wenig Anreize für den Glasfaserausbau in Deutschland", erklärte Sprecherin Sandra Rohrbach am 21. Juli 2022 für den Konzern. "Insbesondere der regulierte Leerrohrzugang ist ein Mehr an Bürokratie und kein Garant für mehr Glasfaserausbau in Deutschland."

Am Leerrohr scheiden sich die Geister

Stellenmarkt
  1. Java Full Stack Entwickler (m/w/d)
    quattec IT-Dienstleistungen GmbH, Wiesbaden
  2. UX/UI Kommunikationsdesigner (m/w/d)
    Finanz Informatik GmbH & Co. KG, Münster
Detailsuche

Laut Bundesnetzagentur soll die Telekom "nicht marktbeherrschenden Netzbetreibern verfügbare und ungenutzte Kapazitäten in ihren Leerrohren zugänglich machen". Die Einsichtnahme in freie Leerrohrkapazitäten soll zukünftig über den Infrastrukturatlas im neuen Gigabit-Grundbuch des Bundes erfolgen, erklärte die Behörde. "Mit der heutigen Entscheidung schaffen wir Rahmenbedingungen für fairen Wettbewerb und weiteren Glasfaserausbau", sagte Klaus Müller, Präsident der Bundesnetzagentur. "Es freut mich, dass unser Einsatz für den Glasfaserausbau mit stabilen und transparenten Rahmenbedingungen die Probe vor der Europäischen Kommission bestanden hat."

Wenn ein ressourcenschonender Ausbau das Ziel sei, "dann sollten für alle Netzbetreiber dieselben Regeln gelten. Bisher gelten sie nur für die Telekom, obwohl im FTTH /B-Teilmarkt knapp 69 Prozent der Anschlüsse auf die Wettbewerber der Telekom entfallen", sagte Rohrbach. Eine investitionsfördernde "Regulierung light" wäre angesichts dieser Marktentwicklung angemessen und geboten, bleibe aber aus. Am Mittwoch hatte die EU-Kommission die Regulierungsverfügung (Markt 1) genehmigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TMA 23. Jul 2022 / Themenstart

Ich wollte flexy und mecki Antworten :-) Mit geht es um Wahrheit in der Debatte um so...

Sharra 22. Jul 2022 / Themenstart

Funktionierend. Danke der Nachfrage.

TMA 21. Jul 2022 / Themenstart

Back bones gibt es genug Global, db broadband, gasline Pipapo das ist heutzutage kein...

TMA 21. Jul 2022 / Themenstart

Inzwischen sind Telekom und alternative Netzbetreiber ziemlich gleichgestellt. Bbone...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Galaxy-Z-Serie im Hands-on
Samsungs Fold 4 und Flip 4 mit Top-SoCs und tollen Displays

Samsungs neue Falt-Smartphones sehen ihren Vorgängern sehr ähnlich - technisch gibt es aber einige praktische Neuerungen.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

Galaxy-Z-Serie im Hands-on: Samsungs Fold 4 und Flip 4 mit Top-SoCs und tollen Displays
Artikel
  1. Manipulierte Ausweise: CCC macht Videoident kaputt
    Manipulierte Ausweise
    CCC macht Videoident kaputt

    Hinter dem Stopp von Videoident-Verfahren bei den Krankenkassen steckt ein Hack des Chaos Computer Clubs. Der Verein fordert weitere Konsequenzen.

  2. Elektromobilität: Foxconn will autonom fahrende Elektrotraktoren bauen
    Elektromobilität
    Foxconn will autonom fahrende Elektrotraktoren bauen

    Der taiwanische Auftragshersteller Foxconn baut in Ohio Elektroautos und künftig auch elektrische Traktoren.

  3. Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
    Datenschutz bei Whatsapp etc.
    Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

    Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
    Eine Anleitung von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5) 219,99€ • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Gigabyte RTX 3080 Ti 1.089€, Gigabyte RTX 3080 12GB 859€) • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Sharkoon PC-Gehäuse -53% • Philips Hue -46% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /