FTTH: Telekom steigt massiv in Münchens Glasfaserausbau ein

Seit M-net nicht mehr ganz München ausbauen kann, hat der Netzbetreiber plötzlich viele neue Freunde. Auf die Deutsche Glasfaser folgt jetzt die Deutsche Telekom.

Artikel veröffentlicht am ,
Jubel über den Sieg in München über die Stadtwerke
Jubel über den Sieg in München über die Stadtwerke (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom wird in München für 500 Millionen Euro ein eigenes Glasfasernetz errichten und das FTTH/B-Netz von M-net mitnutzen. Das gab das Unternehmen am 10. Juni 2021 bekannt. Die Investition erfolge bis zum Jahr 2030.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Java Entwickler (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Applikations Techniker (w/m/d) HW & SW - 2nd & 3rd Level Support
    Novexx Solutions GmbH, Eching bei München
Detailsuche

Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) sagte: "Ich begrüße das Engagement der Telekom in München sehr." M-net-Chef Nelson Killius hatte die Zusammenarbeit mit dem früheren Gegner in dieser Woche bereits öffentlich gemacht. Für die bestehenden weiträumig ausgebauten Glasfasernetze von den Stadtwerken München (SWM) und M-net hat sich die Telekom nun auf eine gemeinsame Nutzung des Netzes geeinigt. Hier kauft der Konzern Bitstream-Vorleistung ein.

In Vierteln mit eher niedriger Bevölkerungsdichte sei "ein Ausbau in der bestehenden Form wirtschaftlich nicht vertretbar", hatten die Stadtwerke erklärt. Betroffen waren Gebiete in Lochhausen und Langwied. Die Absage an den versprochenen Ausbau für die gesamte Stadt führte sofort zu Angeboten von Deutsche Glasfaser und nun der Telekom.

Telekom: Wir bauen da aus, wo M-net es nicht kann

"Dazu bauen wir jetzt im Eigenausbau die Bereiche aus, in denen bislang kein Zugang zum Glasfasernetz besteht. In den anderen Bereichen kooperieren wir mit dem Anbieter M-net, der heute schon über ein weit verzweigtes Glasfasernetz in der Stadt verfügt", sagte Tim Höttges, Vorstandsvorsitzender der Telekom.

Laut Stadtwerke-München-Chef Florian Bieberbach haben SWM und M-net bislang rund 500 Millionen Euro investiert. Heute seien gut 600.000 Haushalte angebunden, bis zum Abschluss des kürzlich erweiterten Ausbaus im Jahr 2023 werden SWM und M-net rund 650.000 Haushalten einen Zugang anbieten können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Anti-Virus
John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden

John McAfee ist tot in einer Gefängniszelle gefunden worden. Ihm drohte eine Auslieferung von Spanien in die USA.

Anti-Virus: John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden
Artikel
  1. Verbraucherzentrale zu Glasfaser: 100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend
    Verbraucherzentrale zu Glasfaser
    "100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend"

    Während alle versuchen, den Glasfaser-Ausbau zu beschleunigen, raten Verbraucherschützer, nicht für Tarife mit sehr hoher Bandbreite zu zahlen, die man angeblich gar nicht benötige.

  2. In eigener Sache: Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?
    In eigener Sache
    Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?

    Selten hat ein Ereignis die Arbeit so verändert wie Corona. Golem.de möchte von dir wissen, was das für dich bedeutet. Bitte nimm an der Umfrage teil - es dauert nicht lange!

  3. Bitcoin: Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern
    Bitcoin
    Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern

    Aufgrund des chinesischen Vorgehens gegen Kryptomining gibt es viele gebrauchte Bitcoin-Rigs auf dem Markt - deren größter Hersteller zieht Konsequenzen.

spezi 10. Jun 2021 / Themenstart

Die Telekom baut auch eigenwirtschaftlich FTTH in so hippen Metropolen wie Alsleben...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 87,61€ • 6 Blu-rays für 30€ • Landwirtschafts-Simulator 22 jetzt vorbestellbar ab 39,99€ • MSI Optix MAG272CQR Curved WQHD 165Hz 309€ [Werbung]
    •  /