FTTH: Telekom soll Probleme bei Glasfaser-Vermarktung haben

Laut einer Studie bekommt die Telekom ihre reinen Glasfaser-Anschlüsse erheblich schlechter verkauft als die anderen Betreiber.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Telekom plant in Berlin Karlshorst einen Glasfaserausbau.
Die Telekom plant in Berlin Karlshorst einen Glasfaserausbau. (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom soll beim Verkauf ihrer Glasfaserzugänge weniger erfolgreich als ihre Konkurrenten sein. Das ergab die TK-Marktstudie , die Dialog Consult und VATM (Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten) am 6. Oktober 2020 vorgestellt haben. Im VATM sind Konkurrenten der Telekom organisiert.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator/IT-Systemen- gineer (m/w/d)
    Step Computer- und Datentechnik GmbH, Lörrach
  2. Absolvent (m/w/d) für die Softwareentwicklung
    Planets Software GmbH, Dortmund
Detailsuche

"Während die Wettbewerbsunternehmen hier eine Take-up-Rate von knapp 50 Prozent erreichen, liegt diese bei der Telekom Deutschland nur bei unter 20 Prozent", sagte Studienautor Torsten J. Gerpott.

Die Telekom hole bei den Glasfaseranschlüssen zwar auf, vermarkte diese aber noch nicht annährend so erfolgreich wie die Wettbewerber. Beim Neubau von Glasfaseranschlüssen bis ins Haus oder die Wohnung (FFTB/H) wird innerhalb eines Jahres mit rund einer Million ein neuer Höchststand erreicht.

Bei den verfügbaren gigabitfähigen Anschlüssen - HFC-Kabel mit Docsis 3.1 - und FTTB/H ging es deutlich voran. Ihre Anzahl in Kabelnetzen steigt von Ende 2019 bis Ende 2020 um 65 Prozent von 14,35 auf 23,7 Millionen. Die Zahl der Glasfaseranschlüsse wächst um fast ein Viertel auf 5,1 Millionen. Mehr als ein Drittel der FTTB/H-Anschlüsse wird auch genutzt, ihre Anzahl erhöht sich seit Ende 2019 um 31 Prozent.

Die Investitionen im Telekommunikationsmarkt nahmen laut Gerpott angesichts des Ausbaus leistungsfähiger Festnetzanschlüsse und der Errichtung zusätzlicher 4G-Stationen und des neuen 5G-Netzes zu. "Die Anzahl der 5G-fähigen SIM-Karten liegt Ende 2020 bei 4,2 Millionen", erläuterte Gerpott.

DSL-Anschlüsse auf Basis der angemieteten letzten Meilen (Teilnehmeranschlussleitung/TAL) nehmen weiter ab (minus 500.000). Um 300.000 wuchs hingegen das Segment der mit der Telekom konkurrierenden Anschlüsse auf Basis von Telekom-Bitstrom-Vorleistungen. "Rund 70 Prozent aller genutzten Anschlüsse werden weiter physikalisch auf dem Netz des Ex-Monopolisten bereitgestellt", sagte Gerpott.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Georg T.
Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr

Georg T. sitzt seit 109 Tagen in Haft. Grund dafür sind 1.827 Euro Schulden für die Rundfunkgebühr - seine Haft kostet rund 18.000 Euro.

Georg T.: Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr
Artikel
  1. KenFM: Ken Jebsen von Anonymous gehackt
    KenFM
    Ken Jebsen von Anonymous gehackt

    Die Aktivisten von Anonymous haben die Website des Verschwörungstheoretikers Ken Jebsen gehackt und offenbar Infos zu Spendern erbeutet.

  2. USA und Kanada: Daten von Millionen Volkswagen-Kunden preisgegeben
    USA und Kanada
    Daten von Millionen Volkswagen-Kunden preisgegeben

    Die Daten von rund drei Millionen Audi- und Volkswagen-Kunden sind öffentlich verfügbar gewesen - darunter teilweise auch sensiblere Daten.

  3. MIG: Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt
    MIG
    Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt

    Der Bundesverkehrsminister scheint kein Personal für die Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft zu finden.

Mandri 12. Okt 2020

Korrektur: Es sind 200 Mbit/s up.

Myxin 07. Okt 2020

Fein, und nun geht wieder spielen.

Falcon9 07. Okt 2020

Hast du eine Quelle für die 95%? Scheint mir etwas hoch gegriffen, vor allem weil dein...

west89 07. Okt 2020

Bei mir soll jetzt auch Glasfasser (FTTH) verlegt werden und ich bin froh Glasfasser...

M.P. 07. Okt 2020

Die von DHL gelieferte 6591 ist gestern erst angekommen - das Paket habe ich erst am...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /