FTTH: Telekom sieht sich vor Deutsche Glasfaser

Für die Deutsche Telekom ist der viel kleinere Netzbetreiber Deutsche Glasfaser kein Benchmark bei FTTH.

Artikel veröffentlicht am ,
Walter Goldenits, Geschäftsführer Technologie bei der Telekom Deutschland
Walter Goldenits, Geschäftsführer Technologie bei der Telekom Deutschland (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom sieht den Konkurrenten Deutsche Glasfaser nicht als Vergleichsmaßstab beim FTTH-Ausbau (Fiber To The Home) in Deutschland. Das sagte Walter Goldenits, Geschäftsführer Technologie bei der Telekom Deutschland, auf die Frage, ob der Netzbetreiber "ein Benchmark" sei. "So genau kann ich das auch nicht beantworten, weil für mich sehr schwer nachzuvollziehen ist, ob die tatsächlich ein Benchmark sind oder nicht."

Stellenmarkt
  1. Projektleiter*in Digitalisierung
    Universitätsstadt MARBURG, Marburg
  2. Manager Informationssicherheit / Datenschutz Erzeugung (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart
Detailsuche

Er könne sich nur auf Zahlen referenzieren. Die Telekom habe im vergangenen Jahr über 500.000 Häuser mit Glasfaser erschlossen. "Davon war die Deutsche Glasfaser weit entfernt", sagte Goldenits. "Und wenn ich mir die Jahresleistung für 2021 anschaue, werden wir allein in diesem Jahr isoliert über eine Million bauen. Das ist mehr, als die Deutsche Glasfaser in den letzten drei, vier Jahren gebaut hat. Das heißt, mir erschließt sich das Bild nicht, warum die Deutsche Glasfaser der Benchmark sein soll."

Jahrelang hat sich die Telekom auf den Vectoringausbau konzentriert und kaum FTTH gebaut. Selbst im Juli hat die Telekom 183.000 Haushalte mit Vectoring und Super-Vectoring ausgebaut. Die Zahl der Haushalte, die einen Glasfaser-Anschluss erhalten können, stieg im Juli um 85.000 und betrug 2,5 Millionen.

Deutsche Glasfaser hatte bis Ende 2020 insgesamt 920.000 FTTH-Glasfaseranschlüsse errichtet, wie der Netzbetreiber im Januar 2021 bekanntgab. "Insgesamt wurden im Jahr 2020 etwa 300.000 FTTH-Anschlüsse gebaut", sagte Unternehmenssprecher Dennis Slobodian zum Jahresbeginn. 7 Milliarden Euro will Deutsche Glasfaser in den Glasfaserausbau der kommenden Jahre investieren. 960 Millionen Euro Fördermittel hat der Netzanbieter bisher gewonnen. Im Jahr 2020 ist die Unternehmensgruppe durch die Übernahme und Neueinstellungen gewachsen: Insgesamt umfassten die Teams zum Jahreswechsel 1.400 Beschäftigte an 24 Standorten in Deutschland.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


spezi 30. Aug 2021

Passend zum Thema aus einer Pressemitteilung von heute: "Ein Schwerpunkt liegt dabei auf...

spezi 26. Aug 2021

Die Verträge für Vorleistungen bei FTTH zwischen Telekom und 1&1, Telefonica und Vodafone...

chefin 26. Aug 2021

Wir sind nahezu alle im Ausbaugebiet. Nur halt nicht heute. Wenn du es Heute willst...

NobodZ 25. Aug 2021

die Telekom setzt vorallem einen Benchmark, den an Arroganz...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
    Kanadische Polizei
    Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

    Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /