• IT-Karriere:
  • Services:

FTTH: Telekom-Glasfaser für 30.000 Unternehmen angekündigt

Der Ausbau von Gewerbegebieten geht bei der Telekom in die fünfte Welle. Derweil beklagt die Deutsche Industrie- und Handelskammer, dass mehr als 20.000 Gewerbegebiete immer noch nicht ans Glasfaser-Netz angeschlossen seien.

Artikel veröffentlicht am ,
Glasfaserausbau im Gewerbegebiet in Bochum
Glasfaserausbau im Gewerbegebiet in Bochum (Bild: Deutsche Telekom)

Fast 30.000 Unternehmen in 141 weiteren Kommunen können künftig einen Glasfaserzugang der Deutschen Telekom in Gewerbegebieten nutzen. Das gab das Unternehmen am 15. Februar 2019 bekannt. Die Telekom will Verbindungen mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 GBit/s bieten.

Stellenmarkt
  1. Universität zu Köln, Köln
  2. Mediaopt GmbH, Berlin

"In der fünften Welle gehen wir jetzt mit weiteren 161 Gewerbegebieten in die Vorvermarktung", sagte Hagen Rickmann, Geschäftsführer Geschäftskunden der Telekom Deutschland. Die Vorvermarktung ist gestartet, der Ausbau beginnt im Jahr 2020.

Die Telekom wird für das aktuelle Projekt über 1.000 Kilometer Glasfaser verlegen. Beim Gewerbegebiets-Ausbau soll das Trenching-Verfahren angewendet werden. Die Telekom macht keine Angaben dazu, wie viele Unternehmenskunden in den Gewerbegebieten bereits zahlende FTTH-Kunden sind. "Wir bitten um Verständnis, dass wir dazu keine Angaben machen können", sagte ein Sprecher Golem.de auf Anfrage.

Keine Extrakosten für den Zugang

Die Unternehmen werden ohne zusätzliche Kosten angeschlossen, wenn sie sich früh für einen Anschluss an das Glasfaser-Netz entscheiden. Das Angebot auf Glasfaser reicht vom asymmetrischen 100 MBit/s bis zum symmetrischen 1 GBit/s-Anschluss. Auch direkte Übertragungswege mit bis zu 100 GBit/s bietet die Telekom an.

Gerade in den ländlichen Regionen ist das Internet laut Deutscher Industrie- und Handelskammer (DIHK) für neue Geschäftsmodelle oft viel zu langsam. Das sagte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben am 13. November 2018. "Mehr als 20.000 Gewerbegebiete sind immer noch nicht ans Glasfasernetz angeschlossen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Struggling für 7,25€, Planet Zoo für 21,99€, Planet...
  2. 27,99€
  3. (u. a. XCOM 2 Collection für 16,99€, Bioshock: The Collection für 11,99€, Mafia 3: The...
  4. 29,99€

Tragen 13. Apr 2019

Das stimmt schon. Wenn der Service auch wichtig ist, der muss einen großen Bogen um die...

Prokopfverbrauch 18. Feb 2019

Ich habe gerade kein Förderverfahren im Kopf, wo die DG das Netz dann ausbaute. Das kann...

siedenburg 15. Feb 2019

Wir sind direkt mitte und mittlerweile hat lwlcom ja feste Preise die auch so auf der...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt

Die beiden Grundmodelle von Samsungs Galaxy-S21-Serie kommen ohne abgerundete Displays und mit bekannten Kameras.

Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt Video aufrufen
Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Überblick über die Neuerscheinungen 2021.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
  2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
  3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


      •  /