FTTH: Telekom baut 430.000 neue Glasfaser-Zugänge

Die Telekom stellt 4.000 Netzverteiler auf und benötigt rund 2.500 Kilometer Tiefbau.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Werbetruck der Telekom rückt in ländliche Gebiete vor.
Der neue Werbetruck der Telekom rückt in ländliche Gebiete vor. (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom startet die Vermarktung von rund 430.000 Glasfaser-Anschlüssen in 66 Kommunen in Deutschland. Wie der Netzbetreiber am 1. September 2022 bekanntgab, beginnt der Bau der Anschlüsse in Kürze.

Stellenmarkt
  1. Senior SAP SCM Inhouse Berater (m/w/d) als Prozess- und Anwendungsspezialist
    Metabowerke GmbH, Nürtingen
  2. (Junior) Data Warehouse & BI Berater:in
    viadee Unternehmensberatung AG, Münster, Köln oder Dortmund
Detailsuche

"Weitere mehr als 430.000 Haushalte, Unternehmen und Schulen starten jetzt in die Vermarktungswelle", sagte Srini Gopalan, Deutschland-Chef der Telekom. "Insgesamt stellt die Telekom für die Ausbauprojekte mehr als 4.000 Netzverteiler auf und benötigt rund 2.500 Kilometer Tiefbau. Das entspricht ungefähr der Entfernung zwischen Berlin und Malta", betonte Technikchef Walter Goldenits.

Die Zahl der Haushalte, die einen Glasfaseranschluss erhalten können, stieg in den ersten vier Monaten des Jahres um 270.000 und betrug Ende Mai 3,6 Millionen. Die große Mehrheit der Telekom-Anschlüsse basiert damit weiter auf Vectoring oder Super-Vectoring. Der Ausbau erfolge auf jeden Fall, versichert die Telekom. "Es müssen keine Vermarktungsziele vorab erreicht werden", sagte Telekom-Sprecher Georg von Wagner Golem.de auf Anfrage.

Wo die Telekom jetzt FTTH anbietet

Diese Tranche des Glasfaser-Ausbaus der Telekom richtet sich an Haushalte, Unternehmen und Schulen in Bad Salzschlirf, Baltmannsweiler, Bitterfeld-Wolfen, Borken (Hessen), Braunschweig, Dortmund, Düsseldorf, Eislingen/Fils, Emskirchen, Eschenburg, Essen, Frankfurt am Main, Friedrichshafen, Geislingen an der Steige, Gelsenkirchen, Germering, Großenseebach, Grünwald, Haar, Hagenbüchach, Halberstadt, Hannover, Hohenbrunn, Karlsruhe, Kehl, Kiel, Köthen (Anhalt), Langen (Hessen), Langenbach, Ludwigsburg, Ludwigsfelde, Ludwigshafen, Magdeburg, Magstadt, Maintal, Marl, Meckenheim, Meerbusch, Mülheim an der Ruhr, Naumburg (Saale), Netphen, Neuenrade, Neuss, Oberhausen, Offenbach, Osterhofen, Ottobrunn, Pfeffenhausen, Pirna, Puchheim, Remagen, Remshalden, Rheinbach, Rottenburg, Sandersdorf-Brehna, Sauerlach, Stendal, Stuttgart, Sundern (Sauerland), Thale, Unterföhring, Weilerswist, Wendlingen am Neckar, Wilhelmsdorf, Wittenberge und Würzburg.

Golem Karrierewelt
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.11.2022, Virtuell
  2. Einführung in das Zero Trust Security Framework (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    02.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Ein Glasfaserzugang mit 1 GBit/s kostet 79,95 Euro im Monat, für diesen Tarif liegt die Mindestvertragslaufzeit bei 24 Monaten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Norcoen 05. Sep 2022 / Themenstart

vom Regen in die Traufe... DG ist zwar Glasfaser und "schnell", aber nur wenn sie...

mapet 04. Sep 2022 / Themenstart

Das kann ich so nicht bestätigen und hab andere Erfahrung gemacht.

gorden 03. Sep 2022 / Themenstart

Wer ist dir denn über die Leber gelaufen? Ich denke hier ist eher ein Generelles Problem...

TMA 03. Sep 2022 / Themenstart

In München ist es so das Zentrum hat M-net ausgebaut und den kompletten Ring drum baut...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Indiegogo: Ein Computer, der sich nur auf Schreibmarathons fokussiert
    Indiegogo
    Ein Computer, der sich nur auf Schreibmarathons fokussiert

    Der Freewrite Alpha ist mit internem Speicher und mechanischer Tastatur etwas mehr als eine analoge Schreibmaschine - aber auch nicht viel mehr.

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /