Abo
  • Services:

FTTH: QSC und Deutsche Glasfaser arbeiten zusammen

QSC und Deutsche Glasfaser wollen kooperieren. Künftig können QSC-Geschäftskunden auf das Netz der Deutschen Glasfaser wechseln.

Artikel veröffentlicht am ,
Glasfasern werden mit dem Lichtbogenspleißgerät gespleißt.
Glasfasern werden mit dem Lichtbogenspleißgerät gespleißt. (Bild: Deutsche Glasfaser)

QSC und die Deutsche Glasfaser gehen eine bundesweite Kooperation ein. Wie Deutsche Glasfaser am 2.Mai 2018 mitteilte, wird QSC Geschäftskunden in einem von Deutsche Glasfaser angeschlossenen Gewerbegebiet anbieten, auf die FTTH-Technologie (Fiber To The Home) von Deutsche Glasfaser umgestellt zu werden.

Stellenmarkt
  1. Versandhaus Walz GmbH, Bad Waldsee
  2. SYNCHRON GmbH, Stuttgart

QSC mit Sitz in Köln wurde im Jahr 1997 als DSL-Netzbetreiber gegründet. Die Vermarktung von Privatkundenprodukten beendete das Unternehmen im April 2009. Zudem betreibt QSC ein eigenes bundesweites schmalbandiges Sprachnetz mit 23 Interconnection-Punkten, ein eigenes Glasfasernetz zum Endkunden besitzt QSC nicht. Im August 2010 kündigte das Unternehmen den Start einer Open-Access-Plattform an. Der Netzbetreiber erklärte im August 2017, sein Telekommunikationsgeschäft in eine Tochtergesellschaft auszugliedern. Ziel sei es, sich für weitere Kooperationen und Beteiligungen mehr zu öffnen. Bert Wilden, Leiter des Geschäftsbereichs Telekommunikation von QSC, sagte: "Insbesondere für die schnelle Vernetzung von Standorten und die Anbindung an Rechenzentren ist Glasfaser die beste Option."

Deutsche Glasfaser setzt auf Partnerschaften

"Unsere Infrastruktur im Businessbereich umfasst etwa 200 vollständig mit FTTH-Netzen versorgte Gewerbegebiete mit einem Potenzial von über 5.000 Geschäftskunden", sagte Stephan Zimmermann, Geschäftsführer von Deutsche Glasfaser. Deutsche Glasfaser Business bietet nach eigenen Angaben garantierte Datenübertragungsraten von 200 MBit/s zu 10 Gigabit pro Sekunde

Vodafone kündigte im Juli 2017 an, als Pilotprojekt zusammen mit Deutsche Glasfaser in 19 Gebieten Düsseldorfs bis Mitte 2018 maximal 5.000 Unternehmen mit Glasfaseranschlüssen mit bis zu 1 GBit/s zu versorgen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Vive Pro vorbestellbar
  2. 117,94€ + Versand

Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /